COHERENT auf der VISION 2010 - Produkt Highlights

(PresseBox) (München, ) Vom 9. bis zum 11. November trifft sich in Stuttgart die internationale Bildverarbeitungsbranche auf der VISION 2010. Die Firma COHERENT stellt folgende Laserquellen auf ihrem Stand Nr. 54 in Halle 4 aus:

CUBE
- Diodenlasersystem
- 375 nm, 405 nm, 445 nm, 488 nm, 635 nm, 640 nm, 660 nm, 685 nm, 740 nm, 785 nm
- Mit allen refraktiven Lasiris Optiken kombinierbar
- Rechteckige 'Flat-Top' Profile erhältlich
- Optiken mit nahezu 100% Effizienz

CUBE-Laser sind komplett ausgestattete Hochleistungs- Diodenlasersysteme. Jedes System verfügt über einen Laserkopf, ein Netzteil, Kabel und eine Steuer-Box. Der CUBE 640-100 ist das rote Diodenlasermodul (640 nm) mit der höchsten, kommerziell erhältlichen Leistung. Die Systeme verwenden einen Emitter und bieten 100 mW CW-Licht mit hoher Strahlqualität (M2<1.5) bei kleinem Durchmesser (1,0 mm). Damit ist er mehr als doppelt so leistungsstark als alle bis jetzt erhältlichen Produkte bei dieser Wellenlänge. Entwickelt wurde der CUBE 640-100 primär für Applikationen in der Durchflußzytometrie. Die dort verwandten Farbstoffe wurden ursprünglich für die Helium-Neon-Laser Wellenlänge bei 633 nm optimiert. Eine weitere wichtige Anwendung des CUBE 640-100 liegt im 'High-Throughput-Screening' in der Arzneimittelforschung.

CUBE FP
- Diodenlasersystem mit Faserkopplung ("pigtailed")
- 660 nm, 640 nm, 488 nm, 445 nm, 405 nm
- Rechteckige 'Flat-Top' Profile erhältliche
- Flexible Anpassung an die auszuleuchtende Fläche
- 'Flat-Top' mit scharfen Kanten

Alle CUBE FP-Laser sind kompakte, vorjustierte Diodenlasersysteme, die während Ihrer Lebensdauer keinerlei Nachjustage erfordern, und dabei immer eine stabile Ausgangsleistung liefern. Mit diesen Eigenschaften stellen sie eine attraktive Alternative zu HeNe-Lasern oder anderen Freistrahl- und fasergekoppelten Systemen dar. CUBE FP-Laser wurden gezielt entwickelt für Applikationen in der Bioinstrumentation, wie Durchflußzytometrie, Konfokalmikroskopie, medizinische Darstellungsverfahren, sowie für das 'High-Throughput-Screening' in der Arzneimittelforschung und der Genomik.

SAPPHIRE
- Dauerstrich-Laser
- 568 nm, 561 nm, 532 nm, 514 nm, 488 nm, 460 und 458 nm
- Reproduzierbare Qualität und Verläßlichkeit

Im Jahr 2001 wurde der Sapphire als erster kommerziell erhältlicher Festkörperlaser bei 488 nm vorgestellt. Damit wurde eine sukzessive Ablösung der luftgekühlten Ionenlaser eingeleitet. Seither hat die Firma Coherent ihre Sapphire-Familie um etliche Modelle (460 nm, 514 nm, 532 nm, 561 nm und 568 nm) erweitert. Inzwischen wurden bereits mehr als 20.000 Sapphire-Laser installiert, die sich durch ihre herausragende Qualität und Verlässlichkeit auszeichnen. Auf der VISION 2010 stellt Coherent den neuen Sapphire 458 LP in den Leistungsstufen 20 mW, 50 mW und 75 mW vor. Sapphire 458 LP Laser wurden für biomedizinische, auf Fluoreszenz basierende Applikationen entwickelt, die im Moment noch auf Ionenlaser angewiesen sind, um diese für sie wertvolle Wellenlänge nutzen zu können.

SNF
- Erzeugung von Laserlinien und strukturierten Lichtmustern
- 635 nm bis 1550 nm
- Leistungen bis zu 200 mW
- Homogenität von ±15% bei Laserlinienerzeugung
- Grosse Bandbreite an Mustern und Abstrahlwinkeln

Der Lasiris(TM) SNF-Laser wandelt den typischen Laserspot in unterschiedlichst strukturierte Lichtmuster um. Dabei wir sowohl für einzelne Linien, als auch für Muster aus mehreren Linien eine Homogenität von bis zu ±15% erreicht. Einzellinienwerden erzeugt in dem man das Licht in einer Achse auffächert während man die andere Achse gezielt kollimiert und dadurch ein homogener Lichtteppich entsteht.

Was den SNF-Laser von konventionellen Lasern mit zylindrischer Optik unterscheidet ist die Homogenität der erzeugten Muster. Die Applikationen für diesen Laser liegen in der Bildverarbeitung, der industriellen Qualitätskontrolle, der 3D-Konturbestimmung, der 3D-Positionierung und -Visualisierung.

ColdRay
- Kompakter thermoelektrisch gekühlter Diodenlaser
- 375 nm, 405 nm, 445 nm, 473 nm, 640 nm, 660 nm
- Verschiedene Linien Längen
- Flexible Linienabstände
- Leistungen bis zu 200 mW

Die ColdRay-Serie aus der Lasiris(TM) -Produktfamilie bietet hohe Lebensdauern und exzellente Stabilität bei Wellenlänge, Leistung und Strahllage. Die thermoelektrische Stabilisierung des Lasers sorgt für eine konstante Laserdioden-Temperatur, was den Einsatz in Applikationen ermöglicht, die hohe Beständigkeit der Laserparameter erfordern.

Für Anwendungen die eine homogene Ausleuchtung benötigen, können die ColdRay-Laser auch mit unserem Flat-Top-Generator ausgestattet werden, einem innovativen Strahlformungs-Modul, das ein Gauss'sches Strahlprofil in einen "Flat-Top" (quadratisch oder rechteckig) umwandelt. Die primären Applikationen liegen in der Spektroskopie, der Konfokalmikroskopie, der Durchflußzytometrie, der "Bio-detection", der Bildverarbeitung und der industriellen Qualitätskontrolle.

PowerLine
- Kompakter Hochleistungs-Laserlinien-Generator
- 375 nm, 405 nm, 445 nm, 670 nm, 810 nm ("custom")
- Hochleistungslaser in kompakter Bauweise
- Hohe Strahllagestabilität

Der Lasiris(TM) PowerLine -Laser ist ein Liniengenerator für anspruchsvolle Anwendungen in der industriellen Bildverarbeitung und in der Wissenschaft. Er bildet die Brücke zwischen den bekannten SNF-Lasern und denen der Magnum Serie, und ist durch seine thermoelektrische Temperaturstabilisierung in der Lage homogene Laserlinien mit hohen Leistungen zu erzeugen.

Die PowerLine -Laser wandeln den typischen Laserspot in unterschiedlichst strukturierte Lichtmuster. Dabei wir sowohl für einzelne Linien, als auch für Muster aus mehreren Linien eine Homogenität von bis zu ±15% erreicht. PowerLine-Laser wurden für die Bildverarbeitung, die Hochgeschwindigkeits-Qualitätskontrolle in der Industrie, das 3D-Profiling und -Mapping, die Strömungsvisualisierung, die fluoreszenzinduzierte Qualitätsprüfung und für medizinische Applikationen entwickelt.

Magnum II
- Hochleistungs-Laserlinien-Generator
- Homogene, nicht-Gauss'sche Intensitätsverteilung entlang der Linie
- 635 nm, 665 nm, 680 nm, 808 nm, 810 nm
- Leistungen bis zu 7 Watt

Der Lasiris(TM) Magnum II -Laser ist ein Hochleistungs-Liniengenerator, der für besonders anspruchsvolle industrielle Applikationen entwickelt wurde. Es gibt ihn in einer großen Auswahl von Leistungen und Abstrahlwinkeln, und er bietet durch den Einsatz patentierter Optiken zur Linienerzeugung eine sehr homogene Intensitätsverteilung. Zudem verfügt der Laser über eine hohe Strahllage- und Fokusstabilität.

Die Magnum II ist geeignet für die Hochgeschwindigkeitskontrolle von Straßen und Bahngleisen, das 3D-Profiling und - Mapping, die Inspektion von Gewebe- und Heißstahlplatten, die Strömungsvisualisierung, die Bildverarbeitung und die fluoreszenzinduzierte Qualitätsprüfung.

GLL
- Grüner Laser
- Gute Sichtbarkeit und hoher Kontrast
- Stabile Leistung
- Liniengenerator mit homogener Intensitätsverteilung
- Viele Muster erhältlich
- Leistungen bis zu 100 mW

Die Leistung der grünen Lasiris(TM) -Laser wird durch eine interne Photodiode stabilisiert. Auch hier wird der typische, gaussförmige Laserspot durch unsere patentierten Optiken in unterschiedlichst strukturierte Lichtmuster umgewandelt. Dabei wir sowohl für einzelne Linien, als auch für Muster aus mehreren Linien eine Homogenität von bis zu ±15% erreicht.

T-MFL
- Mikrofokus-Laser erzeugt telezentrische Laserlinienstruktur
- Linienbreite ist auf gesamter Linienlänge gleich
- Extreme dünne Linien bis zu 9,0 µm bei 1/e2
- Linienlänge bis zu 60 mm
- 660 nm
- Leistungen bis zu 100 mW

Die Lasiris(TM) T-MFL-Laser erzeugen lange telezentrische Linien mit bis zu 9 µm bei 1/e2 bei einem vorgegebenen Arbeitsabstand. Sie wurden für Applikationen entwickelt, bei denen äußerste Genauigkeit und Präzision gefragt sind.

Von dieser Technologie profitieren vor allem Applikationen wie die Qualitätskontrolle von mikroelektronischen Bauteilen und Solarzellen, die hochpräzise Oberflächenanalyse, die Bildbearbeitung, das 3D-Konturmapping, die industrielle Qualitätsanalyse oder die so genannte "bio-detection".

Lasiris T-MFL-Laser verwenden homogene, refraktive Optiken zur Linienerzeugung ohne Leistungsverluste durch Beschneidung des Strahlprofils.

Genesis MX-Serie (STM)
- OPSL- (optically pumped semiconductor laser)-Technologie
- 460 nm, 480 nm, 488 nm, 532 nm, 561 nm, 577 nm, 607 nm, 639 nm
- 460 nm und 480 nm bis zu 500mW Leistung
- 488 nm, 532 nm, 561 nm, 577 nm, 607 nm, 639 nm bis zu 1W Leistung (in "single-transverse mode")
- TEM00 -Output

Die Laser der Genesis MX-Serie (STM) werden in verschiedenen OEM Varianten bestehend aus Laserkopf und optionalen Zusatzkomponenten oder als Kopf inklusive kompletter Ansteuerungseinheit mit Bedienpanel, Shutter und Interlockeingang angeboten.

Die Applikationen für die Genesis MX-Serie liegen vor allem im biomedizinischen Bereich. Beispiele hierfür sind die Durchflußzytometrie, die DNA-Sequenzierung und die Konfokalmikroskopie.

Stammsitz: Coherent, Inc., 5100 Patrick Henry Drive, Santa Clara, CA 95054, U.S.

Vertrieb in Deutschland: Coherent (Deutschland) GmbH, Dieselstr. 5b, D-64087 Dieburg

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.