"Eco-Technologie" von Continental mit ADAC-Mobilitätspreis ausgezeichnet

(PresseBox) (München/Regensburg, ) .
- Innovative Technologie für Start-Stopp-Systeme beim ADAC- Award "Gelber Engel" in der Kategorie "Innovation und Umwelt" prämiert.
- Start-Stopp-Systeme werden durch den neuartigen zusätzlichen Energiespeicher von Continental noch effizienter und komfortabler.

Der internationale Automobilzulieferer Continental wurde heute im Rahmen des ADAC- Mobilitätspreises "Gelber Engel" für die Entwicklung eines im Automobil neuartigen Stromspeichers ausgezeichnet: In der Kategorie "Innovation und Umwelt" erreichte Continental mit dieser innovativen Technologie den dritten Platz. Mit der "E-Booster" genannten Hochleistungselektronik können Start- Stopp-Systeme noch effizienter und komfortabler ausgelegt werden. Gleichzeitig stellt sie sicher, dass alle Einrichtungen an Bord wie die Klima- und Audioanlage oder das Navigationssystem voll funktionsfähig bleiben - auch dann, wenn das Bordnetz beim neuerlichen Start des Motors besonders viel Strom bereitstellen muss. "Wir freuen uns, dass diese innovative Entwicklung die Wertschätzung der Jury gefunden hat. Die Auszeichnung ist eine schöne Anerkennung für unsere Anstrengungen, die Umweltverträglichkeit des Automobils weiter zu verbessern", sagte Dr. Elmar Degenhart, Vorstandsvorsitzender von Continental bei der Entgegennahme des Preises heute in München.

E-Booster: Mehr Effizienz und Komfort bei Start-Stopp- Vorgängen

Start-Stopp-Systeme, auch Micro-Hybride genannt, zählen unter Kosten-Nutzen-Aspekten zu den effizientesten technischen Ansätzen, um den Kraftstoffverbrauch und damit den Schadstoffausstoß in der Praxis erheblich zu reduzieren: Bei Fahrzeugstillstand, z. B. vor einer roten Ampel, wird der Motor automatisch ausgeschaltet. Dadurch sinkt der Verbrauch bei einem Fahrprofil mit hohem Anteil an Stadtverkehr um bis zu 15 Prozent. Besonders schnell und komfortabel arbeiten solche Start-Stopp-Systeme, die einen Starter- Generator verwenden, wie dies bei den e-HDi-Modellen des PSA Peugeot Citroën Konzerns der Fall ist. Der Starter-Generator vereint Lichtmaschine und Anlasser in einem Bauteil. Sein Vorteil gegenüber der Technik mit konventionellem Anlasser: Er bringt insbesondere Dieselmotoren sehr viel schneller wieder auf Leerlaufdrehzahl - und das praktisch geräusch- und vibrationsfrei. Ein solch ebenso geschmeidiger wie spontaner Startvorgang bringt nicht nur höheren Komfort, sondern darüber hinaus auch ein Plus an Sicherheit: Auch aus dem Motorstillstand heraus kann der Fahrer in selbst dicht fließenden Verkehr gefahrlos einfädeln.

Blitzstarts dieser Art sind allerdings nur möglich, wenn das Bordnetz zu jeder Zeit sehr schnell sehr hohe elektrische Leistung bereitstellen kann. Eben dafür sorgt der zusätzliche Energiespeicher von Continental. "Bei dieser im Fahrzeug neuen Technologie zum Speichern von elektrischer Energie unterstützen Superkondensatoren die konventionelle Batterie. Sie sind nach wenigen Sekunden wieder voll aufgeladen. Deshalb können auch kürzeste Stopp-Phasen dazu genutzt werden, den Verbrennungsmotor abzustellen" ergänzt Dr. Carsten Götte, Programm-Manager für Bordnetz- stabilisierungssysteme bei Continental Powertrain. Der zusätzliche Stromvorrat gewährleistet, dass selbst während des Startvorgangs zum Beispiel die Klimaanlage und elektrische Fensterheber weiterhin ihren Dienst verrichten, das Radio auf Sendung bleibt und das Navigationssystem Kurs hält. Derzeit ist Continental der einzige Hersteller eines derartigen Systems und baut damit seine führende Rolle bei der Elektrifizierung des Antriebsstrangs weiter aus.

ADAC-Mobilitätspreis "Gelber Engel"

Mit dem Preis "Gelber Engel" ehrt der ADAC alljährlich jene, die mit ihrer Arbeit die Mobilität sicherer, umwelt- oder verbraucher- freundlicher gestalten. Ausgezeichnet wird in den fünf Kategorien "Auto", "Qualität", "Innovation und Umwelt", "Zukunft" sowie "Persönlichkeit". Zur Preisverleihung reisen die Top- Entscheider aus Wirtschaft, Industrie, Medien und Politik an. Deshalb gilt der "Gelbe Engel"- Award als einer der wichtigsten seiner Art in der Automobilbranche. In diesem Jahr wird er zum achten Mal vergeben. Continental erhielt diesen Preis schon einmal: 2009 wurde der internationale Automobilzulieferer für die Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Batterie ausgezeichnet.

Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental gehört mit einem Umsatz von 26 Milliarden Euro im Jahr 2010 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antriebe und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt Continental zu mehr Fahrsicherheit und zum globalen Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Continental beschäftigt derzeit rund 164.000 Mitarbeiter in 45 Ländern.

Die Automotive Group mit den drei Divisionen Chassis & Safety (ca. 5,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2010, 30.000 Mitarbeiter), Powertrain (ca. 4,7 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2010, 27.000 Mitarbeiter) und Interior (ca. 5,5 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2010, 30.000 Mitarbeiter) erzielte im Jahr 2010 einen Umsatz von circa 16 Milliarden Euro. Die Automotive Group ist an über 170 Standorten weltweit aktiv. Als Partner der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie entwickelt und produziert sie innovative Produkte und Systeme für eine moderne automobile Zukunft, in der individuelle Mobilität und Fahrfreude mit Fahrsicherheit, Umweltverantwortung und Wirtschaftlichkeit in Einklang stehen.

Die Division Chassis & Safety entwickelt und produziert elektronische und hydraulische Brems- und Fahrwerkregelsysteme, Sensoren, Fahrerassistenzsysteme, Airbagelektronik und -sensorik, Scheibenreinigungssysteme sowie elektronische Luftfedersysteme. Kernkompetenz ist die Integration aktiver und passiver Fahrsicherheit in ContiGuard®. Die Division Powertrain integriert innovative und effiziente Systemlösungen rund um den Antriebsstrang. Das Produktportfolio reicht von Benzin- und Dieseleinspritzsystemen über Motor- und Getriebesteuerungen inklusive Sensoren und Aktuatoren sowie Kraftstofffördersysteme bis hin zu Komponenten und Systemen für Hybrid- und Elektroantriebe. In der Division Interior dreht sich alles um das Informationsmanagement. Zum Produktspektrum gehören Instrumente und Multifunktionsdisplays, Kontroll- und Steuergeräte, elektronische Fahrzeug- Zugangssysteme, Reifeninformationssysteme, Radios, Multimedia- und Navigationssysteme, Klimaanlagensteuerungen und -bedienungen, Telematiklösungen sowie Cockpits.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.