Lacke und Lasuren: Caparol definiert bei der FARBE - Ausbau und Fassade den neuesten Stand der Technik

Saubere Holzfassaden, auch in rauem Klima

(PresseBox) (Ober-Ramstadt, ) Bewährt in nordischen Klima, jetzt auf dem deutschen Markt: Die Capadur Wetterschutzfarbe NQG, entwickelt von Caparol Schweden, überzeugte das Fachpublikum bei der FARBE – Ausbau und Fassade 2016 in München. NQG steht für die bewährte Nano-Quarz-Gitter-Technologie, die für starken Schutz und saubere Holzfassaden sorgt.

Die Beschichtung besteht aus Kunststoffteilchen, die mit Quarz umhüllt sind. „Die so mineralisierte Oberfläche ist bedeutend weniger thermoplastisch und damit weniger verschmutzungsanfällig. Dabei bleibt der Beschichtungsfilm dennoch elastisch und hoch diffusionsfähig, was auf Holzbauteilen absolut sinnvoll ist“, erläutert Bernhard Linck, technischer Produktbetreuer bei Caparol. Farbtonbeständigkeit, Diffusionsfähigkeit, superfeste Haftung auf Holzoberflächen, all das bleibt genauso erhalten wie die guten Verarbeitungseigenschaften der wasserverdünnbaren und geruchsarmen Farbe. Capadur Wetterschutzfarbe NQG ist streich- und rollfähig und in geschlossenen Anlagen spritzbar. Ein Filmschutz wirkt besonders an Dachuntersichten gegen Pilzbefall. Über die ColorExpress-Abtöntechnik ist die Capadur Wetterschutzfarbe NQG in einer nahezu unbegrenzten Farbtonvielfalt lieferbar, und sie ist vergilbungsresistent.

Mit Wasserlack gegen Rost

Kann ein wasserverdünnbarer Lack auch unter extremen Bedingungen Metall vor Korrosion schützen und das über einen Zeitraum vonmehr als 15 Jahren? Der von Caparol-Forschern neu entwickelte Capalac Aqua Metallschutz erfüllt die anspruchsvolle Korrosivitätskategorie C3 High nach DIN EN ISO 12944 für Gebäude in Stadt- und Industrieatmosphäre und in Produktions-räumen mit hoher Feuchte, z.B. in Lebensmittelbetrieben.

Mit Capalac Aqua Metallschutz ist es erstmals gelungen, alle Kriterien unter Baustellenbedingun-gen umzusetzen – auf tragenden und nichttragenden Bauteilen aus Stahl und verzinktem Stahl als geprüftes Duplexsystem. Der wasserverdünnbare Lack schützt außerdem Kupfer, Zinkblech, Aluminium und Altbeschichtungen. Sein Rezept: Eine ausgeklügelte Bindemittel-Pigment- und Additivtechnologie. Bislang konnten diese hohen Anforderungen an einen Korrosionslack nur mit lösemittelhaltigen Lacken, wie dem Capalac Dickschichtlack erreicht werden. Maler bringen Capalac Aqua Metallschutz im Eintopfsystem als Grund- Zwischen- und Schlussbeschichtung auf, durch Streichen, Rollen oder Spritzen. Ohne speziellen Primer. Und weil auch gefährdete Metallbauteile schön farbig sein dürfen, ist der Lack über die ColorExpress-Abtöntechnik in einer nahezu unbegrenzten Farbtonvielfalt lieferbar – vergilbungsrestistent, hoch kreidungs- und farbtonbeständig. „Die umweltfreundlichen Herstellung eröffnet neue Perspektiven besonders für Gebäude, die nach DGNB zertifiziert werden sollen. Damit liegt der Capalac Aqua Metallschutz voll im Trend und markiert einen zukunftweisenden Meilenstein in der Entwicklung von Korrosionsschutzbeschichtungen“, weiß Produktmanager Andreas Martin.

Sanft zur Umwelt, hart im Nehmen

Wasserhaltige Lacke sind nicht aufzuhalten – und sie werden immer besser. Jetzt gibt es einen neuen geruchsarmen Lack, dem selbst extreme Belastungen von Oberflächen nichts anhaben können: Capalac Aqua 2 K-PU-Lack, entwickelt von Caparol.

Stoßen, kratzen scheuern, aber auch Handschweiß, häufiges Reinigen mit Desinfektions- und Putzmitteln: In Schulen, Kindergärten, Kliniken oder allgemein in hochfrequentierten öffentlichen Bereichen ist das der Alltag. „So etwas stecken selbst Alkydharzlacke auf Dauer nicht so einfach weg. Doch der neue Capalac Aqua 2 K-PU-Lack hält diesen Herausforderungen stand“, weiß Bettina Greschner vom Caparol Produktmanagement. Der wasserhaltige Lack ist auf nahezu allen lackierfähigen Baustoffen innen einsetzbar und eignet sich hervorragend für sensible Wohn- und Geschäftsräume. Umweltschonend und geruchsarm – der neuartige 2 K-PU-Lack ist dennoch hart im Nehmen: Stoß-, schlag-, kratz- und scheuerfest eignet er sich ideal für Beschichtungen in Gewerbe und industriellen Bereichen. Im Außenbereich punktet der Wasserlack mit seiner hohen Kreidungs- und Farbtonbeständigkeit, ohne zu Vergilben und in der gleichen gewohnten Oberflächenqualität wie bei einem Alkydharzlack. Capalac Aqua 2K-PU-Lack lässt sich in allen Farben des ColorExpress-Systems streichen, rollen und spritzen. Seine seidenglänzende Oberfläche definiert den Begriff Lack neu: Edel, robust und pflegeleicht.

Beste Haftung auf altem Holz

Speziell für die Renovierung von alten Holzbauteilen hat die Caparol-Schwesterfirma Synthesa in Österreich Capadur RenoTech entwickelt, eine deckende, lösemittelhaltige Renovierfarbe. Benetzendes, langöliges Alkydharz sorgt für gute Haftung, besonders auf alten verwitterten Holzoberflächen. Die Farbe im Eintopfsystem (Grund-, Zwischen- und Schlussbeschichtung) kann ohne Primer unmittelbar auf die gereinigte Holzoberfläche aufgebracht werden. Capadur RenoTech ist für alle Holzbauteile von maßhaltig bis nicht maßhaltig auch mit Altbeschichtungen geeignet. Über die ColorExpress-Abtöntechnik kann nahezu jeder Farbton hergestellt werden.

Umweltfreundliche Metallic-Lackierungen

Die beliebten Metallic-, Perlglanz- und Glimmerfarbtöne gibt es jetzt auch umweltfreundlich und geruchsarm – mit dem neuen wasserverdünnbaren Capacryl Effektlack. Er eignet sich für geruchssensible Arbeits- oder Wohnbereiche und für Gebäud, die nach DGNB zertifiziert werden, innen und außen. Mit Capacryl Effektlack setzt der Fachmann Akzente auf Bauteilen innen und außen. Der Wasserlack kann im Airlessverfahren auf nahezu allen lackierfähigen und entsprechend grundierten Oberflächen gespritzt werden, und das vergilbungsrestistent und sehr farbtonbeständig.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer