VDEB warnt: Mittelständische Branchen-Softwarehersteller in ihrer Existenz bedroht

Mittelständische Softwarehersteller müssen im Wettbewerb gegenüber der IT-Industrie verstärkt zusammenarbeiten, um weiterhin bestehen zu können. Der VDEB ruft deswegen zur Gründung einer eigenen Aktionsgruppe auf.

(PresseBox) (Aachen, ) Am 21. September fand die 21. Mitgliederversammlung des Verband der EDV-Software- und -Beratungsunternehmen (VDEB) in Bremen statt. Der VDEB ist der Verband des IT-Mittelstands in Deutschland. Die Mitglieder des VDEB haben auf der Hauptversammlung einstimmig ihr neues Jahresthema für 2006 verabschiedet. Der Verband wird sich im nächsten Jahr auf die Stärkung der "Mittelständischen Branchen-Softwarehersteller" konzentrieren. Hintergrund für die Themenwahl ist die zunehmende Bedrohung eigenständiger Branchen-Softwarehersteller des Mittelstands durch die IT-Industrie.

Derzeit beobachtet der VDEB mit Besorgnis, daß Großunternehmen wie Microsoft und SAP einen aggressiven Verdrängungswettbewerb gezielt in Branchen betreiben, die bisher vorrangig von mittelständischen Softwareherstellern bedient werden. Hierzu werden einzelne Unternehmen aufgekauft oder Partnerunternehmen der Großen massiv subventioniert, um diesen den Markteintritt zu ermöglichen. Der VDEB ruft deshalb zur Gründung einer eigenen Aktionsgruppe innerhalb des Verbandes bis Ende des Jahres auf, um die Aktivitäten mittelständischer Branchen-Softwarehersteller zu bündeln und einen Maßnahmenkatalog zur Stärkung dieser Unternehmen zu verabschieden. Der VDEB und seine Mitgliedsunternehmen sehen dabei vielfältige Möglichkeiten, um sich von der IT-Industrie abzugrenzen und die Vorteile eines mittelständischen Softwareherstellers herauszustellen.

Hierbei wird der Quellcode-Hinterlegung mittelständischer Softwarehersteller eine wichtige Rolle zukommen. Diese bietet dem Endkunden eine Investitionssicherheit, die ihm kein IT-Unternehmen garantieren kann, das lediglich eine Anpassung von Standardsoftware der IT-Industrie betreibt. Läuft dort die Unterstützung für ein Softwareprodukt seitens der IT-Industrie aus, ist der Endkunde in der Regel gezwungen, neu zu investieren. Bei einer Quellcode-Hinterlegung besteht immer die Möglichkeit, daß bei Vertragsende auch ein anderer IT-Dienstleister als der ursprüngliche Softwarehersteller den Support und eine Weiterentwicklung übernehmen kann.

Die mittelständischen Branchen-Softwarehersteller wollen zudem mit erweiterten Lizenzmodellen flexibel auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren können. Gemeinsam sollen so in der Aktionsgruppe Modelle für Software-Leasing und -Miete - aber auch für pay-per-use - weiterentwickelt und vereinheitlicht werden.

Insgesamt will der VDEB 2006 ein Gütesiegel für mittelständische Branchen-Softwarehersteller anbieten und vergeben können. Dieses Gütesiegel wird neben einer Verpflichtung der Softwarehersteller, die gemeinsam abgestimmten Kriterien einzuhalten, auch eine Kontrolle durch den Verband beinhalten. Die Kriterien werden veröffentlicht und für jeden Endkunden einsehbar sein.

Wie dringend ein einheitliches Handeln geboten ist, betont Dr. Oliver Grün, Vorsitzender des VDEB, nachdrücklich: "Die mittelständischen Softwarehersteller, die sich auf einzelne Branchen spezialisiert haben, stehen in einem knallharten Wettbewerb mit der IT-Industrie. Der Wettbewerb findet dabei nicht gleichberechtigt statt. Dies sehen wir immer wieder in der täglichen Praxis. Um so dringender ist es, die Vorteile eines mittelständischen Softwareherstellers herauszustellen und sich so gemeinsam gegen die Ausgrenzung durch die IT-Industrie zu wehren."

Weitere Auskünfte zur Aktionsgruppe erhalten Sie über die Geschäftsstelle des VDEB unter 0241 - 18 90 558.

Marc Houben
(3.740 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Bundesverband IT-Mittelstand e.V.

Der Bundesverband IT-Mittelstand ist der einzige IT-Fachverband, der ausschließlich mittelständische Interessen profiliert vertritt. Im BITMi sind sowohl direkte Mitglieder als auch dem BITMi assoziierte Verbände zusammengeschlossen. Der Verband repräsentiert damit die Interessen von mehr als 800 mittelständischen IT-Unternehmen in Deutschland mit einem Umsatzvolumen von mehr als einer Milliarde Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.