Klimaschutz: Deutschlands bestes Schulprojekt kommt aus Nordrhein-Westfalen

Zehn Energiesparmeister-Teams aus ganz Deutschland treffen sich zur Siegerehrung in Bielefeld / Schulprojekte sparen über ein Drittel ihres Energieverbrauchs ein / Johnny Strange von Culcha Candela überreicht mit Moderator und Sänger Ben die Preise

(PresseBox) (Berlin, ) Beim bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb haben die SchülerInnen der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schulen in Bielefeld die Online-Abstimmung mit zwei Drittel aller Stimmen deutlich für sich entschieden. Damit erhalten sie den Titel „Energiesparmeister Gold“. Der Wettbewerb der Kampagne „Klima sucht Schutz“ zeichnet die besten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen aus und wird vom Bundesumweltministerium gefördert. Mit dem Abstimmungssieg steht auch der Ort der Siegerehrung fest: Diese findet am Freitag, den 7. Mai in der Aula des Bodelschwingh-Gymnasiums statt. Auf Platz zwei der Abstimmung schaffte es die Surheider Schule aus Bremerhaven, den dritten Rang belegte die Integrierte Gesamtschule Mühlenberg aus Hannover. Am Freitag reisen die anderen neun Energiesparmeister aus ganz Deutschland nach Bielefeld und erhalten jeweils ein Preisgeld von 5.000 Euro, eine Videokamera sowie eine Projektpatenschaft mit renommierten Unternehmen und Institutionen. Die Paten begleiten und beraten die Preisträger bei ihren weiteren Klimaschutzaktionen, die auf www.energiesparmeister.de veröffentlicht werden.

Mit über 2.700 von insgesamt 7.600 Stimmen setzte sich die Bodelschwingh-Schule deutlich in der Abstimmung durch. Noch während der zweiwöchigen Abstimmungsphase organisierten die Bielefelder Schüler eine große Demonstration durch ihre Stadt und informierten mit zahlreichen Aktionen in der Innenstadt zum Thema Klimaschutz. Bereits im vergangenen Dezember hatte die Klima- und Umwelt-AG aus Bielefeld ihr Organisationstalent bewiesen und anlässlich des Klimagipfels in Kopenhagen eine Klima-Woche mit vielen Veranstaltungen und Vorträgen organisiert. Die Bielefelder überzeugten durch ihre Öffentlichkeitsarbeit, während andere Schulen durch Energieeffizienz glänzten und mit ihren Projekten Jahr für Jahr bis zu einem Drittel des Gesamtenergieverbrauchs ihrer Schule einsparen. Am Freitag reisen nun die Vertreter der übrigen Energiesparmeister-Schulen nach Bielefeld. Dort wird Jurymitglied Johnny Strange von der Band Culcha Candela die Preise verleihen. Durch die Veranstaltung führt Moderator und Sänger Ben.

Der Energiesparmeister-Wettbewerb findet bereits zum sechsten Mal im Rahmen der Klimaschutzkampagne statt. Während er sich in den vergangenen Jahren vor allem an Einzelpersonen richtete, lag der Fokus 2010 zum zweiten Mal auf Energiesparprojekten an Schulen. Bundesweit haben sich für den Hauptwettbewerb und die beiden Sonderpreise knapp 200 Schul- und Schülerprojekte beworben und damit bewiesen, wie effektiv und innovativ Klimaschutz von der jüngsten Generation betrieben wird.

Die zehn „Energiesparmeister 2010“

• Schulzentrum Neckartenzlingen aus 72654 Neckartenzlingen, Baden-Württemberg (Gymnasium, Realschule und Hauptschule)
• Umweltschule Regine Hildebrandt aus 03050 Cottbus, Brandenburg (Grundschule)
• Surheider Schule aus 27574 Bremerhaven, Bremen (Grundschule und Förderzentrum)
• Alexander-von-Humboldt-Schule aus 68519 Viernheim, Hessen (kooperative Gesamtschule)
• Berufsbildende Schule Ritterplan aus 37073 Göttingen, Niedersachsen (Berufsfachschule)
• IGS Mühlenberg aus 30457 Hannover, Niedersachsen (Integrierte Gesamtschule)
• Pestalozzischule aus 31737 Rinteln, Niedersachsen (Förderschule)
• Wilhelm-Raabe-Schule aus 21335 Lüneburg, Niedersachsen (Gymnasium)
• Berufsbildungszentrum Weingartstraße aus 41464 Neuss, NRW (Berufskolleg)
• Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule aus 33617 Bielefeld, NRW (Gymnasium)

Paten für die Gewinnerschulen
Die Projekte der zehn Energiesparmeister bekommen Unterstützung von Akteuren aus Wirtschaft und Gesellschaft. An der Patenaktion für die Gewinnerschulen des Energiesparmeister-Wettbewerbs 2010 beteiligen sich: arvato AG, atmosfair gGmbH, Bundesverband Solarwirtschaft e.V. im Rahmen der „Woche der Sonne“, fit GmbH, GEPA – The Fair Trade Company, Schott Solar AG, Somfy GmbH, Steinhoff Familienholding GmbH und die Strato AG. Weitere Partner des Wettbewerbes sind Adobe Systems, Grundfos GmbH, Hercules Fahrrad GmbH & Co. KG, Panasonic Marketing Europe GmbH sowie als Medienpartner das soziale Netzwerk schülerVZ und das Schülermagazin Spiesser.

Die Gewinner des Sonderpreises „Recyclingpapier-Champions“
Bereits am 30. April wurden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung die fünf Gewinner des neu geschaffenen Sonderpreises „Recyclingpapier-Champions“ geehrt. Die Umweltgruppe der Rolf-Dircksen-Schule aus Enger in Nordrhein-Westfalen erhielt den ersten Preis und somit 2.500 Euro für ihren Aktionsplan zum Thema Recyclingpapier. Auf Platz zwei folgt die Grundschule Bubenreuth aus Bayern, die Schülergruppe des Auguste-Viktoria-Gymnasiums in Trier auf Rang drei. Auf Platz vier schaffte es die Volksschule Höchberg in Bayern, Platz fünf belegte die Berufsschulklasse der BBS IV Dr. Otto Schlein aus Magdeburg. Den Sonderpreis initiierte die Initiative Pro Recyclingpapier, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt förderte den Wettbewerb und die memo AG ist Patenunternehmen der Siegerschulen und Unterstützer des Sonderpreises.

Der Gewinner des Sonderpreises „Messbare Erfolge“
Den erstmals ausgelobten Sonderpreis „Messbare Erfolge“ hat die Wilhelm-Raabe-Schule aus Lüneburg in Niedersachsen gewonnen. Seit 1999 spart sie jährlich 33 Prozent an Gesamtenergie. Mit Hilfe des für alle Schulen auf www.energiesparclub.de/schule zur Verfügung stehenden „Energiesparkonto für Schulen“ konnte sie diese Einsparerfolge übersichtlich dokumentieren und gewinnt 1.000 Euro. Ausgezeichnet wird die Wilhelm-Raabe-Schule ebenfalls im Rahmen der großen Siegerehrung in Bielefeld am Freitag, den 7. Mai.

Unter www.energiesparmeister.de gibt es alle Informationen zu den diesjährigen Energiesparmeistern, den Gewinnern der Sonderpreise sowie ab dem 11. Mai Bildmaterial von den Preisträgern im Download.

co2online gGmbH Gemeinnützige Beratungsgesellschaft

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln, einem Klima-Quiz sowie Portalpartnern aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. co2online ist Träger der Kampagne „Klima sucht Schutz“ (www.klima-sucht-schutz.de), der „Heizspiegelkampagne“ (www.heizspiegel.de), der „Pumpenkampagne“ (www.sparpumpe.de) und des „Energiesparclubs“ (www.energiesparclub.de). Alle Kampagnen werden durch das Bundesumweltministerium gefördert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.