Abu Dhabi: Viele Ausländer verlassen Dubai und Abu Dhabi

(PresseBox) (Heilbronn, ) Aufgrund der andauernden Weltwirtschaftskrise haben viele ausländische Arbeitskräfte in den Vereinigten Arabischen Emiraten ihren Arbeitsplatz verloren. Das Image des einst so hoch gelobten Landes, in dem das Geld scheinbar auf den Straßen herumzuliegen schien, hat schon längst zu bröckeln begonnen.
Alle Emirate leiden Not, vor allem die Boommetropole Dubai hat die Immobilienkrise schwer getroffen. Das Desaster wurde deutlich, als Abu Dhabi seinem Nachbaremirat Dubai mit einer 20 Milliarden Dollar-Anleihe aus der akuten Misere half.
Mit den ausländischen Arbeitskräften, die nun das buchstäblich „sinkende Schiff“ verlassen müssen, schwindet auch das Fachpersonal. Die sog. „Expats“ nehmen ihr Know-how wieder mit nach Hause. Allein im Januar 2009 zogen über 55.000 Expats ihre beantragten Aufenthaltsgenehmigungen wieder zurück.
Die Situation der ausländischen Arbeitskräfte wird sich auch in Zukunft nicht vereinfachen – im Gegenteil. Um die einheimischen Arbeitsplätze zu sichern, haben Dubais Behörden die Einstellungskriterien der Expats erschwert. Entlässt ein Arbeitgeber eine einheimische Arbeitskraft, so wird ihm im Gegenzug die Einstellung eines ausländischen Arbeitnehmers verweigert.
Die Prioritäten des Landes ist klar: Die Arbeitsplätze der Einheimischen müssen gesichert sein, erst dann denkt man über die Beschäftigungsmöglichkeiten für die ausländischen Kräfte nach.
Wie sich die Situation weiter entwickelt, wird sich zeigen. Das Informationsportal www.halloabudhabi.de wird darüber berichten!
Weitere Informationen sind unter www.halloabudhabi.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.