ContiTread meldet sich zurück

(PresseBox) (Hannover, ) Mit innovativen Produkten und einem neuen Partner für Herstellung und Vertrieb verleiht Continental der Kaltrunderneuerung mit dem Premium-Laufstreifen ContiTread zusätzlichen Schwung. Erst im Sommer 2008 hatte Continental der italienischen Marangoni Gruppe exklusiv die Lizenzrechte an der Marke ContiTread für den weltweiten Vertrieb übertragen. Im Rahmen dieser Vereinbarung werden Kalt-Laufstreifen der Marke ContiTread in Deutschland von der Ellerbrock Reifenrunderneuerungs-Technologie GmbH produziert und von dort an die ECE-geprüften Partnerbetriebe zur Weiterverarbeitung geliefert. Die ersten Erfahrungen liegen bereits vor. Reifen Apel aus Korbach testet ContiTread mit HTR2-Profil positiv. Reifen Stiebling GmbH aus Herne informierte jetzt über konkrete Kunden-Erfahrungen mit ContiTread-Produkten.

Bereits im Oktober 2008 hatte Stiebling die ersten Laufstreifen mit dem Profil HSU1 M+S im eigenen Betrieb verarbeitet und auf den Antriebsachsen von vier Bussen der Straßenbahn Herne - Castrop-Rauxel GmbH (HCR) montiert. Die geschlossene Schulter des robusten Ganzjahresreifens ist speziell für die Strapazen des öffentlichen Personennahverkehrs mit seinen häufigen Bordsteinkontakten entwickelt worden. Nach den ersten fünf Monaten im täglichen ÖPNV-Einsatz deutet der geringe Verschleiß des Profils auf eine deutlich längere Laufzeit der runderneuerten Reifen hin. "Wir rechnen mit einer Laufleistung von 125.000 Kilometern, was gegenüber den üblichen 100.000 Kilometern einer Mehrleistung von 25 Prozent entspricht", betont HCR-Pressesprecher Dirk Rogalla.

Sein Unternehmen profitiere außerdem von den deutlich niedrigeren Anschaffungskosten gegenüber einem Neureifen. Sollte der Test weiterhin positiv verlaufen, werde die HCR zum Ende des Jahres die gesamte Busflotte mit 72 Fahrzeugen auf die runderneuerten Ganzjahresreifen umstellen, kündigte Rogalla an.

Für die Produktion der ContiTread-Laufstreifen werden grundsätzlich nur die von Continental entwickelten Gummimischungen und Original-Profile verwendet. ContiTread unterscheidet sich daher im Wesentlichen vom Neureifen dadurch, dass die Karkassen bereits ein Leben hinter sich haben. Die Laufstreifen sind speziell auf Conti-Karkassen zugeschnitten, erzielen aber mit Karkassen anderer Premium-Fabrikate ebenfalls gute Ergebnisse. Welche Karkasse verwendet wird, entscheidet letztendlich aber der Runderneuerer vor Ort.

Die hohe Qualität der Laufstreifen und die strenge Einhaltung der Produktionsstandards führen neben einer langen Lebensdauer auch zu einem geringen Rollwiderstand und besonders niedrigen Abrollgeräuschen. "Für viele Busunternehmen ist dies ein wichtiges Argument, denn die Fahrgäste sollen nicht durch unnötigen Reifenlärm gestört werden - ein ruhig laufender Reifen erhöht das Komfortempfinden erheblich", bestätigt Reifenhändler Christian Stiebling und möchte in der Region weitere sieben Busunternehmen mit insgesamt 1.500 Nahverkehrs-Bussen von dem runderneuerten HSU1 M+S aus eigener Produktion überzeugen.

Der Continental-Trailer-Reifen HTR2 ist als Neureifen im April letzten Jahres eingeführt worden. Der HTR2 erzielt insbesondere im Punkt Laufleistung und Kraftstoffersparnis beste Ergebnisse und ist bereits als ContiTread-Laufstreifen für die Kaltrunderneuerung verfügbar. Udo Lossau führt seit mehr als zwanzig Jahren die Firma Reifen Apel in Korbach und bestätigt: "Wir haben das Profil HTR2 im Test. Als Kaltrunderneuerung mit ContiTread-Laufstreifen sehen wir bisher keine Abweichungen gegenüber dem Neureifen." Reifen Apel wird somit rechtzeitig zum anstehenden Frühjahrsgeschäft das Kaltrunderneuerungsprogramm Marke ContiTread anbieten.

ContiTread-Laufstreifen werden in Deutschland mittlerweile von sechs Runderneuerern verarbeitet: Neben der Firma Reifen Stiebling GmbH und Reifen Apel GmbH in Korbach sind die runderneuerten Qualitätsprodukte über Reifen Göhring GmbH & Co KG in Meschede, Reifen Müller KG in Hammelburg, Remo Reifen GmbH in Ostrach und die Reifen Respa GmbH in Passau erhältlich.

Das ContiTread-Programm beinhaltet wesentliche original Continental Lkw-Reifen-Profile in 22.5" für Antriebsachsen und Trailerachsen. Das Angebot beinhaltet die Profile HDR+, HTR, HTR1, HTR2 für den Regional- und Fernverkehr, HDC1 für den Baustelleneinsatz und HSU1 M&S für den regionalen Busverkehr. Das Profil HDW als Winterspezialist befindet sich im Test und ist rechtzeitig zum nächsten Herbst verfügbar.

Continental Reifen Deutschland GmbH

Der Continental-Konzern gehört mit einem Umsatz von mehr als 24 Mrd Euro im Jahr 2008 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antrieb und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt das Unternehmen zu mehr Fahrsicherheit und zum Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Das Unternehmen beschäftigt nahezu 140.000 Mitarbeiter an rund 190 Standorten in 35 Ländern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.