+++ 811.855 Pressemeldungen +++ 33.733 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Continental präsentiert erste Versuchsreifen aus Löwenzahn-Kautschuk Taraxagum™

(PresseBox) (Hannover, ) .
- Erste Versuchsreifen aus Löwenzahn-Kautschuk gebaut und Erprobung gestartet
- Löwenzahn-Kautschuk firmiert unter der Marke Taraxagum
- Serienproduktion innerhalb von 10 Jahren angestrebt


Der international führende Reifenhersteller und Automobilzulieferer Continental hat in seinem Entwicklungsprojekt für die industrielle Nutzung von Kautschuk aus Löwenzahn einen bedeutsamen Meilenstein erreicht. Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Hannover stellte Continental die ersten Versuchsreifen aus dem innovativen Material vor, das - abgleitet vom botanischen Namen für Löwenzahn (Taraxacum) - als Taraxagum bezeichnet wird. Für den Bau dieser Reifen wurde der gesamte Naturkautschukanteil des Laufstreifens durch Taraxagum ersetzt. Damit ist Continental seinem langfristigen Ziel, die Herstellung von Reifen nachhaltiger und unabhängiger von traditionellen Rohstoffen zu machen, einen entscheidenden Schritt näher gekommen.

"Wir freuen uns, dass wir nach der intensiven mehrjährigen Entwicklungsarbeit mit dem Fraunhofer Institut jetzt die ersten Löwenzahn-Reifen auf die Straße bringen. Um mit den bisherigen Ernteerträgen aus unserem Forschungsprojekt möglichst aussagekräftige Testergebnisse zu gewinnen, haben wir uns für den Bau von Pkw-Winterreifen entschieden, die - ähnlich wie Nutzfahrzeugreifen - einen besonders hohen Naturkautschukanteil haben", erläutert Nikolai Setzer, der im Continental-Vorstand für die Division Reifen verantwortlich zeichnet. Continental will innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre Reifen mit Löwenzahn-Kautschuk zu Serienprodukten weiterentwickeln. Dafür werden nun die Reifen auf dem Testgelände Contidrom bei Hannover sowie im schwedischen Arvidsjaur anspruchsvollen Erprobungen unterzogen. "Denn", so Setzer, "in Sachen Reifen-Performance machen wir keine Kompromisse."

"Die Entwicklung von Taraxagum ist bisher sehr vielversprechend verlaufen, und wir arbeiten derzeit zusammen mit unseren Partnern an der weiteren Industrialisierung. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir die bisherigen Ergebnisse mit den Versuchsreifen bestätigen und die angestrebten Performance-Eigenschaften erreichen können", ergänzt Dr. Andreas Topp, Leiter Material- und Prozessentwicklung sowie Industrialisierung für Reifen bei Continental. Durch umfangreiche Forschungsarbeit zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und angewandte Ökologie (IME), dem Julius Kühn-Institut und dem Pflanzenzüchter Aeskulap GmbH wurde in den vergangenen Jahren eine besonders ertragreiche und robuste Variante des russischen Löwenzahns gezüchtet.

Langfristiges Ziel des Forschungsprojekts ist es, eine ökologisch, wirtschaftlich und sozial sinnvolle Lösung für die steigende Nachfrage nach Naturkautschuk zu finden, die die Anbaugebiete für den traditionellen Kautschukbaum in den Tropen entlastet. Dabei kann der Kautschuk-Löwenzahn auf bisher ungenutzten Flächen in gemäßigten Zonen Europas - und damit in geografischer Nähe zu den europäischen Reifenwerken von Continental - angebaut werden. Somit vermindern sich Logistikaufwand und Umweltbelastung deutlich. Im Mai 2014 ist das Projekt mit dem Umwelt- und Wirtschaftspreis GreenTec Award 2014 in der Kategorie "Automobilität" ausgezeichnet worden.

Website Promotion

Über die Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental gehört mit einem Umsatz von rund 33,3 Milliarden Euro im Jahr 2013 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antriebe und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt Continental zu mehr Fahrsicherheit und zum globalen Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Continental beschäftigt derzeit mehr als 186.000 Mitarbeiter in 49 Ländern.

Als einer der weltweit führenden Reifenhersteller hat die Reifen-Division 2013 mit mehr als 44.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 9,6 Milliarden Euro erwirtschaftet. Die Division verfügt heute über 24 Produktions- und Entwicklungs-Standorte weltweit. Das breite Produktportfolio sowie kontinuierliche Investitionen in Forschung & Entwicklung leisten einen wichtigen Beitrag zu wirtschaftlicher und ökologisch effizienter Mobilität.

Der Geschäftsbereich Nutzfahrzeugreifen ist einer der größten Hersteller von Lkw- und Busreifen weltweit und bietet auch eine komplette Produktpalette im Bereich Spezialreifen.

Mit dem Löwenzahn-Kautschuk Taraxagum™ aus der Wurzel des russischen Löwenzahns entwickelt Continental zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und angewandte Ökologie (IME), dem Julius Kühn-Institut und dem Pflanzenzüchter Aeskulap GmbH eine Alternative zum traditionellen Naturkautschuk aus den Tropen. Das innovative Material wird einen wichtigen Beitrag leisten, um den weltweit steigenden Naturkautschukbedarf auf nachhaltige Weise zu decken und die starken Schwankungen des Naturkautschukmarktes zu reduzieren. Das Entwicklungsprojekt umfasst unter anderem Förderprojekte der deutschen Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie Ernährung und Landwirtschaft. Im Mai 2014 wurde das Projekt mit dem ersten Platz des europäischen Umwelt- und Wirtschaftspreises "GreenTec Award 2014" in der Kategorie "Automobilität" ausgezeichnet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.