DMMA OnlineStar 2010: Anzahl der Einreichungen auf hohem Niveau

312 Arbeiten von 150 Agenturen aus Deutschland, Österreich und Schweiz

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die Anzahl der Einreichungen beim DMMA OnlineStar 2010 liegt auf hohem Niveau. Insgesamt haben 150 Agenturen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz 312 Online-Arbeiten ins Rennen geschickt. Damit sieht die Bilanz des Kreativ- und Branchen-Awards der digitalen Wirtschaft deutlich positiv aus. Zum Vergleich: Im Vorjahr gab es beim DMMA 2009 300 Einreichungen von 125 Agenturen sowie beim OnlineStar 2009 250 Projekte von 141 Einreichern. Die Shortlist des DMMA OnlineStar 2010 wird die hochkarätige Jury Anfang Oktober veröffentlichen. Vergeben wird der Preis für die Idee in Gold, Silber und Bronze am 26. Oktober in der Berliner Kreativ- und Szene-Location RADIALSYSTEM V. Weitere Informationen unter www.dmma-onlinestar.de.

Qualitativ hochwertige Arbeiten

"Schon beim ersten Blick auf die Einreichungen haben wir viele qualitativ hochwertige Arbeiten gesehen. Entsprechend hoch ist die Vorfreude tiefer in die Microsites, Portale, Kampagnen etc. einzusteigen und diese zusammen mit den anderen Jurymitgliedern des DMMA OnlineStar 2010 zu bewerten", sagt Christoph Everke (Serviceplan), Vorsitzender der Jury des DMMA OnlineStar 2010.

Kategorie Microsites mit den meisten Einreichungen

Mit 58 Einreichungen von insgesamt 312 liegt die Kategorie Microsite an der Spitze, gefolgt von Corporate Website mit 50 Arbeiten sowie Portale mit jeweils 37 Arbeiten. In der neuen Kategorie Social Media-Kampagne wurden zudem 36 Projekte eingereicht.

DMMA OnlineStar 2010 Jahrbuch

Die Gewinner des DMMA OnlineStar 2010 sowie alle Arbeiten der Shortlist werden im DMMA OnlineStar 2010 Jahrbuch "Interaktive Trends 2010/2011" veröffentlicht. Weitere Informationen sowie das DMMA-Jahrbuch 2009 als E-Paper unter www.interaktive-trends.info.

Weitere Informationen zum DMMA OnlineStar auf Anfrage und unter www.dmma-onlinestar.de.

DMMA OnlineStar

Der DMMA OnlineStar 2010 findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt und geht aus dem seit 1996 bestehenden Deutschen Multimedia Award (DMMA) und dem seit 2007 verliehenen OnlineStar hervor. Entstanden ist der wichtigste Kreativ- und Branchen-Award der digitalen Wirtschaft, veranstaltet vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., der MFG Baden-Württemberg und der Verlagsgruppe Ebner Ulm.

Deutscher Multimedia Award (DMMA)

Der Deutsche Multimedia Award (DMMA) wird seit 1996 für kreative Online- und Offline-Projekte vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und der MFG Baden-Württemberg vergeben. In 2009 wurde mithilfe der Fachgruppe Agenturen im BVDW der DMMA deutlich aufgewertet. Die Jury wurde hochkarätig besetzt und die Kategorien überarbeitet, was 2009 zu einer Anhebung auf den "Faktor 3" im HORIZONT Kreativranking führte. Werben & Verkaufen bewertet den DMMA mit dem "Faktor 2". Der DMMA ist seit Jahren als Leit-Award der digitalen Wirtschaft etabliert.

OnlineStar

Der OnlineStar wird seit 2007 von der Verlagsgruppe Ebner Ulm veranstaltet und für herausragende Leistungen im Bereich Online-Werbung vergeben. In den Kreativrankings der Fachzeitschriften HORIZONT und Werben und Verkaufen wird der Preis seit 2009 mit dem "Faktor 2" bewertet. Der OnlineStar hat sich in den vergangenen Jahren als einer der angesehensten Preise der New Media-Branche etabliert.

Über die MFG Baden-Württemberg

Als Innovationsagentur des Landes für IT und Medien stärkt die MFG Baden-Württemberg seit 1995 den IT-, Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg. Sie verbessert die landesweite Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit u. a. durch die Förderung regionaler, nationaler und internationaler Kooperationen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von erfolgreichem Unternehmertum, besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen, sowie deren Vernetzung mit anwendungsnaher Forschung und öffentlichen Förderprogrammen.

Über die Verlagsgruppe Ebner Ulm

Die Verlagsgruppe Ebner Ulm publiziert Fach- und Publikumsmedien, betreibt Online-Portale und veranstaltet Messen und Events. Zu den 60 Fachzeitschriften und Special-Interest-Titeln der Verlagsgruppe zählen Com! Das Computermagazin, INTERNET WORLD Business, PAGE, Weave, MacUp, Chronos, Deutscher Drucker, Feuerwehrmagazin und Event-Partner.

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.