Der neue Familien-Van Chevrolet Orlando gibt sein Debut in Paris

(PresseBox) (Rüsselsheim, ) .
- Funktion mit Stil: ausdruckstarker Crossover-Look mit sieben Plätzen und flexiblem Sitzkonzept
- Ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis im Segment der Kompakt-Vans
- Eine von vier Chevrolet-Weltpremieren auf der Automobilmesse in Paris
- Verkaufsstart Anfang 2011

Die Vorstellung des Chevrolet Orlando-Serienmodells ist eine der Hauptattraktionen auf dem diesjährigen Automobil Salon in Paris. Mit dem Orlando steigt Chevrolet in das Segment der MPVs (Multi Purpose Vehicles) und Familien-Vans ein. Der jüngste Chevrolet Spross ist eine von vier Weltpremieren in Paris.

Basierend auf dem 2008 ebenfalls in Paris präsentierten Showcar ist der Chevrolet Orlando ein echtes Familienfahrzeug. Er kombiniert praktische sieben Sitze und Flexibilität im Innenraum mit einem eindrucksvollen Crossover-Look.

Chevrolet verzichtet auf das in diesem Segment vorherrschende Van-Design und schickt das kompakte MPV-Modell stattdessen mit niedriger Dachlinie und einer an Crossover-Modellen orientierten Silhouette ins Rennen um die Käufergunst. Gleichzeitig trägt es mit dem zweigeteilten Kühlergrill und dem "Bowtie"-Logo auch deutlich die Designsprache von Chevrolet.

Die sportlich geschwungene Dachlinie des Orlando wird durch ausgestellte, voluminöse Radkästen ergänzt, die Platz für Räder mit 16, 17 oder 18 Zoll bieten.

Laut Wayne Brannon, Präsident und Geschäftsführer von Chevrolet Europe, spielt der neue Orlando eine Schlüsselrolle in der Produktoffensive von Chevrolet in Europa: "Der neue Chevrolet Orlando ist der Startschuss zu einem ehrgeizigen Programm, das sieben Modelleinführungen in den nächsten 15 Monaten vorsieht."

"Wir sind sicher, dass der Orlando nicht nur ein gutes Preis-Leistungsverhältnis in der MPV-Klasse bietet, sondern auch etwas Frisches - sozusagen Funktion mit Ausdruckstärke - und für uns die Möglichkeit, unser Umsatzvolumen in Europa auszubauen. Ich glaube, dass Chevrolet dank dem Orlando Neukunden gewinnen wird."

Doch nicht nur die äußere Form des Orlando wird sicherlich große Aufmerksamkeit erregen, auch der Innenraum bietet neuestes Chevrolet-Design, wie z. B. das an die Corvette angelehnte "Dual-Cockpit" oder die blaue Hintergrundbeleuchtung der Mittelkonsole. Vor allem die drei ansteigend angeordneten Sitzreihen, ein großzügiger Laderaum und zahlreiche Ablagemöglichkeiten machen den Orlando vor allem als Familienauto sehr attraktiv.

Trotz der geschwungenen Dachlinie ist es den Designern gelungen, die zweite und dritte Sitzreihe zu erhöhen. Dadurch haben die Passagiere freie Sicht nach vorn und durch die Seitenfenster - ein Gefühl wie im Kino. Und wenn es um maximale Transportkapazität geht, kann der Orlando mit den vielen verschiedenen Möglichkeiten der Sitzanordnung schnell in einen der geräumigsten Vans seiner Klasse umgebaut werden.

Familienautos benötigen viele Ablagemöglichkeiten für Kleinigkeiten. Wie beim Orlando Konzeptfahrzeug wartet auch die Produktionsversion des Orlando mit zahlreichen verschieden großen Fächern in der Mittelkonsole, den Türen vorn und hinten, im Fahrzeugheck und auch im Dachhimmel auf.

Die wohl raffinierteste Ablage versteckt sich hinter der Frontpartie der Audio-Einheit und ist für Fahrer und Beifahrer leicht zugänglich. Dieser nützliche Bereich, der schon im Orlando Concept Car vorhanden war, öffnet sich, wenn die Frontpartie des Audiosystems nach oben geklappt wird. Das Fach bietet genug Platz, um z. B. die Sonnenbrille oder Brieftasche unterzubringen. Es umfasst aber auch einen USB-Anschluss - ideal, um den MP3-Player oder den iPod während der Fahrt aufzuladen.

Der Chevrolet Orlando basiert auf dem erfolgreichen und prämierten Kompaktwagen Cruze mit seinen ausgezeichneten Fahr- und Handlingseigenschaften. Als Motorisierung stehen drei verschiedene, Kraftstoff sparende Antriebe zur Wahl: ein Benzinmotor mit 1,8-Liter und 141 PS, sowie zwei 2,0-Liter-Dieselmotoren mit 131 bzw. 163 PS.

Es stehen drei verschiedene Ausstattungsvarianten zur Wahl, wobei alle Fahrzeuge bereits serienmäßig über eine elektronische Stabilitätskontrolle (ESC), sechs Airbags, eine Klimaanlage und elektrische Spiegel verfügen.

Die Serienproduktion des Chevrolet Orlando startet im Oktober, der Verkauf in Europa beginnt Anfang 2011.

Chevrolet Deutschland GmbH

Chevrolet ist mit einem Jahresabsatz von mehr als 3,5 Millionen Fahrzeugen in über 130 Ländern die führende Marke von General Motors. Bezogen auf den Verkauf ist Chevrolet weltweit die viertgrößte Automarke und zählt zu den am schnellsten wachsenden Marken der Welt. Chevrolet steht für ausdrucksstarkes Design, praktische, sparsame Autos und bietet zudem ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Nach der Wiedereinführung in Europa 2005 konnte Chevrolet bis Ende 2008 seinen Absatz mit über 500.000 Fahrzeugen mehr als verdoppeln. Die aktuelle Produktpalette umfasst den neuen Spark City-Flitzer, den Kleinwagen Aveo, die Kompaktlimousine Cruze, den Captiva SUV und den Mittelklassewagen Epica. Zu den größten Märkten von Chevrolet in Europa zählen Russland, Italien, Deutschland, Frankreich und Spanien. 1911 von dem Schweizer Emigranten Louis Chevrolet gegründet, bereitet die Marke derzeit ihr hundertjähriges Jubiläum vor. Den Geburtstag wird Chevrolet mit der Einführung des innovativen Chevrolet Volt feiern, einem Elektrofahrzeug mit erhöhter Reichweite. Weitere Informationen zu Chevrolet finden Sie unter http://www.chevroleteurope.com oder http://media.chevroleteurope.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.