SAP Financial Data Base bei der HSH Nordbank AG effizient integriert

CAS AG verbindet über zentrale Integrationsarchitektur SAP Financial Data Base (SAP FDB) mit anliefernden Systemen

(PresseBox) (Hamburg, ) Auf ihrem Weg zu IAS und Basel II ist die HSH Nordbank AG am 1. Januar 2005 mit der Integration der SAP FDB produktiv gegangen. Damit verfügt das Geldinstitut über einen zentralen Datenpool als strategische Basis für IAS, Basel II und das HGB-Bilanzreporting. Zudem fungiert SAP FDB bei der HSH Nordbank AG als Lieferquelle für diverse Anwendungen, wie z.B. das Portfolio-Management oder die Applikation Bankbestätigungen. Die CAS AG, Hamburg, übernahm die Aufgabe der technischen Integration der unterschiedlichen Systeme der HSH Nordbank AG sowie ihrer Töchter und Niederlassungen. Über den zentralen Integrationsbroker liefern circa 20 unterschiedliche Bankssysteme ihre Daten an SAP FDB (siehe Abbildung).

Der gesamte Datenbestand der HSH Nordbank AG wurde zum Jahreswechsel initial geladen. Tägliche Änderungen werden zeitnah angeliefert und gebucht. „Die Qualität der Daten ist mehr als zufriedenstellend“, freut sich Dirk Thörner, Projektbündelleiter IAS bei der HSH Nordbank AG. Erfolgsfaktoren des Projektes waren die Nutzung des etablierten Integrationsvorgehensmodells sowie der zentralen Brokerarchitektur, die non-invasive die Daten der Quellen zur Verfügung stellt. Die Integrationsarchitektur liefert alle notwendigen Funktionen für die Anbindung der operativen Systeme, die erforderliche Delta-Bildung und die Ausführung der Bestandsabgleiche. Die eingesetzten Werkzeuge sind für den Transport IBM WebSphere MQ sowie für Transformation und Adapteranschluss IBM WebSphere DataStage TX. Vorteil dieser eingesetzten Technologie ist der Rückgriff auf Standard-Exporte, so dass auf Individuallösungen und damit auf Eingriffe in die angebundenen Systeme weitgehend verzichtet werden konnte. Die grundlegende Integrationsarchitektur der HSH Nordbank AG und das umfangreiche Integrations-Know-how der CAS AG ermöglichten darüber hinaus die flexible Umsetzung des Projektes.

Die Integrationsvorgehensweise basiert auf einem allgemeinen Vorgehensmodell, mit dem technologieunabhängig die Integration der DV-Systeme betrieben werden kann. Durch den Einsatz des Vorgehensmodells konnte die Integration bei der HSH Nordbank AG parallel zur Ausprägung der SAP-Lösung durchgeführt werden. „Die beteiligten Fachleute können sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren, das ist zum einen das Customizen der Systeme inklusive Report-Erstellung sowie Auswertung und zum anderen die Datenanlieferung auf bankfachlicher und technischer Ebene“, beschreibt Dirk Thörner den Effekt der Trennung. „Durch die strikte Orientierung am Vorgehensmodell und den Einsatz etablierter Integrationstechniken war der Aufwand der Integration von SAP FDB im Verhältnis zu vorhergehenden Integrationsprojekten deutlich geringer“, so die Einschätzung von Ilka Katofsky, Leiterin des Teilprojektes "Datenanlieferung an SAP FDB" bei der HSH Nordbank AG. Die Steigerung der Effektivität ergibt sich, weil durch die gegebenen konzeptionellen und technischen Rahmenbedingungen die Konzentration auf die inhaltliche Umsetzung möglich wurde.

Die CAS AG betreut mit rund 130 Mitarbeitern große SAP-Systemanwender mit ihrem Dienstleistungs- und Produktangebot. Die zentralen Bereiche sind dabei Integration, Harmonisierung und Reorganisation komplexer SAP-Systemlandschaften. Das Angebot beinhaltet Vorgehensmodelle, Tools und Techniken zum Aufbau unternehmensweiter Integrationsszenarien (Integration Broker), Harmonisierung systemübergreifender Stammdaten sowie Zusammenführung und Reorganisation von SAP-Systemen. Seit 1991 ist die CAS AG kontinuierlicher Entwicklungspartner der SAP AG und seit Mai 2001 mySAP.com Partner Service.

SAP, SAP FDB und mySAP.com sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und vielen anderen Ländern.

CAS Concepts and Solutions AG

Die CAS AG betreut mit rund 130 Mitarbeitern große SAP-Systemanwender mit seinem Dienstleistungs- und Produktangebot. Die zentralen Bereiche sind dabei Integration, Harmonisierung und Reorganisation komplexer SAP-Systemlandschaften. Das Angebot beinhaltet Vorgehensmodelle, Tools und Techniken zum Aufbau unternehmensweiter Integrationsszenarien, Harmonisierung systemübergreifender Stammdaten sowie Zusammenführung und Reorganisation von SAP-Systemen. Seit 1991 ist die CAS AG kontinuierlicher Entwicklungspartner der SAP AG, mySAP.com Partner Service seit 2001 und ab 2004 Special Expertise Partner SAP Exchange Infrastructure.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.