Battle Song - Der traurigste Song der Welt erscheint am 09.08.2009

CRY FOR THE MOON

(PresseBox) (München, ) Die Produktionszeit dieses Songs hat über drei Jahre gedauert. Die Produzenten, Musiker, Sänger, Tonmeister waren jedes Mal als sie versuchten an dem Song mit dem Titel "Battle Song" zu arbeiten so herzbewegt und traurig gestimmt, dass es ihnen nicht möglich war den Song im Tonstudio fertig zu produzieren. Am morgen des 17. Dezember wurde die 31 jährige Sekretärin des Studios an ihrem Urlaubsort im Hotelzimmer tot aufgefunden. Auf Ihrem iPod lief die Demoversion des Battle Songs, die Wiedergabe war auf Wiederholung eingestellt. Ob der schwermütige Song der Auslöser des Freitods war, konnte nie festgestellt werden. Das war 2007.

Die Produzenten und alle Beteiligten beschlossen dieses Lied nach diesem Vorfall nicht zu veröffentlichen. Battle Song sollte für alle Zeiten in der Schublade verschwinden. Die Folgen des Songs waren nicht absehbar.

März 2008. Durch einen Zufall fand ein aushilfsweise engagierter Tonmeister die ersten Strophen der Demoversion des Battle Songs auf der Festplatte des Produktionsstudios. Er begann zu weinen und verschwand. Seine Kollegen versuchten ihn überall zu erreichen. Sie kontaktierten seine Familie. Niemand wusste wo der 34jährige Tonmeister war. Vier Tage später tauchte er einfach wieder im Tonstudio auf und strahlte vor Glück. Er sagte der Song habe ihn so nachdenklich gemacht, dass er seine Exfreundin anrief und ihr sagte, dass er sie liebe und alles seine Schuld war. Was war geschehen? Warum wirkte sich der Song so unterschiedlich auf das Gemüt der Menschen aus. Das Produzententeam rätselte was es sein könnte. Schließlich kam man drauf. Der Tonmeister hatte nur den ersten Teil der Demoversion auf der Festplatte anhören können. Der Song könnte also Positives bewirken wenn er nicht zu Ende gehört wird.
Die Produzenten beschlossen den Song zu vollenden, aber einen neuen Refrain und ein neues Ende zu komponieren.
Das neue Ende sollte die Menschheit kämpferisch stimmen und dazu motivieren nicht aufzugeben. Es wurde weitere 13 Monate an dem Song gearbeitet. Man konnte sich nicht über den Solopart am Ende des Songs einigen. Er sollte keinesfalls zu traurig werden. Nach
über 13 Monaten und nachdem man über 32 unterschiedliche Instrumente live eingespielt hatte, stand die Lösung fest: Der Solopart wurde von 23 Dudelsackspielern und einem Pfeifer eingespielt.

Und nun wird der Battle Song veröffentlicht. Am 09.08.2009. Möge er die Menschen zum Nachdenken anregen, ihr Kraft schenken und Positives bewirken. Auf der Webseite http://www.battle-song.com haben die Produzenten ein Portal eingerichtet, in dem die Menschen über ihre Erfahrungen nach dem Hören des Battle Songs berichten können.

Bereits heute steht fest, so haben die Produzenten beschlossen: Sollten zu viele negative Schicksalsschläge auf dem Portal veröffentlicht werden, wird der Battle Song vom Markt genommen und verschwindet ein für alle Mal in der Schublade.

Informations

More information about the music project CRY FOR THE MOON and the BATTLE SONG:

The BATTLE SONG is not only a sad song, it's the world's saddest song. A sad song about waterworks like niagra falls. A poisoned pill, no more living will. A summer rain and never ending grain. A cry for the moon but the love closed at noon.

But no matter what happens: Everybody should have his own Battle Song. So turn on your light, abandon your right and have fun tonight in a pillow fight.

producer: Christian Angerer (Huck)

composed & lyrics by Sabatono & Florian Leissle, guitar by Manuel Lopez, bass by Günther Gebauer, whistles by Giuseppe Solera.

concept by HUCKLEBERRY FRIENDS AG - worldwide creative network.

mastered at Studios 301 sydney, byron bay, stockholm, cologne by Florian Richter recorded and mixed at NEUE WESTPARK STUDIOS, munich by Florian Leissle

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.