Intuitive Software für 2D- und 3D-Oberflächenmessungen

FRT präsentiert Automatisierungspaket Acquire Automation

(PresseBox) (Landshut, ) Die Fries Research & Technology GmbH (FRT), Experte für die zerstörungsfreie Untersuchung von technischen Oberflächen, stellt das vollständig überarbeitete Programmpaket Acquire Automation vor. Die innovative Software übernimmt die Messgerätesteuerung, führt vollautomatisch 2D- und 3D-Messungen an Bauteilen aller Art durch und wertet die gewonnenen Messdaten anschließend selbsttätig aus. Dies sind Anforderungen, die bei fortschreitender Miniaturisierung von Strukturen und Oberflächen immer wichtiger werden – insbesondere in der industriellen Produktionskontrolle.

Oberflächenmessungen als One-Button-Lösung
Acquire Automation verfügt über eine neue mehrstufige Benutzerverwaltung. Je nach Berechtigung zeigt die Software nur die Schaltflächen und Anzeigen, die für den jeweiligen Benutzer relevant sind: für den Maschinenbediener sind damit simple One-Button-Lösungen möglich, dem Einrichter stehen alle Möglichkeiten der leistungsfähigen FRT Multisensor-Messtechnik zur Verfügung. Innovativ ist die modulare Plugin-Architektur, mit deren Hilfe automatische Profil-, Rauheits-, Stufenhöhen- und Dickenanalysen um kundenspezifische Messaufgaben ergänzt werden können. Beim Anlernen von Proben macht ein neuer Software-Assistent das Einrichten besonders intuitiv und einfach. Die Ergebnisse aller durchgeführten Messungen leitet Acquire Automation über standardisierte Schnittstellen an nachgelagerte Prozessschritte weiter. Das Reporting basiert auf frei gestaltbaren Vorlagen, in die zum Beispiel ein Kunden- oder Firmenlogo eingebunden werden kann.

Mehrwert durch Kombination mit Multisensor-Messtechnik
Acquire Automation bietet in Verbindung mit einem Multisensor-Messgerät von FRT die innovative Möglichkeit, die individuellen Stärken unterschiedlicher Messverfahren in einer universellen Lösung zu kombinieren. Das spart nicht nur Geld, sondern bietet echten Mehrwert: Unternehmen wie zum Beispiel Bosch erhalten dank Multisensor-Technik eine universelle und platzsparende Lösung zur zerstörungsfreien und vollautomatischen Vermessung von Oberflächenrauheit, Schichtdicke und 3D-Topographie im Mikrometerbereich, bei der bislang mehrere verschiedene Messgeräte nötig waren. Mit Acquire Automation können Firmen sowohl einzelne Bauteile als auch mehrere gleichartige Proben, die in einem entsprechenden Halter auf dem Messtisch platziert sind, untersuchen. FRT bietet dazu bereits fertige Lösungen etwa für die Untersuchung von Halbleiter-, MEMS- und Solarwafern, Mikrochips, Komponenten aus dem Motorenbau, medizinischen Intraokularlinsen und vielen mehr. Weiteren kundenspezifischen Lösungen sind dank der Flexibilität der Hard- und Software kaum Grenzen gesetzt.


Besuchen Sie FRT auf einer der nächsten Messen:
Medtec Stuttgart, 3.3.2009 - 5.3.2009, Halle 6, Stand 1733
Hannover Messe, 2.4.2009 - 24.4.2009, Halle 6, Stand E16/F3
Control, 5.5.2009 - 8.5.2009, Halle 7, Stand 7232

Cluster Mikrosystemtechnik

Seit 13 Jahren bietet FRT Multisensor-Messgeräte und Software für die wachsende Nachfrage nach Lösungen zur zerstörungsfreien Charakterisierung von Oberflächen. Alle Messsysteme aus dem Hause FRT arbeiten metrologisch, also mit hoher Ergebnisreproduzierbarkeit und rückführbarer Präzision. Die zerstörungsfreie und wahlweise vollautomatische Vermessung und Auswertung von Strukturen, welche in Größenordnungen eines Millionstel-Millimeters liegen können, zählen dabei zu den ausgewiesenen Stärken des Mittelständlers aus Bergisch Gladbach. Der Kundenkreis ist branchen- und technologieübergreifend zusammengesetzt und besteht aus internationalen Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Photovoltaik, Mikroelektronik, Mikrosystemtechnik, Optik, Medizintechnik, Automobilindustrie und anderen. Unternehmen wie Wacker Schott Solar, Roche, Daimler, Bosch oder Infineon nutzen FRT Technik zur Charakterisierung von Topographie, Struktur, Stufenhöhe, Rauheit, Verschleiß, Schichtdicke und vielem mehr. FRT unterhält Tochtergesellschaften in den USA, China und der Schweiz, ein Vertriebs- und Servicenetz in den USA, Asien und Europa sowie eine Niederlassung in München.

Die FRT, Fries Research & Technology GmbH ist Mitglied im Cluster Mikrosystemtechnik.

Der Cluster Mikrosystemtechnik versteht sich als zentrale Anlauf- und Fachkoordinierungsstelle für Forschung, Hersteller und Anwender im Bereich der Mikrosystemtechnik. Das Ziel des Clusters ist die Vernetzung von Wirtschaft und Forschung aus dem Bereich der Mikrosystemtechnik mit regionalem Schwerpunkt auf Altbayern und die angrenzenden Regionen.
Gleichzeitig sieht sich der Cluster als Interessenvertreter der Mikrosystemtechnik gegenüber einer breiteren Öffentlichkeit.
Gegründet wurde der Cluster 2005 - ganz bewußt an der Hochschule Landshut, um ihn von Anfang an als neutrale Plattform zu etablieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.