Datapaq stellt auf der Aluminium 2010 in Essen aus

Datapaq präsentiert auf der Aluminium 2010 (Halle 2 – Stand B 16) ein breites Angebot an Lösungen zur Temperaturprofilerstellung im Rahmen der Prozessoptimierung

(PresseBox) (Vlotho, ) Datapaq, weltweit führender Hersteller von Temperaturmess- und Analysesystemen für alle Bereiche der industriellen Wärmebehandlung, stellt Mitte September auf der ALUMINIUM 2010 in Essen aus und präsentiert dort ein breites Angebot an Lösungen zur Temperaturüberwachung in der Aluminiumindustrie. Die Datapaq Systeme werden in dieser Branche im Rahmen der Qualitätskontrolle und Prozessoptimierung eingesetzt, z.B. beim Hartlöten, bei der Erwärmung, Homogenisierung, Wärmebehandlung von Aluminiumblöcken, bei der Aushärtung von Strangpressprofilen und bei Lösungsglüh- und Aushärteprozessen für Aluminium Gussteile…

Als Messeneuheit stellt Datapaq auf der Aluminium 2010 das TM21 vor, ein neues Funktelemetrie-System zur Temperaturprofilerstellung in Echtzeit. Das TM21 macht sich die modernste Funktechnologie zunutze, um die Temperaturwerte aus dem Datenlogger live zu übertragen. Die Produkt- und Prozesstemperaturen können direkt angezeigt, analysiert und protokolliert werden – noch während das Datapaq System den Ofen durchläuft.

Regelmäßige Profilaufzeichnungen tragen zur Prozessoptimierung bei. Bei der Profilaufzeichnung werden die Temperaturen der in einem Durchlauf- oder Chargenofen befindlichen Produkte erfasst und analysiert. Anhand dieser Daten erfährt der Prozessverantwortliche, wie lange ein Produkt einer bestimmten Temperatur ausgesetzt war, wann das Temperaturmaximum erreicht wurde und wie hoch es war. Abweichung vom Idealzustand ist ein Hinweis auf ein potentielles Problem oder auf eine inakzeptable Qualitätseinbuße. Die Analyse des Profils ermöglicht es, die bestmögliche Qualität Ihrer Produkte zu gewährleisten, den Durchsatz zu erhöhen und Produktionsprobleme zu lösen. Die Datapaq Systeme erlauben es zudem, den Energieverbrauch zu reduzieren und dadurch die Umweltbelastung möglichst gering zu halten.

Die hochwertigen Datapaq Systeme setzen sich aus vier Komponenten zusammen: Einem Datenlogger, einem Hitzeschutzbehälter zum Schutz des Datenloggers, einer Software zur Analyse der Daten und Thermoelementen zur Erfassung der Produkttemperaturen. Die Datapaq Systeme sind stabil, präzise und bedienerfreundlich und ermöglichen die Erstellung und Aufzeichnung von Temperaturprofilen in rauen Umgebungen. Sie überwachen Prozesse, deren Dauer von 10 Sekunden bis 10 Tage reicht und sind in der Lage, Temperaturen bis 1650ºC zu messen. Es stehen Hitzeschutzbehälter in allen Größen und Varianten zur Verfügung. Die Größe der Behälter reicht von 18 mm bis über 1 m und das Gewicht variiert von 0,32 kg bis
455 kg. Mehr als hundert unterschiedliche Hitzeschutzbehälter sind für die unterschiedlichsten Branchen und Prozesse erhältlich. Datapaq setzt mit seinen fortschrittlichen und äußerst zuverlässigen Verfahren zur Datenerfassung und –speicherung Standards im Bereich der Prozessanalyse und –dokumentation. Die Datapaq Systeme werden seit mehreren Jahrzehnten mit Erfolg in den unterschiedlichsten Industrien eingesetzt, wie z.B. in der Photovoltaik-, Automobil-, Stahl-, Elektronik-, Keramik-, Textil- und Lebensmittelindustrie.

Näheres erfahren Sie auf der Aluminium 2010 (Halle 2 Stand B 16) und unter www.datapaq.de.

DATAPAQ GmbH

DATAPAQ - A Fluke Company
1984 gegründet gehört Datapaq zur Fluke Gruppe und bildet zusammen mit Raytek und Ircon die Worldwide Leaders in Temperature Measurement & Profiling. Datapaq hat erfahrene Vertriebspartner in der ganzen Welt und Niederlassungen in Großbritannien, den USA, China und Deutschland. Die deutsche Niederlassung in Vlotho umfasst ein bewährtes Team aus langjährigen, kompetenten und anerkannten Experten und mehrsprachigem Kundensupport. DATAPAQ ist ISO 9001 zertifiziert und verfügt über ein DKD-Kalibrierlabor

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.