Gute Gestaltung - gute Genesung

Broschüre "Räume für Pflege und Gesundheit" zeigt Farben und Oberflächen im Gesundheitssektor

(PresseBox) (Ober-Ramstadt, ) Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen müssen heute längst nicht mehr nur funktionalen und technisch-hygienischen Standards genügen. Ein wesentlicher Genesungsfaktor für Patienten sind bewusst gestaltete Räume, die eine angenehme Atmosphäre ausstrahlen und ein optimales regeneratives Umfeld bieten. Lichtverhältnisse, Akustik, Raumklima und insbesondere die farbliche Gestaltung entscheiden mit über das Wohlbefinden der Patienten. "In Zukunft wird die Raumgestaltung im Gesundheitssektor noch wichtiger werden", sagt Andreas Gradinger, Leiter Planer- und Objektmanagement bei Caparol. So wie viele werdende Eltern sich jetzt schon ihr Geburtskrankenhaus nach der Einrichtung des Kreißsaals auswählen, bemerkten die Klinikbetreiber auch einen Trend zur verstärkten Begutachtung von OP-Sälen und Behandlungsbereichen im Hinblick auf Gestaltung und Ambiente.

Klinikbetreibern, Architekten, Malern und Planern gibt Caparol deshalb die neue Broschüre "Räume für Pflege und Gesundheit" an die Hand, die anhand vieler anschaulicher Beispiele Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich Farbe und Oberfläche für die speziellen Anforderungen des Gesundheitssektors darstellt. Sie dient zur Orientierung für Entscheider in Krankenhäusern, Seniorenzentren, Pflegeheimen und Arztpraxen gleichermaßen.

Die Vorschläge stützen sich auf Forschungsergebnisse der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim, die den Einfluss von Farbe auf das Wohlbefinden des Menschen belegen.

Da den wissenschaftlichen Studien zufolge die Verweildauer in einem Raum wesentlicher Bestimmungsfaktor für die Farbgestaltung sein sollte, ist die Broschüre nach den unterschiedlichen Funktionsbereichen in einer Gesundheitseinrichtung gegliedert. Am längsten ist die Aufenthaltszeit im Patientenzimmer, hier ist eine intime, ruhige Raumstimmung wichtig, die Sicherheit und Geborgenheit vermittelt. Eine ruhige, helle, optimistisch anmutende Farbgebung ist zu empfehlen. Strukturierte Wandoberflächen sowie Bodenbeläge und Möbeloberflächen in Holzoptik sorgen für einen wohnlichen Charakter. Die Behandlungs- und Arbeitsbereiche in einem Krankenhaus oder einer Arztpraxis sind durch eine mittlere Verweildauer der Patienten gekennzeichnet. Diese erwarten ein sauberes, modernes und vertrauenerweckendes Umfeld. Diagnose- und Untersuchungsbereiche sollten dezent farbig gestaltet sein - auch für Ärzte und medizinisches Personal: Die Gestaltung soll nicht ablenken, sondern die Konzentration unterstützen. In Therapiebereichen dagegen können kräftige Farben mobilisierend wirken. Am kürzesten ist die Verweildauer in Treppenhäusern und Fluren. Hier kann Farbe ebenfalls kräftig eingesetzt werden, um Orientierung und Aufmerksamkeit zu schaffen. Türen zu Patientenzimmern sollten sich von anderen Türen absetzen, lange Flure können durch unterschiedlich farbige Flächen gegliedert und belebt werden, matte und dunklere Bodenbeläge vermitteln Trittfestigkeit.

Zur Farbauswahl kommen je nach Funktionsbereich besondere Anforderungen an die Belastbarkeit der Oberflächen und an die Hygiene hinzu. In stark frequentierten Gebäudeteilen wie Fluren, Treppenhäuser und Empfangsräumen sollten bevorzugt Materialien eingesetzt werden, die hoch reinigungsfähig sind und eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischen Belastungen aufweisen, etwa abriebfeste Wandfarben. Im OP- und Behandlungsbereich sind darüber hinaus Beschichtungsmaterialien gefragt, die desinfektionsmittelbeständig und dekontaminierbar sind. Hier spielt das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle. "Krankenhäuser haben in der Betreiberphase häufig mit hohen Kosten zu kämpfen", sagt Objektberater Gradinger. Eine gute Lebenszyklusbilanz aufgrund langlebiger Beschichtungssysteme erfüllt Umweltschutzansprüche und rechnet sich für jeden Betreiber.

Caparol bietet in dieser Hinsicht eine Reihe innovativer Produkte für die Innenraumgestaltung an. Die Broschüre gibt einen Überblick über die verschiedenen Produktsysteme, die je nach Anforderung in Frage kommen. Sie beinhaltet für jedes System eine schematische Bewertung von Aspekten wie Schmutzunempfindlichkeit und Dekontaminierbarkeit und enthält auch Angaben zu Emissionen (VOC), wobei die vorgestellten Caparol-Produkte generell emissionsarm sind. "Diese Werte spielen zum Beispiel für die Nachhaltigkeitszertifizierung von Gebäuden eine Rolle", erklärt Gradinger.

Interessierten Architekten und Betreibern aus dem Gesundheitssektor stehen für die Umsetzung eines nachhaltigen Gestaltungskonzepts in allen Fragen die Fachleute aus dem Caparol-FarbDesignStudio und aus dem Planer- und Objektmanagement zur Verfügung. Die Broschüre "Räume für Pflege und Gesundheit" ist kostenlos und zu bestellen beim werbemittelservice@caparol.de, Best.-Nr. 864338.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.