+++ 811.543 Pressemeldungen +++ 33.727 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Ausbau des H2-Tankstellennetzes

OMV ist neuer Partner der Clean Energy Partnership

(PresseBox) (Berlin, ) Ab sofort hat die Clean Energy Partnership (CEP) einen neuen starken Partner für den Infrastrukturausbau an der Seite: Die OMV Deutschland GmbH integriert eine bestehende H2-Tankstelle in das Demonstrationsprojekt und plant drei weitere Stationen in Süddeutschland im Rahmen der CEP zu errichten. Damit macht die CEP einen weiteren Schritt in Richtung eines bundesweiten H2-Tankstellennetzes.

Der Aufbau einer flächendeckenden Wasserstoffinfrastruktur ist eine der wichtigsten Aufgaben, die es im Zuge des geplanten Markthochlaufs von Brennstoffzellenfahrzeugen zu lösen gilt. Viele wichtige Betankungsstan-dards wurden in den letzten Jahren im Rahmen der CEP festgelegt. Die Public Private Partnership ist seit 2008 ein Leuchtturmprojekt des Nationalen Innovationsprogramms für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP). Insgesamt 1,4 Mrd. Euro investieren Bundesregierung und Industrie im Rahmen des NIP, um die Markt-vorbereitung voranzutreiben. "In der CEP wurde erstmals der 700 bar-Betankungsvorgang erprobt, der sich inzwischen weltweit als Standard etabliert hat. Auch bei der Errichtung eines Tankstellen-Verfügbarkeitssystems und der Einführung eines zentralen Bezahlsystems haben die Partner der CEP Pionier-arbeit geleistet", so Patrick Schnell, Vorsitzender der CEP und Leiter Netzentwicklung bei Total Deutschland. "Jetzt gilt es, ein flächendeckendes Netz von H2-Stationen aufzubauen, um den Markthochlauf der Brennstoff-zellenfahrzeuge auch in Deutschland zu unterstützen. Wir freuen uns, dass die OMV Deutschland GmbH im Rahmen der CEP hierzu einen Beitrag leisten wird", so Schnell weiter.

Engagement der OMV in Deutschland

Die OMV ist in Deutschland im Bereich Wasserstofftankstellen bereits seit einigen Jahren aktiv. 2009 eröffnete das Unternehmen die erste öffentlich zugängliche Wasserstoffstation in Baden-Württemberg. An der Tankstelle am Stuttgarter Flughafen können Brennstoffzellen-Pkw und -Busse gasförmigen Wasserstoff bei 700 bar bzw. 350 bar tanken. Pro Jahr werden hier ca. 5 Tonnen Wasserstoff an Fahrzeugkunden abgegeben. Mit dem Bei-tritt der OMV ist die Station jetzt auch offiziell Teil des CEP-Tankstellennetzes. "Bis zur Marktreife sind noch große Investitionen in Forschung und Entwicklung nötig. Die OMV ist integrierter Bestandteil bei der Entwick-lung der Wasserstoff-Technologie", erläutert Walter Böhme, Leiter OMV Innovation. Zusätzlich zur bestehenden Stuttgarter H2-Station plant die OMV derzeit im Rahmen der CEP drei weitere Wasserstofftankstellen im süd-deutschen Raum. Ergänzend zu diesen CEP-Standorten soll eine weitere Wasserstoffstation im Rahmen der "H2 Mobility"-Initiative errichtet werden.

Europaweiter Ausbau der H2-Infrastruktur

Für die Anbindung an das europaweite Wasserstoffnetz sind die Standorte der OMV von strategischer Bedeu-tung. Die OMV plant auch in Österreich eine Basisinfrastruktur für Wasserstoff in der Mobilität aufzubauen. Ergänzend zur bestehenden Station in Wien sollen in den nächsten Jahren drei bis fünf weitere Stationen in Betrieb gehen. Die H2-Station in Innsbruck steht bereits kurz vor der Eröffnung. Der Radius der H2-Tankstellen reicht bis nach Süddeutschland und erschließt mit der Brenner-Autobahn eine der wichtigsten Verbindungsach-sen von Deutschland über Österreich bis nach Italien - ein wichtiger Schritt für den europaweiten Ausbau des Tankstellennetzes.

Website Promotion

Über die Clean Energy Partnership c/o be: public relations GmbH

Die Clean Energy Partnership - ein Zusammenschluss von neunzehn führenden Unternehmen - hat es sich zur Aufgabe gemacht, Wasserstoff als "Kraftstoff der Zukunft" zu etablieren. Mit Air Liquide, BMW, Bohlen & Doyen, Daimler, EnBW, Ford, GM/Opel, der Hamburger Hochbahn, Honda, Hyundai, Linde, OMV, Shell, Siemens, den Stuttgarter Straßenbahnen SSB, Total, Toyota, Volkswagen und der Westfalen Gruppe beteiligen sich Technologie-, Mineralöl- und Energiekonzerne sowie die Mehrzahl der größten Automobilhersteller und führende Betriebe des öffentlichen Nahverkehrs an dem wegwei-senden Zukunftsprojekt. Seit 2008 wird die CEP durch das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzel-lentechnologie (NIP) gefördert. www.cleanenergypartnership.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.