Bug Squashing „Party“ im deutschen Open Source Support Center

Debian Entwickler arbeiten mit vereinten Kräften an Debian GNU/Linux „Wheezy“

(PresseBox) (Mönchengladbach, ) Auch in diesem Jahr bietet das deutsche Open Source Support Centers der credativ GmbH in seinem Räumen in Mönchengladbach dem Debian-Projekt die Möglichkeit, im Rahmen einer "Bug Squashing Party" an der nächsten Debian-Version "Wheezy" zu arbeiten. Die Debian-Entwickler der credativ GmbH und zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland werden sich am Wochenende vom 2. bis 4. März treffen, um konzentriert an offenen Problemen zu arbeiten. Aus Italien werden in diesem Jahr auch Enrico Zini und Francesca Ciceri vom Debian Press Team erwartet.

Auf der Bug Squashing Party wird auch an Piuparts gearbeitet werden, einem Tool das automatische Upgrade-Tests für die nächste Debian-Version Wheezy durchführt. Fehler können so rechtzeitig vor dem Release erkannt und beseitigt werden.

Ein weiteres Ziel ist verbesserte Ipv6-Unterstützung. Debian-Entwickler Alexander Wirt: "Die Umstellung auf das neue Internet-Protokoll ist sehr wichtig, zu viele Programme in Debian unterstützen bisher nur das alte IPv4-Protokoll."

Außerdem soll der Mailinglisten-Server des Debian-Projekts auf neue und schnellere Hardware umgezogen werden, damit der ansteigende Mailverkehr bewältigt werden kann. Parallel zur Bug Squashing Party trifft sich das Debian New Member Team, um an der Infrastruktur zu arbeiten, mit der das Debian-Projekt seine Benutzerkonten verwaltet und neue Mitglieder aufnimmt. Debian Account Manager Christoph Berg: "Wir arbeiten seit zwei Jahren an der Umstellung der alten PHP-Webseite auf ein modernes Web-Framework in Python, wir wollen das Wochenende nutzen, um die neue Version endlich fertig zu stellen."

Weitere Informationen über die Bug Squashing Party bei credativ stehen auf den Seiten von debian.org zur Verfügung. (http://wiki.debian.org/...)

Über Debian:

Debian GNU/Linux ist ein freies Betriebssystem, das von mehr als tausend Freiwilligen aus der ganzen Welt entwickelt wird, die über das Internet zusammenarbeiten. Debian widmet sich der Freien Software; seine nicht-kommerzielle Natur und sein offenes Entwicklungsmodell machen es einzigartig unter den GNU/Linux-Distributionen. Die primären Stärken des Debian-Projekts liegen in der großen Basis freiwilliger Mitarbeiter, seiner Hingabe zum Debian-Gesellschaftsvertrag und seinem Engagement, das bestmögliche Betriebssystem bereitzustellen. (Weitere Informationen unter: http://www.debian.org/)
Diese Pressemitteilung posten:

Über die credativ GmbH

Über credativ:

Die credativ GmbH ist ein herstellerunabhängiges Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen mit Standorten in Deutschland, England, USA, Kanada und Indien, das sich seit 1999 auf die Planung und Realisierung professioneller Businesslösungen unter Verwendung von Open Source Software spezialisiert hat.

Seit Mai 2006 betreibt die credativ GmbH das deutsche Open Source Support Center (OSSC) und bietet damit einen professionellen 24x7 Enterprise Support für zahlreiche Open Source Projekte. Weitere Open Source Support Center der credativ werden in England, USA, Kanada und Indien betrieben. Insgesamt arbeiten an den Standorten der credativ 50 Mitarbeiter.

Die Open Source Support Center (OSSC) der credativ bietet einen umfassenden Service und Support für:

(Auszug) Debian, Kubuntu, Ubuntu,, SUSE, Red Hat, Fedora, CentOS, Linspire, Mandriva, Slackware, Open BSD, Gnome, KDE, MySQL, PostgreSQL, PostGIS, Slony, Zarafa, eGroupware, Kolab Groupware, Scalix, SugarCRM, vtiger, CITADEL, Mozilla-Firefox, Mozilla-Suite, OpenOffice, Thunderbird, Wine, Apache, Asterisk, OpenSER, FreePBX, OpenPBX, CallWeaver, SpamAssassin, ClamAV, OpenLDAP, OTRS, RT, Samba, Cyrus, Dovecot, Exim, Postfix, sendmail, Amanda, Bacula, DRBD, Heartbeat, Keepalived, Nagios, Open Security Filter, Ferm, FAI, Squid, XEN, VirtualBox und viele weitere Open Source Projekte.

Alle genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen Eigentümer.

credativ GmbH
Hohenzollernstraße 133
41061 Mönchengladbach

Pressekontakt
Michael Amstadt
Telefon: +49 (0) 21 61 – 46 43 - 160
Telefax: +49 (0) 21 61 – 46 43 - 100
E-Mail: michael.amstadt@credativ.de, http://www.credativ.de

Weitere Informationen
Dr. Michael Meskes, Geschäftsführer
Telefon: +49 (0) 21 61 – 46 43 - 0
Telefax: +49 (0) 21 61 – 46 43 - 100
E-Mail: michael.meskes@credativ.de, http://www.credativ.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer