Hessens Lehrer modeln künftig mit ihren Schülern für mehr Lern­erfolg

(PresseBox) (Lübeck, ) An Hessens Schulen werden die Lehrer ab dem nächsten Schuljahr mit ihren Schülern modeln. „Modeln“ steht für das Visualisieren von Gedanken und der Analyse von Zusammenhängen. Hessens Schüler erwerben damit die Schlüsselkompetenz Vernetztes Denken.

Bevor die Schüler mit Hilfe einer Software Vernetztes Lernen trainieren, übten zuerst die Lehrer: auf der Sommertagung der IT-Beauftragten der Hessischen Studienseminare erhielten die Betreuer der Lehrerausbildung einen ersten Eindruck, wie sie mit Software-Unterstützung schnell und einfach komplexe Themen abbilden können.
Innerhalb eines Workshops erstellten die Teilnehmer der Sommertagung ein kleines Modell mit wenigen Faktoren. Gemeinsam mit dem Moderator Kai Neumann von dem Lübecker Software-Unternehmen Consideo untersuchten die Lehrerausbilder, wie gut das menschliche Gehirn funktioniert und wo die Grenzen von Bauchintelligenz sind.
Erstaunliches kam dabei heraus: dynamische Entwicklungen werden von den meisten Menschen nicht erkannt oder falsch eingeschätzt. So genannte Wirkungsschleifen gibt es in der Wirtschaft und im Alltag zuhauf. In „je mehr, desto“-Aussagen lassen sich diese darstellen. Gibt es mehrere davon, die sich auch wieder untereinander beeinflussen, wird es für die Bauchintelligenz schwierig. Die Übersicht fehlt, die entscheidenden Zusammenhänge werden oft übersehen oder fehlerhaft interpretiert. Abhilfe schafft hier eine Software, die aufeinander wirkende Einflüsse verdeutlicht. Mit dieser werden die Lehrerausbilder künftig die Zukunftskompetenz Vernetztes Denken lehren.

Die bei der Tagung anwesenden IT-Beauftragten sind in den Studienseminaren des Landes Hessen für die mediale Ausbildung der Studienreferendare zuständig. Peter Kaul ist Ausbildungsleiter am Studienseminar für Berufliche Schulen Kassel: „Für die Referendare sind neue Ansätze zur Vermittlung der komplexen Vernetzung vieler Problemsituationen sehr willkommen. Für viele Kolleginnen und Kollegen gehört der Einsatz von Software zur Problemstrukturierung, wie beispielsweise Mind-Mapping-Programme, zur täglichen Arbeit. Hier passt es prima, mit dem CONSIDEO MODELER noch einen Schritt weiter zu gehen und auch die Wirkungsschleifen deutlich zu machen.“

Zahlreiche Schulen statteten im Anschluss der Tagung ihre Computer-Räume mit der Software aus. Weit über 100 Hessische Schüler können nach den Sommerferien mit dem MODELER loslegen. Für Bildungseinrichtungen sind die Education-Lizenzen des MODELERs kostenfrei.

Hintergrund:

Die Sommertagung der IT-Beauftragten der Studienseminare des Landes Hessen fand vom 06. - 07.07.09 in Frankfurt statt. Hier berieten die Betreuer der Lehrerausbildung über die mediale Ausbildung der Referendare.

CONSIDEO GmbH

Der Consideo MODELER ist die technologisch führende Software zur Visualisierung und Analyse von Zusammenhängen.
Einsatzmöglichkeiten gibt es überall dort, wo Prozesse verbessert, Projekte geplant und Strategien oder Produkte entwickelt werden. Weltweit nutzen Unternehmen wie die Asian Development Bank, Philips und BASF oder Organisationen wie die Nato den MODELER.
Der CONSIDEO MODELER ist intuitiv bedienbar – ähnlich wie Mindmapping-Tools – und bietet darüber hinaus alle Funktionen mächtiger Simulations­software. Mit Hilfe des MODELERs können Entscheider unabhängig von Experten die Wirkungszusammenhänge erkenn- und visualisierbar machen, um aus den Erkenntnissen nachhaltige Strategien abzuleiten.
Die Consideo GmbH ist 2005 aus einem Spin-off des EU-Forschungsprojektes „decision support“ entstanden und in diesem Jahr auf der CeBIT mehrfach mit dem Innovationspreis IT der Initiative Mittelstand ausgezeichnet worden.
http://www.consideo-modeler.de/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.