Günstige Notebooks im c't-Test

Wenig Geld für brauchbare Laptops

(PresseBox) (Hannover, ) Für einen Preis ab 450 Euro bekommt man zurzeit bereits ein ordentliches Notebook mit 15,6-Zoll-Display. Ein größerer Bildschirm kostet rund 100 Euro mehr. Die Geräte taugen für alle Büroaufgaben, Surfen im Internet und Medienwiedergabe bis hin zum Abspielen von HD-Filmen. Bei Notebooks, die noch billiger sind, ist jedoch Vorsicht geboten: Meist fehlt ein vollwertiges Betriebssystem, warnt das Computermagazin c't in der aktuellen Ausgabe 24/10.

Notebooks für 400 Euro oder weniger haben häufig einen großen Nachteil: Windows fehlt komplett, stattdessen kommen veraltete Linux-Varianten zum Einsatz oder ein FreeDOS zeigt kaum mehr als einen schwarzen Bildschirm mit einem blinkenden Cursor an. Ein richtiges Betriebssystem muss man zusätzlich kaufen und selbst installieren.

Alle Standard- und Alltagsaufgaben lösen die günstigen Notebooks mit Bravour. Wenn die Hersteller beim Arbeitsspeicher knausern und nur 2 oder 3 Gigabyte einbauen, kann man häufig vor dem Kauf noch aufrüsten. "Bei Dell oder HP bringt die Erweiterung aber nicht viel, dort ist Windows nur in der 32-Bit-Version installiert", rät c't-Redakteur Florian Müssig.

Besonders mobil ist keiner der Kandidaten im c't-Test: Die 15,6-Zöller passen zwar problemlos in viele Rucksäcke und Taschen, doch sie zerren mit rund zweieinhalb Kilo an den Schultern. Die 17,3-Zoll-Geräte wiegen noch einiges mehr. Deshalb eignen sich die Notebooks besonders als Ersatz für den Desktop-PC. Bei einigen Kandidaten stören die Reflexionen auf den spiegelnden Displays aber selbst im Innenraum.

Verzichten muss man bei den günstigen Notebooks auf Blu-ray-Laufwerke, den neuen USB-Standard 3.0 und schnelle Grafikchips, weshalb sie für 3D-Spiele zu langsam sind. Teure Notebooks haben im Vergleich dazu bessere Displays oder viel Rechenleistung im Winzigformat zu bieten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.