+++ 808.235 Pressemeldungen +++ 33.644 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Bargeld adé: Neue Bezahltechnologien erobern Massenmarkt

orderbird und ConCardis ermöglichen bargeldloses Zahlen mit NFC, Apple Pay & Co.

(PresseBox) (Berlin/Eschborn, ) Der iPad-Kassensystemanbieter für die Gastronomie orderbird (www.orderbird.com) führt gemeinsam mit seinem strategischen Payment-Partner ConCardis eine Lösung für bargeldloses Bezahlen mit Karte oder kontaktlos mit NFC (Near Field Communication) wie Apple Pay ein. Das gemeinsam entwickelte Produkt positioniert orderbird als günstigsten Anbieter von bargeldlosen Zahlungen auf dem deutschen Markt der mobilen Kassensysteme (mPOS). Beide Unternehmen verfolgen mit der Zusammenarbeit den Ausbau ihrer führenden Position im deutschsprachigen Raum. ConCardis (www.concardis.com) ist ein Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Banken und Sparkassen und gehört mit rund 30 Jahren Erfahrung im Bereich der Kartenakzeptanz sowie über 400.000 Akzeptanzstellen zu den wichtigsten Anbietern für den bargeldlosen Zahlungsverkehr in Europa.

Kostenführerschaft im Markt der mobilen Kassensysteme

Der neu entwickelte Chip-und-PIN-Kartenleser ermöglicht sichere Kartenzahlungen und kontaktlose Bezahlvorgänge mit Karte oder über Smartphones mit NFC-Chip. "Die integrierte Bezahllösung von orderbird und ConCardis ist die günstigste auf dem gesamten mPOS-Markt. Wir setzen bewusst ein klares Zeichen, um unseren Kunden die beste Lösung am Markt zu bieten und neue Kunden zu gewinnen", so Jakob Schreyer, CEO und Gründer von orderbird. Die nahtlos in das Kassensystem integrierte Kartenzahlungslösung erlaubt selbst kleinen Gastronomie- und Saisonbetrieben durch attraktive, flexible Konditionen bargeldlose Zahlungen anzubieten. Pro bargeldlosem Bezahlvorgang fallen lediglich geringe Transaktionsgebühren von 0,95 Prozent bei EC-Karten und 2,5 Prozent bei Kreditkarten für den Unternehmer an - ohne Mindestumsatz, Grundgebühr und Vertragsbindung. Das für die Kooperation nötige SDK (Software Developer Kit) stellt das Unternehmen payworks (www.payworksmobile.com).

Bargeldloses Zahlen auf dem Vormarsch in Handel und Technik

Kartenzahlungen erfreuen sich auf Verbraucherseite größter Beliebtheit: Kunden begleichen im stationären Handel bereits 42,6 Prozent des Umsatzes bargeldlos mit Karte, das entspricht einem Umsatzvolumen von 166 Milliarden Euro in Deutschland.* Die NFC-Funktechnik gewinnt beim kontaktlosen Bezahlen an Relevanz, da fast alle gängigen mobilen Endgeräte wie Smartphones oder Wearables mit dieser Technologie ausgestattet sind - auch Apple Pay basiert auf NFC. Großunternehmen wie Toshiba, BMW und MasterCard kündigten kürzlich auf der Technikmesse CES in Las Vegas den Ausbau und neue Einsatzmöglichkeiten von NFC an. Die Synergien bargeldloser Zahlungsoptionen in innovativen Endkonsumentengeräten und neuer Technologien am Point-of-Sale schaffen eine schnelle und breite Durchdringung der Märkte. Marcus W. Mosen, COO von ConCardis: "Mit unserer mobilen Zahlungslösung setzen wir neue Maßstäbe für eine einfache und preiswerte Kartenakzeptanz am Point-of-Sale. Mit diesem Kartenleser erhält der Gastronom bereits heute eine Payment-Lösung für die Anforderungen von Morgen."

* Studie des EHI Retail Institute, Erhebung für das Jahr 2013, Einzelhandelsumsatz im engeren Sinn

Über orderbird:

orderbird (www.orderbird.com) ist das mehrfach ausgezeichnete GDPdU-konforme iPad-Kassensystem in der Gastronomie. Jakob Schreyer, Bastian Schmidtke, Patrick Brienen und Artur Hasselbach gründeten 2011 die orderbird AG, um eine Kassenlösung anzubieten, die erschwinglich und intuitiv ist und sich den Bedürfnissen der modernen Gastronomie anpasst. Derzeit sind 60 Mitarbeiter am Hauptstandort Berlin für das schnell wachsende Unternehmen im Einsatz. Mit über 3.000 Kunden - Restaurants, Cafés, Bars, Clubs, Eisdielen und Biergärten - in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Großbritannien und Irland zählt orderbird POS zu den beliebtesten Kassensystemanwendungen in der Gastronomiebranche.

Über die Concardis GmbH

ConCardis (www.concardis.com) ist ein Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Banken und Sparkassen und gehört mit rund 30 Jahren Erfahrung im Bereich der Kartenakzeptanz zu den führenden Anbietern für den bargeldlosen Zahlungsverkehr in Europa. Das Unternehmen betreut 230.000 Kunden in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den Benelux-Ländern und erbringt Serviceleistungen rund um das Bezahlen mit Debit- und Kreditkarten für mehr als 400.000 Akzeptanzstellen im Präsenzgeschäft sowie im E-Commerce und Versandhandel. Das von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zugelassene Zahlungsinstitut arbeitet erfolgreich an der Expansion in weitere europäische Märkte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.