IAA 2010: ContiTech macht Nutzfahrzeuge sicherer, wirtschaftlicher und umweltfreundlicher

(PresseBox) (Hannover, ) Neue Schlauchleitungen für die SCR-Technologie - Datenspeicher in Luftfedersysteme integriert - Spezialfolie als Alternative zu lackierten Spritzgussteilen - Kautschukauskleidung macht Kraftstofftanks sicherer - transluzenter Faltenbalg mit Graffitischutz - leichtere Komponenten machen Fahrzeuge umweltfreundlicher Mit zukunftsweisenden Technologien, die Nutzfahrzeuge sicherer, wirtschaftlicher und umweltschonender machen, präsentiert sich ContiTech auf der 63. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Hannover (23. bis 30. September). Im Mittelpunkt der Präsentation in Halle 17, Stand B05/A06, stehen die zweite Generation der SCR-Leitungssysteme, Luftfedersysteme mit integriertem Datenspeicher, Leichtbaukomponenten für Luftfedersysteme, Dünnfolien für die Fahrzeuginnenausstattung, ein transluzenter Faltenbalg für Gelenkbusse mit Graffitischutz und eine Auskleidung für Kraftstofftanks, die für mehr Sicherheit bei Unfällen sorgt.

Lösungen für die neue Motorengeneration

Strengere Normen und Grenzwerte für Nutzfahrzeugemissionen lassen sich kaum noch durch Veränderungen am Motor allein bewältigen. ContiTech unterstützt Hersteller bei der Einhaltung strengerer Abgasnormen. Mit der zweiten Schlauchleitungsgeneration für die Abgasreinigungs-Technologie "Selective Catalytic Reduction" (SCR) hat ContiTech eine Vorreiterrolle übernommen. Schädliches Stickoxid (NOx) wird dabei mithilfe einer Harnstofflösung (AdBlue) in Wasserdampf und Stickstoff umgewandelt. Die neue Generation der Schläuche verfügt über beheizte Quick-Connectoren mit optimierter Kontaktierung, die das durchgängige Auftauen des Mediums auch im Steckverbinderbereich garantiert. Lieferbar sind künftig drei Varianten der SCR-Leitungen: die bisherige Standardlösung, einen weiterentwickelten, qualitativ hochwertigen Gummischlauch und eine Kunststofflösung.

Eigens für die neuen Lkw-Hochleistungsmotoren mit bis zu 16 l Hubraum und reduziertem Kraftstoffverbrauch hat ContiTech extrem belastbare Kraftstoffleitungen entwickelt. Die neuen Leitungen sind druckfest bis 35 bar und widerstehen Betriebstemperaturen bis 130 °C. Herkömmliche Leitungen sind den Anforderungen in diesen Heavy-Duty-Motoren nicht mehr gewachsen.

Luftfedersysteme mit neusten Technologien

Intelligentere Luftfedersysteme ermöglicht eine neue Technologie von ContiTech: Dem Hersteller ist es als erstem gelungen, einen elektronischen Datenspeicher in Luftfederbälge zu integrieren. Der Transponder-Chip trotzt hohen Temperaturen beim Fertigungsprozess sowie Druck und Dehnung im laufenden Betrieb. Die Technologie eröffnet völlig neue Möglichkeiten: Notwendige Produktinformationen können jetzt elektronisch verfolgt werden. Sie sind auch nach Jahren - trotz Verschmutzung und Verschleiß - noch eindeutig abrufbar. Jedes Luftfedersystem kann jederzeit eindeutig identifiziert werden. Gespeicherte Serviceinformationen, die sich bei der Wartung aktualisieren lassen, ermöglichen den optimalen Wechsel der Luftfedersysteme. Zudem schützt der Chip Hersteller und Betreiber vor Plagiaten.

Ein wichtiger Beitrag zur Gewichtseinsparung und zur kostengünstigeren Produktion ist ein neues Luftfedersystem, bei dem die Konusplatte nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff besteht. Die Platte wird bereits bei der Fertigung mit einvulkanisiert. Das neue System von ContiTech ist seit Juli 2010 bei einem großen Nutzfahrzeughersteller in Serie.

Spezialfolie als kostengünstige Alternative zu Spritzgussteilen

Als kostengünstige Alternative zu lackierten Spritzgussteilen hat der Oberflächenspezialist Benecke-Kaliko die neue Dünnfolie DecoJect(TM) entwickelt. Sie eröffnet im Fahrzeuginnenraum neue Designmöglichkeiten durch Farben, Dekordrucke und Effektlackierungen. Im Gegensatz zu Spritzgussteilen lassen sich mit dieser Folie Farbe und Glanzgrad an andere Bauteile anpassen. Sie ist kratz- und abriebfest und hat eine angenehme Haptik. Darüber hinaus ermöglicht sie einfache Dekorwechsel mit kurzer Rüstzeit.

Flexible Elastomer-Lösungen für Lkw und Busse

Für mehr Sicherheit soll eine Kautschukauskleidung für Kraftstofftanks in Nutzfahrzeugen sorgen. Das 1,2 mm dünne Material wird als zweite Schutzhaut in den Tank eingefügt und soll im Falle eines Crashs verhindern, dass Kraftstoff austritt. Das Material wird bereits erfolgreich im Motorsport eingesetzt und zeichnet sich durch extreme Durchstich- und Reißfestigkeiten aus. Ein weiteres Highlight ist die neue Generation des transluzenten Faltenbalgs für Gelenkbusse. Dank eines neu entwickelten speziellen Anti-Haft-Materials ist der Faltenbalg jetzt auch resistent gegen grobe Verschmutzungen oder Graffiti. Die transluzente Eigenschaft sorgt für eine Lichtbrechung und wirkt dadurch helligkeitsverstärkend. Fahrgäste im Inneren des Busses fühlen sich sicherer. Der Balg ist jetzt auch für Fahrzeuge mit Kabelführung im Dachbereich geeignet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.