febit steigt mit neuer Sequenzanreicherungstechnologie in READNA-Konsortium ein

febits HybSelect-Technologie ermöglicht automatisierte Sequenzanreicherung zur effektiven Nutzung von Hochdurchsatzsequenzierern

(PresseBox) (Heidelberg, ) Wie die febit heute bekannt gab, wird sie ihre kurz vor der Markteinführung stehende Technologie HybSelect, die erstmals eine automatisierte Anreicherung interessierender Sequenzabschnitte für die Hochdurchsatzsequenzierung ermöglicht, für die Arbeiten an READNA-Projekten weiterentwickeln. Als einer von insg. 16 europäischen Partnern aus Industrie und Forschung unterstützt die febit damit das READNA-Konsortium (REvolutionary Approaches and Devices for Nucleic Acid analysis). Im Rahmen von Projekten, die die EU mit 12 Mio. Euro fördert, arbeitet das Konsortium an der Entwicklung und Evaluierung bahnbrechender neuer Technologien zur Sequenzierung von DNA.

Sequenziergeräte der neuesten Generation haben der genetische Forschung in den letzten zwei Jahren neue Möglichkeiten eröffnet: DNA-Analysen des gesamten menschlichen Genoms sind mit realistischem Aufwand möglich geworden. Obwohl die Kosten ständig sinken, sind sie für repräsentative Vergleichsstudien z.B. zwischen Genomen von Kranken und Gesunden aber noch immer zu aufwändig und teuer. Außerdem ist die Datenflut, die aus einer solchen Analyse resultiert, noch immer schwer zu verarbeiten. Schneller, günstiger, zielgerichteter - das sind also wichtige Aufgaben, auf die die Arbeiten des READNA-Konsortiums abzielen.

febits neue Technologie wird hierzu einen wichtigen Beitrag leisten, davon ist febits CSO, Peer Stähler, überzeugt: "Mit HybSelect können wir praktisch vollautomatisch Gene aus Proben selektieren, um so moderne Sequenziergeräte, sog. Next Generation Sequencer, bestmöglich auszulasten. Es werden nur noch die Genabschnitte sequenziert, für die sich der Forscher interessiert. So können mehrere Proben gleichzeitig analysiert und anschließend direkt verglichen werden. Das spart Zeit und Geld sowie viel Aufwand bei der Auswertung der Daten."

Für die Arbeitsgruppe von Dr. Ivo Gut, Projekt-Koordinator und stellvertretender Direktor am Centre National de Génotypage (CNG) in Paris, wird die febit ihre HybSelect-Technologie für bestimmte Bereiche der Hochdurchsatzsequenzierung adaptieren. "Wir freuen uns darüber, dass wir die innovativsten Forscher Europas für das READNA-Projekt gewinnen konnten", sagte Dr. Ivo Gut. "Das Projekt dient dazu, die Biomedizin voranzutreiben und im Bereich Gesundheit neue Wege zu beschreiten. Die hohe Qualität der Forschung in diesem Konsortium unterstreicht die Bedeutung und Klasse der Naturwissenschaften in Europa."

Nähere Informationen zu READNA finden Sie unter http://www.cng.fr/READNA/

Nähere Informationen zur febit finden Sie unter www.febit.com

CBC Comprehensive Biomarker Center GmbH

febit entwickelt, produziert und vermarktet flexible und gleichzeitig automatisierte Lösungen für den Einsatz von Biochip-Anwendungen im Bereich Life Sciences. Die Produktpalette umfasst verschiedene Instrumente, Protokolle und bioanalytische Services und wird von einer leistungsfähigen Bioinformatik-Software und -Beratung vervollständigt.

Für den Hauptanwendungsbereich HybSelect, febits innovative DNA-Selektionsmethode für Next-Generation Sequencing, genauso wie für das Profiling von Protein-kodierenden und nicht-Protein-kodierenden Transkriptomen, bietet die hoch entwickelte Mikrofluidik des patentierten Geniom Biochip in diesem Bereich den höchsten Grad an Automatisierung, Flexibilität und Effizienz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.