+++ 811.852 Pressemeldungen +++ 33.733 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Carbon Composites e.V. und Cluster Mechatronik bieten Zertifikatslehrgang an - Herstellen und Betreiben von Maschinen und Anlagen im CFK-Umfeld

(PresseBox) (Augsburg, ) Kohlefaserverstärkte Verbundwerkstoffe (CFK) sind die Zukunft für den Leichtbau in allen großen Industriebranchen. Dazu muss der Automatisierungsgrad in der Produktion noch höher werden. Um das hierfür notwendige Wissen praxisgerecht in die Unternehmen zu transferieren, sind die Spezialisten des Netzwerks Carbon Composites e.V. (CCeV) und des Clusters Mechatronik & Automation (CMA) eine Kooperation eingegangen: Sie haben einen Zertifikatslehrgang „Herstellen und Betreiben von Maschinen und Anlagen im CFK-Produktumfeld“ entwickelt, der am 14., 15. und 22. April 2016 stattfindet.

Maschinenkonzeption, Produktgestaltung und Produktionsprozesse stellen für viele Unternehmen, die mit kohlefaserverstärkten Verbundwerkstoffen arbeiten, eine große Herausforderung dar. Nur wenn man sich bereits im Frühstadium der Planungen mit den entsprechenden technischen und regulativen Anforderungen auseinandersetzt, ist es möglich, entsprechende Werkstoffanforderungen, Qualitätsanforderungen und die verschiedenen Risiken zu beurteilen und die identifizierten Maßnahmen zielführend umzusetzen.

„Für die verantwortlichen Mitarbeiter im Unternehmen ist es wichtig, Wissen im Bereich Mechatronik und Automation mit Kenntnissen über die stofflichen Eigenschaften von kohlefaserverstärkten Verbundwerkstoffen zu verbinden“, so Katharina Lechler, die beim Carbon Composites e.V. für die Aus- und Weiterbildung zuständig ist.

„Deshalb haben wir unsere Kräfte und Kompetenzen gebündelt und bieten jetzt erstmals einen innovativen Zertifikatslehrgang an, bei dem die Teilnehmer alles Wichtige über den werkstoffgerechten Umgang mit CFK in Bezug auf die Herstellung und den Betrieb von Maschinen lernen“, ergänzt Thomas Helfer von der mechatronikakademie des Clusters Mechatronik & Automation.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewinnen im Rahmen dieses Lehrgangs einen umfassenden und ganzheitlichen Einblick in die CFK-Herstellung und -Bearbeitung, einschließlich der dafür vorgesehenen Regularien und Vorschriften. Das themenübergreifende Seminar wird von zwei Dozenten nach dem Tandem-Trainer-Prinzip durchgeführt. Dabei vertreten Dipl.-Ing. Werner Haible das Kompetenzfeld CFK und Dipl.-Ing. Max Rembeck das Kompetenzfeld Mechatronik & Automation. Die Dozenten führen das Seminar gemeinsam durch und stehen den Teilnehmern an allen drei Seminartagen als Ansprechpartner zur Verfügung. Nach einem abschließenden schriftlichen Test am Ende des dritten Seminartags erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, das die erfolgreiche Teilnahme bescheinigt.

Das Seminar findet am 14. und 15. April 2016 in Augsburg und am 22. April 2016 in Ingolstadt statt und kostet für Clustermitglieder 950 Euro und für Nichtmitglieder 1.150 Euro + MwSt. Anmeldeschluss ist der 1. April 2016.

Weitere Infos und Anmeldung:

www.carbon-composites.eu

www.mechatronikakademie.de

Im Überblick:
Dozenten:   Dipl.-Ing. Werner Haible
                   Dipl.-Ing. (FH) Max Rembeck
Tagungsorte:  Augsburg und Ingolstadt
Datum:   14.-15. April 2016 (Augsburg) und 22. April 2016 (Ingolstadt)
Kosten:   Mitglieder: 950,-- Euro
   Nichtmitglieder: 1.150,-- Euro
Anmeldeschluss: 1. April 2016

Über Cluster Mechatronik & Automation Management gGmbH:

Der Cluster Mechatronik & Automation verbindet die Disziplinen Mechanik, Elektronik und Informatik. Es begleitet seine Akteure bei der Konzeption, Entwicklung und Produktion mechatronischer Systeme und unterstützt die Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft, um Innovationen im Bereich der Mechatronik & Automation zu realisieren.

Website Promotion

Über den Carbon Composites e.V.

Carbon Composites e.V. (CCeV) ist der größte deutschsprachige Verbund von Unternehmen und Forschungseinrichtungen und deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Hochleistungs-Faserverbundwerkstoffe ab. CCeV vernetzt Forschung und Wirtschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

CCeV versteht sich als Kompetenznetzwerk zur Förderung der Anwendung von Faserverbundwerkstoffen. Die Aktivitäten von CCeV sind auf die Produktgruppe "Marktfähige Hochleistungs-Faserverbundstrukturen" ausgerichtet. Schwerpunkte liegen auf Faserverbundstrukturen mit Kunststoffmatrices, wie sie aus vielen Anwendungen auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sind, sowie auf Faserverbundstrukturen mit Keramikmatrices mit ihren höheren Temperatur- und Verschleißbeständigkeiten.

CCeV wurde 2007 gegründet und hat heute rund 300 Mitglieder, darunter 54 Forschungseinrichtungen, 45 Großunternehmen, 138 kleine und mittlere Unternehmen, 30 assoziierte Mitglieder sowie 6 unterstützende Organisationen. Sitz des Vereins ist Augsburg.

www.carbon-composites.eu

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.