ContiTech sichert Arbeitsplätze mit Fortbildungsprogramm

Fortbildungen und Trainings für 150 Mitarbeiter im ungarischen Werk Nyíregyháza / EU fördert das Projekt mit 500.000 Euro

(PresseBox) (Nyíregyháza,, ) Fortbildung statt Kurzarbeit: ContiTech Air Spring Systems hat für seine Mitarbeiter im Werk Nyíregyháza, Ungarn, ein umfassendes Weiterbildungsangebot ins Leben gerufen, das vom ungarischen Staat und der Europäischen Union unterstützt wird. Rund 150 der 180 Mitarbeiter des Werks wurden und werden professionell geschult, um sie fit für die berufliche Zukunft zu machen und Arbeitsplätze zu sichern. "Unseren Mitarbeitern wird dabei zusätzliches Knowhow vermittelt. Das gibt ihnen ein vielseitiges Rüstzeug, um unsere technologisch immer anspruchsvolleren Produkte zu fertigen und neue Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen", sagt Heinz-Gerhard Wente, Vorstandsvorsitzender der ContiTech AG. "So unterstützen wir das lebenslange Lernen, von dem Mitarbeiter und Unternehmen gleichermaßen profitieren."

Auch persönliche Gründe spielen bei der Weiterbildung eine große Rolle: "Unsere Mitarbeiter verfügen künftig über eine bessere Ausbildung, die ihre Zukunft sicherer macht", sagt Dr. Thomas Johannsen, Geschäftsbereichsleiter von ContiTech Air Spring Systems. "Spätestens wenn die Wirtschaft wieder ihr altes Niveau erreicht hat sind diese Qualifikationen gefragt."

Das Fortbildungskonzept ist Teil des ungarischen Wirtschaftsprogramms TÁMOP (Operative Program of Social Renovation). Es wird von der Europäischen Union mit 500.000 Euro gefördert. Auf dem Stundenplan stehen Themen wie Kunststoffproduktion, Kommunikation, Fremdsprachen oder Sicherheit. Insgesamt werden 20 verschiedene Fortbildungen und Trainings angeboten und über 400 Zertifikate an die Mitarbeiter vergeben. Auch an ContiTech Standorten in anderen Ländern wurden in den vergangenen Monaten verschiedene Weiterbildungsinitiativen gestartet.

Die Mitarbeiter des Werks Phoenix Airspring Technology Kft. - Phoenix ist die ContiTech Qualitätsmarke für Luftfedern - produzieren Luftfedersysteme für Lkws, Fahrerkabinen, Industrieanwendungen und Schienenfahrzeuge. Das umfangreiche Fortbildungsprogramm sichert die Beschäftigung aller 200 Mitarbeiter am Standort, der 1962 als Teil des ungarischen Taurus-Werkes gegründet worden war. Das Fortbildungsprogramm wird organisiert von der Firma Co. Rosava Bt, die in diesem Bereich eine große Erfahrung hat.

ContiTech Antriebssysteme GmbH

Continental gehört mit einem Umsatz von ca. 20 Mrd Euro im Jahr 2009 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antriebe und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt Continental zu mehr Fahrsicherheit und zum globalen Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Continental beschäftigt derzeit rund 138.000 Mitarbeiter in 46 Ländern. Die Division ContiTech gehört zu den weltweit führenden Anbietern von einer Reihe von technischen Elastomerprodukten im Non-Tire-Rubber-Bereich und ist ein Spezialist für Kunststofftechnologie im Non-Tire Rubber Bereich. Die Division entwickelt und produziert Funktionsteile, Komponenten und Systeme für die Automobilindustrie und andere wichtige Industrien. Die Division beschäftigt insgesamt ca. 22.000 Mitarbeiter. 2009 erzielte sie einen Umsatz von ca. 2,4 Mrd Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.