Mittelständische Unternehmen sind erste SSD-Anwender

SSD-Angebot von Compellent ist kostengünstige Einstiegslösung zur Steigerung von Effizienz und Performance

(PresseBox) (Eden Prairie, Minn., ) Mittelständler haben bei SSD die Nase vorn: Wie Compellent Technologies, Inc. (NYSE: CML) heute bekannt gibt, gehören mittelständische Unternehmen zu den ersten Anwendern, die Solid State Drive-(SSD)-Lösungen erfolgreich implementiert haben. Das Hinzufügen von nur zwei SSDs hat beispielsweise dem Londoner Stadtbezirk Hillingdon und den Marketing Architects, eine Direktmarketing-Agentur mit Sitz in Minneapolis, USA, zu einer Steigerung bei Leistung und Effizienz verholfen. Die Anwendungen verschieben automatisch alle inaktiven Daten und benötigen so weniger Hardware als andere SSD-Lösungen - und dies bei gleicher oder sogar besserer Performance.

"Compellent bietet SSD-Technologie zum niedrigsten Einstiegspreis an - und senkt durch seine besondere Block-Level-Architektur zugleich den Verwaltungsaufwand für die Speicherlösung", so Bruce Kornfeld, Vice President Marketing bei Compellent. "Unsere patentierte Data Progression ist DIE Applikation für SSD-Technologie, da Anwender die Festplatten ganz einfach in ihren bestehenden Speichersystemen nutzen können - die Automatisierung übernimmt den Rest. Dieses simple Verfahren zur Verwaltung aktiver und inaktiver Daten ist der Grund, warum mittelständische Kunden momentan Vorreiter beim Implementieren dieser Technologie sind."

Data Progression ist "Killerapplikation" für SSD

Die Kombination von SSD-Technologie mit der Data Progression-Software verbessert die Performance der Anwendung bei gleichzeitiger Senkung der Gesamtkosten für Storage. Basierend auf der dynamischen Block-Level-Architektur (die Eigenschaften und Zugriffshäufigkeit eines jeden Datenblocks aufzeichnet), verschiebt Data Progression inaktive Daten von SSDs auf günstigere Speichermedien mit einer höheren Kapazität wie beispielsweise Fibre Channel- oder SATA-Platten. Automatisches Tiering hält Geschäftsdaten jederzeit bereit - und dies ohne administrativen Aufwand oder die Anschaffung zusätzlicher Software zur Datenklassifikation.

Roger Bearpark, zweiter Bereichsleiter ICT beim Londoner Stadtbezirk Hillingdon, erklärt: "Die Implementierung von SSDs in unsere Infrastruktur war ebenso leicht wie die vorhergegangene Entscheidung für das SAN von Compellent. Die Speicherlösung gibt uns nun die Möglichkeit, Datenblöcke derselben Anwendung auf SSD, Fibre Channel oder SATA zu verwalten - gerade wie es sich am besten anbietet. Data Progression sorgt dafür, dass nur aktive Daten auf SSDs übertragen werden - und wenn es nur einige wenige Megabytes sind. Daher ist die Anwendung außerordentlich kosteneffizient."

Die Agentur Marketing Architects ist auf TV und Radio spezialisiert - und die verbesserte Performance sowie Kosteneinparungen im Vergleich zu Fibre Channel-Platten haben einen erheblichen Einfluss auf das Enterprise Resource Planning (ERP)-System des Unternehmens, das von Arbeitnehmern, Kunden und Mediapartnern genutzt wird. "Die ERP-Datenbank ist das Herzstück unserer Agentur. Jedoch waren die Reaktionszeiten oftmals eine Herausforderung für die Nutzer der Datenbank. Das SAN von Compellent inklusive SSD-Technologie bietet uns nun die Geschwindigkeit und Effizienz die wir benötigen," sagt Bill Konkol, Vice President of Technologie bei Marketing Architects. "Um dieselben Ergebnisse mit Fibre Channel zu erzielen, hätten wir 28 Fibre Channel-Platten anschaffen müssen - eine Differenz von rund €54.000."

Effizientes Design liefert Mehrwert bei SSD-Unternehmensapplikationen

Die SSD-Lösung von Compellent ist speziell für Unternehmensanwendungen wie beispielsweise Online-Transaktionsdatenbanken und Business Intelligence Software entwickelt worden. Diese Anwendungen erfordern eine höhere Performance und niedrigere Latenzzeit als sie von herkömmlichen, schnell drehenden Festplatten erbracht wird.

SSD-Merkmale beinhalten:

- Compellent verteilt Volumes automatisch über mehrere Speicher-Level und verschiebt Daten auf und von den SSDs. So werden die Kapazitätsanforderungen um bis zu 80 Prozent reduziert und gleichzeitig die Ausgaben für Speicherhardware und Management erheblich gesenkt.
- Die Startkonfiguration von zwei STEC 146GB ZeusIOPS SSDs für Unternehmen unterstützt IOPS von 30.000 bis 50.000 und reduziert die Latenzzeit auf 20 bis 120 Mikrosekunden.
- Die SSDs können bei laufendem Betrieb in das Fibre Channel-Plattengehäuse installiert werden - ein spezielles SSD-System ist nicht erforderlich.
- Kunden, die bereits Data Progression anwenden, können SSDs in ihre bestehenden Gehäuse einsetzen ohne dass zusätzliche Lizensierungsgebühren anfallen.
- Die Data Progression-Software erkennt die SSDs automatisch und positioniert sie auf dem richtigen Speicher-Level - so profitieren mehrere Applikationen gleichzeitig von der SSD-Performance.
- Thin Provisioning benötigt nur dann SSD-Kapazität wenn tatsächlich Daten geschrieben werden

Preise und Verfügbarkeit

Compellent bietet seine SSD-Konfigurationen inklusive Data Progression ab sofort in mehr als 30 Ländern weltweit an, exklusiv über das beständig wachsende Channelpartner-Netzwerk des Unternehmens. Compellent-Kunden können SSDs zum Preis von rund €12.200 pro Stück kaufen - für die Minimum-Startkonfiguration sind insgesamt zwei SSDs nötig. Eine zusätzliche SSD sollte als Reserve bereitgehalten werden. Die SSD-Konfiguration benötigt die Storage Center Version 4.5. Diese steht als Download für Kunden mit laufenden Support-Vereinbarungen kostenlos zur Verfügung.

Ein SAN von Compellent mit automatischem Tiering und SSD ist zum Preis von rund €60.600 erhältlich. Dies schließt drei 146GB SSDs und 4,5TB Fibre Channel-Platten mit ein ebenso wie Data Progression und Enterprise Manager Applikationen. Alle Preisangaben verstehen sich ohne Wartung und weitere Dienstleistungen.

Zusätzliche Informationen:
- Produktinformationen finden Sie unter www.compellent.com/ssd
- Anwenderberichte, Videos und Bilder sind verfügbar unter: www.compellent.com/... .

Compellent Technologies

Compellent ist ein führender Anbieter von Enterprise-Network Storage Solutions, die sehr gut skalierbar sind, über umfassende Funktionen verfügen, leicht zu bedienen sind und wirtschaftlich arbeiten. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Eden Priarie, Minnesota, USA. Weitere Informationen finden Sie unter: www.compellent.com/de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.