C4B stellt kostenlose Testversion seines LDAP Verzeichnisdiensts XPhone Virtual Directory 2011 zur Verfügung

Die Software greift auf verteilte Kontaktdaten zu, vereinheitlicht diese und stellt ein zentrales Unternehmensadressbuch für verschiedenste Endgeräte, Anwendungen und Systeme bereit

(PresseBox) (Germering, ) Der Germeringer Unified Communications und CTI-Spezialist C4B stellt interessierten Anwendern und Administratoren ab sofort eine kostenlose Testversion seiner aktuellen Middleware XPhone Virtual Directory 2011 zum Download auf seiner Homepage zur Verfügung. Die Software kann mit vollem Funktionsumfang für einen Zeitraum von 30 Tagen genutzt. Alternativ kann die Software aber auch im sogenannten Testbetrieb ohne zeitliche Beschränkung genutzt werden. In diesem Fall werden allerdings die Daten unkenntlich dargestellt.

Verteilte Kontaktdaten kommen in jedem Unternehmen vor. Bei der Software handelt es sich um einen LDAP basierten Verzeichnisdienst (LDAP Server), der auf all diese verteilten Kontaktdaten zugreift, auch wenn sie auf verschiedene Standorte, Datenbanken oder spezielle Anwendungen verteilt sind. Diese Daten werden in einheitlicher Form als zentrales Unternehmensadressbuch für verschiedenste Endgeräte, Anwendungen und Systeme bereitgestellt. Ein zentrales webbasiertes Adressbuch für den Einsatz im Intranet von Unternehmen liefert der Hersteller gleich mit. Neben dem Einsatz als Erweiterung von CTI oder Unified Communications Lösungen, können Anwender mit LDAP-fähigen Büro- und Mobiltelefonen direkt auf dieses zentrale Adressbuch zugreifen. So können Kontaktinformationen aus Kundendatenbanken (CRM), Warenwirtschaftssystemen (ERP) im Büro und auch unterwegs genutzt werden. Mit Virtual Directory ist es möglich, Benutzern Zugriff auf diese Kontaktdaten zu geben, auch wenn diese keinen Zugriff auf die Datenbanken beziehungsweise Anwendungen haben, in denen die Daten gespeichert sind. So kann auch das Sekretariat Kontakte und Rufnummern eines ERP-Systems abfragen, ohne dass das Sekretariat überhaupt die ERP-Software nutzt.

Zugriff auf praktisch alle Datenquellen
Der Zugriff auf die Datenquellen erfolgt über eine LDAP-Schnittstelle. Egal ob die Kontaktdaten in SQL-Datenbanken, CSV oder XML Dateien, in CRM beziehungsweise ERP-Systemen oder einem Microsoft Active Directory oder anderen Quellen abgelegt sind - mit XPhone Virtual Directory erreicht man praktisch den gesamten Datenbestand. Selbst öffentliche oder persönliche Outlook Kontaktordner lassen sich so verknüpfen. Ein Konfigurationsassistent hilft dabei neue Datenquellen schnell und einfach hinzuzufügen, ohne dass dafür Programmierkenntnisse notwendig sind. Datenbankfelder werden dabei ganz einfach per Drag & Drop zugeordnet.

Keine doppelte Datenhaltung
Im Gegensatz zu anderen Verzeichnisdiensten greift XPhone Virtual Directory immer direkt auf die originalen Daten zu. Die Daten werden hierfür nicht repliziert, so dass keine doppelte Datenhaltung stattfindet. Dadurch wird außerdem sichergestellt, dass stets auf aktuelle Informationen zugegriffen wird.

Single Sign On und sicherer Zugriff
Die Software unterstützt die Windows-Authentifizierung. Das bedeutet, dass Benutzer automatisch erkannt werden, sobald sie sich an ihrem Computer anmelden. Welcher Mitarbeiter auf welche Datenquellen zugreifen darf, kann individuell festgelegt werden. Die Berechtigungen werden auf Basis von Active Directory Benutzern und Sicherheitsgruppen vergeben. Über LDAPS sind SSL-verschlüsselte Zugriffe möglich.

Optimale Performance
Ein integrierter Index ermöglicht schnelles, flexibles und einfaches Suchen, wie man es von gängigen Suchmaschinen gewohnt ist. Kurzfristig wiederkehrende Suchanfragen werden durch den integrierten Cache gepuffert. Anwender haben so noch schneller Zugriff auf die relevanten Informationen und die Originaldatenquellen werden weniger belastet.

Lizenzierung und Verfügbarkeit
Der Verzeichnisdienst XPhone Virtual Directory ist in zwei Ausbaustufen – Basic und Advanced – verfügbar. Die Systemlizenz für den unternehmensweiten Einsatz ist bereits ab 499 Euro (UVP netto) erhältlich. Der Vertrieb erfolgt über den TK-Fachhandel sowie über die Distributoren Komsa, Itancia. Der Hersteller stellt ab sofort eine kostenfreie Testversion auf der Webseite www.xphonevirtualdirectory.com bereit.
Diese Pressemitteilung posten:

Über C4B Com For Business AG Gesellschaft für Informations- und Kommunikationstechnik

Die C4B Com For Business AG entwickelt und vermarktet Telefonie- und Kommunikationslösungen, die unter dem Markennamen XPhone in Unternehmen aller Größen und Branchen eingesetzt werden. Mit Kunden in ganz Europa gehört C4B zu den Marktführern im CTI- und Unified Messaging-Umfeld. 2007 wurde C4B von der renommierten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte mit dem Technology Fast 50 Award ausgezeichnet, der jedes Jahr an die 50 am schnellsten wachsenden Technologie-Unternehmen in Deutschland vergeben wird. Mit XPhone Unified Communication System hat C4B eine Kommunikationsplattform auf den Markt gebracht, die CTI, Präsenzmanagement und Unified Messaging-Dienste unter einem Dach vereint. Dabei setzt das Unternehmen auf bewährte Standards und offene Schnittstellen für Datenbankanbindung (Exchange, Access, Domino, ODBC, LDAP, MAPI) und Anwendungsintegration (z.B. Groupware, ERP- und CRM-Systeme). Die XPhone Server Plattform integriert sich flexibel in bereits vorhandene Infrastrukturen und kann herstellerunabhängig mit vernetzten TK-Systemen eingesetzt werden. Der Vertrieb erfolgt europaweit über ein umfassendes Netz qualifizierter Partner, darunter auch Siemens, Deutsche Telekom und Swisscom. Mehr über C4B erfahren Sie unter www.c4b.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer