Abu Dhabi: Investor für deutsche Werft!

(PresseBox) (Heilbronn, ) Die bekannte deutsche Traditionswerft Nobiskrug konnte vor der drohenden Insolvenz vorerst gerettet werden.

Ein neuer Investor rettete nun die schleswig-holsteinische Werft vor dem Aus. Der arabische Konzern Abu Dhabi Mar stieg als neuer Geldgeber ein und brachte die ersehnten Mittel mit nach Deutschland.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU) äußerte sich wie folgt: "Die Werft bleibt liquide, der Geschäftsbetrieb geht weiter". Viele Gespräche und Verhandlungen zwischen den Vertretern von ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS), den beteiligten Finanzinstituten, den neuen und alten Geldgebern, den Geschäftsführern von Nobiskrug und nicht zuletzt der Landesregierung mussten geführt werden.

Durch die neuen Vereinbarungen konnten die 430 Arbeitsplätze der Werft und zudem unzählige Arbeitsplätze bei regionalen Zulieferern gesichert werden. Unter anderem wurden bei den Verhandlungen der Einstieg von Abu Dhabi Mar als Investor mit der nötigen Kapitalerhöhung beschlossen.

Weitere Informationen sind unter www.halloabudhabi.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.