Neue Version 4.1 des SoftM DataConnector

Komfortable Datentransfers

(PresseBox) (München, ) Das Funktionsspektrum des SoftM DataConnector wurde in der neuen Version 4.1 wesentlich erweitert. So wurde das Lotus Notes Instant Messaging integriert, die Unterstützung von Lotus Notes Namensfeldern erweitert und eine Reihe neuer Konfigurations- und Anzeigeoptionen zur Verfü-gung gestellt.

Mit dem SoftM DataConnector lassen sich Datentransfers und Abgleiche zwischen relationalen Datenbanken sowie mit Lotus Notes Anwendungen durchführen, um z.B. datenbankbasierte betriebswirtschaftliche Anwendungen mit groupwarebasierten Fron-tend-Anwendungen zu integrieren. So können etwa die Stammdaten eines ERP-Systems von einem auf Lotus Notes basierenden Vertriebsinformationssystem genutzt und zwischen beiden Systemen automatisch abgeglichen werden.

Der SoftM DataConnector ist vollständig in Java geschrieben und mit J2EE Application Servern wie z.B. IBM WebSphere lauffähig. Das Tool kann nahezu beliebige Daten-banken miteinander verbinden, die Daten transferieren und bidirektional abgleichen. Als Besonderheit unterstützt der SoftM DataConnector das Lotus Notes Datenbanksys-tem. Da es sich bei Lotus nicht um ein relationales, sondern um ein dokumentenorien-tiertes Datenbanksystem handelt, verwendet der SoftM DataConnector dabei die nati-ven Methoden von Lotus Notes, wodurch eine Vielzahl von zusätzlichen Optionen für den Datentransfer zur Verfügung steht.

Version 4.1 des SoftM DataConnector bietet u.a. folgende neue Funktionen:
• Integration von Instant Messaging mit der Möglichkeit, per Konfiguration verschie-dene Ereignisse zu definieren, bei deren Eintreffen eine direkte Benachrichtigung per IBM Lotus Instant Messaging an definierbare Personen gesendet wird (z.B. beim Fehler während eines kritischen Transfers)
• Explizite Unterstützung von Lotus Notes Namensfeldern wie Leser und Autoren
• Möglichkeit zur Deaktivierung von serverbasierten Lotus Notes Agenten während des Datentransfers
• Einführung eines Kontextmenüs in der Feldzuordnungstabelle, z.B. zum Einfügen oder Löschen von Feldzuordnungen
• Erweitertes Logging im Debug Mode, z.B. Feldtypen
• Filterbäume für die Anzeige von Protokollen und Transferprofilen
• Statusanzeige der Transferprotokolle über ein grafisches Symbol
• Erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten beim Löschen von Datensätzen während des Transfers, z.B. physisches Löschen des Zielsatzes oder Setzen eines Status-Flags

Die neue Softwareversion ist ab sofort lieferbar.

Comarch Software und Beratung AG

Die SoftM Software und Beratung AG ist ein führender Anbieter von IT-Komplettlösungen für den Mittelstand. SoftM ist in drei Geschäftsbereichen tätig: Der Bereich ERP umfasst Entwicklung, Vertrieb und Implementierung integrierter betriebs-wirtschaftlicher Standardsoftware für mittelständische Industrie- und Handelsunternehmen; der Bereich Finance umfasst Entwicklung, Vertrieb und Implementierung von Rechnungswesensoftware für Finanz- und Anlagenbuchhaltung sowie Controlling; das Angebotsportfolio im Bereich Systemintegration umfasst Produkte und Dienstleistungen rund um die IT-Infrastruktur. 1973 gegründet, betreut SoftM heute rund 4.000 Kunden mit 420 Mitarbeitern an 17 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Polen und Tschechien.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.