Extrem dünne Folien selbstklebend ausrüsten

Klebebänder auf Basis von dünnsten Hochleistungswerkstoffen vom Spezialisten

(PresseBox) (Frankenthal, ) Die Standardstärken von Folien für die Verwendung als Klebebänder variiert zwischen 0,025 mm und etwa 0,250 mm. Damit können die meisten elektrischen und mechanischen Anforderungen abgedeckt werden.

In manchen Fällen ist es notwendig, ein besonders dünnes Klebeband zu haben, um z.B. einen möglichst geringen Dickenauftrag zu erzeugen. Dazu werden bei der CMC Klebetechnik Folien mit einer Stärke von bis zu nur 6 µm (0,006 mm) mit einer dünnen Klebesschicht von 15 - 20 µm versehen. So können Gesamtstärken von unter 30 µm erreicht werden, was bei einem normalen Klebeband der Trägerfolie entspricht.

Zum Einsatz kommen Folien aus PEEK (Aptiv(TM) von Victrex), PAR (Aryphan® von Lofo) oder PI (Kapton® von Du Pont). Allen Folien gemein sind außergewöhnliche Eigenschaften, wobei deutliche Unterschiede in einzelnen Bereichen bestehen. PEEK ist eine thermoverformbare Hochleistungsfolie mit hervorragender mechanischer Stabilität und guten Barriereeigenschaften. PAR ist in vielen Bereichen der PEEK-Folie vergleichbar, besitzt teilweise andere Vorteile jedoch den Nachteil einer geringen Lösemittelbeständigkeit. PI-Folien sind duroplastische Folien mit einer sehr hohen Temperaturbeständigkeit.

Alle Folien können mit einem alterungsbeständigen, gut klebenden Acrylatkleber ausgerüstet werden und erhalten zum Schutz des Klebers und als mechanische Stabilisierung eine Abdeckfolie.

Die Klebefolien können als Rollen in der Breite von ca. 5 mm bis zu 500 mm in Millimeterschritten geliefert werden. Die Rollenlänge kann zwischen 100 m und ca. 1.000 m liegen.

Alle Dünnfolien-Klebebänder sind Spezialanfertigungen und werden auf Anforderung gefertigt. Dabei ist eine kundenspezifische Aufmachung jederzeit möglich.

Die CMC Klebetechnik bietet neben diesen Spezial-Klebebändern ein großes Spektrum an technischen Klebebändern für die Industrie und Formstanzteilen an. Zusätzlich ist die kundenspezifische Beschichtung von beigestellten Geweben, Folien oder Vliesen möglich.

CMC Klebetechnik GmbH

Die CMC Klebetechnik beschichtet seit fünf Jahrzehnten folienartige Materialien mit Klebstoff- und Funktionsbeschichtungen. 150 Mitarbeiter veredeln auf zwei Beschichtungsanlagen und über 30 Folgeanlagen (Formatierer, Stanzanlage, Rollenschneider) hochwertige Folien. Diese werden überwiegend in der Elektrotechnik als Isolationsmaterial eingesetzt, finden aber auch in nahezu allen anderen Industriebereichen Anwendung. Eine große Stärke der Firma ist die Möglichkeit, kundenspezifische Entwicklungen durchzuführen und dabei auch beratend tätig zu werden.
www.cmc.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.