BVDW baut medien- und netzpolitische Vertretung in Berlin weiter aus

Lena Herrling leitet Medien- und Netzpolitik ab 1. Januar 2011 / BVDW wieder in der Bundeshauptstadt vertreten

(PresseBox) (Düsseldorf/Berlin, ) Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. baut seine medien- und netzpolitische Vertretung in Berlin weiter aus. Ab dem 1. Januar 2011 leitet Lena Herrling die Medien- und Netzpolitik der größten Interessenvertretung der digitalen Wirtschaft in Deutschland. In diesem Zuge wird der BVDW seine medienpolitische Präsenz am Standort der deutschen Hauptstadt konzentrieren. Zuvor war Herrling Leiterin des Hauptstadtbüros von Alice HanseNet sowie beim Deutschen Institut für Public Affairs, in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG sowie im Deutschen Bundestag tätig. Die studierte Politologin verfügt über exzellente Beziehungen zu administrativen und politischen Entscheidungsträgern nicht nur in Berlin, sondern auch auf landes- und EU-politischer Ebene. Weitere Informationen unter www.bvdw.org.

Schwerpunkt Public Affairs Gemeinsam mit Tobias Koppitz, BVDW-Justiziar und Leiter des BVDW-Forums Medien- und Netzpolitik, wird Herrling die vielfältigen Politikfelder betreuen, die sich aus der breiten Palette der BVDW-Fachgebiete und vor allem der ständig steigenden Bedeutung des Internets ergeben.

Schlagkräftiges Team in der Bundeshauptstadt

"Mit der Neubesetzung der Position einer hauptamtlichen Leiterin Medien- und Netzpolitik betont der BVDW eines der wichtigsten strategischen Ziele, die Positionierung des Verbandes in der Medien- und Politiklandschaft. Damit präsentiert sich der BVDW ab Anfang 2011 gestärkt mit einem schlagkräftigen Team in der Bundeshauptstadt Berlin, dem Zentrum des politischen Tagesgeschäfts", sagt Tanja Feller, BVDW-Geschäftsführerin.

Verantwortungsvolle Aufgabe

"Eine starke politische Vertretung in Berlin ist für eine noch recht junge, aber wichtige Zukunftsbranche wie die digitale Wirtschaft von hoher Bedeutung. Ich freue mich daher sehr, diese verantwortungsvolle Aufgabe zusammen mit den Vertretern der Mitglieder, der Geschäftsführung und dem Präsidium ab Anfang 2011 weiter voranzutreiben", sagt Lena Herrling, künftige Leiterin Medien- und Netzpolitik des BVDW.

Die letzten beruflichen Stationen von Lena Herrling:

- Von 2007 an leitete Herrling das Hauptstadtbüro des Telekommunikationsanbieters Alice HanseNet in Berlin. Themenschwerpunkte neben der Telekommunikationspolitik waren die Medienregulierung, Verbraucherschutzthemen sowie Netzpolitik.

- Weitere berufliche Erfahrungen hat sie als Referentin für Marketing, Studienberatung und Enrollment Management im Deutschen Institut für Public Affairs von 2006 bis 2007 gesammelt.

- 2005 bis 2006 war sie studienbegleitend in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG in Berlin tätig und zuvor ab 2004 als studentische Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle des Netzwerk Berlin im Deutschen Bundestag angestellt.

Weitere Informationen auf Anfrage sowie unter www.bvdw.org.

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.