CFK-Valley Stade auf dem Weg zum Spitzencluster

(PresseBox) (Stade, ) Das CFK-Valley Stade hat sich für die zweite Runde des Spitzencluster-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) qualifiziert. Die Strategieskizze "CFK in XXL" wurde aus 24 Bewerbungen ausgewählt. Damit gehört das CFK-Valley zu den ausgewählten 10 Clustern bundesweit, die sich mit einer detaillierten Strategie um bis zu 40 Mio. Euro bewerben dürfen.

Das wesentliche Ziel der Strategieskizze "CFK in XXL" des CFK-Valley Stade ist es, den Durchbruch der CFK-Technologie insbesondere in den Industriebranchen Automobil- und Nutzfahrzeugbau, Schiff-, Windenergieanlagen- sowie Schienenfahrzeugbau zu erreichen. Dabei soll in diesen Branchen die Technologie- und Marktführerschaft im "CFK-Leichtbau" insbesondere für große XXL-Bauteile übernommen und gesichert werden. Große Bauteile sind für diese Branchen von besonderer Bedeutung, da der Nutzen bzw. die Gewichtseinsparung durch CFK umso größer ist, je größer das Bauteil ist. Mit der Bauteilgröße steigt aber auch die Herausforderung für die Fertigungstechnologie. Um diese Herausforderungen zu meistern, wurden Forschungs- und Entwicklungsprojekte in Höhe von 90 Mio. Euro im Rahmen des Spitzenclusterwettbewerbs entwickelt.

Das Cluster

Mit Stade verfügt das Land Niedersachsen über einen der größten europäischen Fertigungsstandorte für Leichtbaustrukturen aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen (CFK). Auf der Basis von über 20 Jahren Erfahrung in der CFK-Produktionstechnologie wurde mit dem CFK-Valley Stade ein europaweit führendes Cluster aufgebaut. Allein in der Clusterregion (ca. 75 km rund um Stade) beschäftigen sich ca. 60 Unternehmen und Forschungsinstitute mit der industriellen Fertigung von Faserverbundstrukturen.

Darüber hinaus werden in einem international renommierten Kompetenznetzwerk, dem CFK-Valley Stade e.V., die komplementären Leistungspotenziale von mittlerweile 88 Mitgliedern aus Industrie und Forschung systematisch und professionell gebündelt. Die Mitglieder stammen aus der Clusterregion, Deutschland, Europa, sowie den USA und Japan. Die damit frei gesetzte Innovations- und Entwicklungskraft entlang der gesamten Wertschöpfungskette führt zu den höchst dynamischen Entwicklungen im Cluster.

Der herausragende Werkstoff

Unter den Werkstoffen der Zukunft nimmt der kohlenstofffaserverstärkte Kunststoff "CFK" eine besondere Stellung ein, denn fast alle Industriebranchen können von den Werkstoffeigenschaften des CFK profitieren. Bei gleichen mechanischen Eigenschaften (Festigkeit und Steifigkeit) ist CFK bis zu 70 % leichter als Stahl und bis zu 30 % leichter als Aluminium. CFK ist korrosionsfest, kann für den jeweiligen Anwendungsfall maßgeschneidert werden und gehört damit zu den intelligenten und wissensbasierten Werkstoffen der Zukunft. Insgesamt ermöglicht CFK z. B. weitaus leichtere und damit energiesparende Flugzeuge, Fahrzeuge und Schiffe sowie größere und leistungsstärkere Rotorblätter für Windkraftanlagen. Das langfristige Marktwachstum für CFK liegt bei 15% pro Jahr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.