Studie belegt gesunkenen Energieverbrauch im Sektor Gewerbe, Handel und Dienstleistungen

(PresseBox) (Berlin, ) Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie hat das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) in Karlsruhe in Kooperation mit der Technischen Universität München und der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg den Energieverbrauch im Sektor "Gewerbe, Handel, Dienstleistungen" (GHD) untersucht. Im Rahmen der Studie wurden stichprobenartig und auf freiwilliger Basis Dienstleistungsunternehmen und Gewerbetreibende befragt. Die Ergebnisse wurden anschließend auf Deutschland hochgerechnet.

Insgesamt zeigen die hochgerechneten Ergebnisse im Zeitraum 2003 bis 2006 einen um rund 3 % gesunkenen Strom- sowie einen um rund 9 % verminderten Brennstoffverbrauch. Bei einer gleichzeitig gewachsenen Wirtschaftsleistung ist dies ein Beleg für den Anstieg der Energieeffizienz in diesem Verbrauchssektor. So ist trotz deutlich zunehmender Ausstattung mit Computern, Servern, Klimaanlagen etc. der Stromverbrauch in diesem Bereich rückläufig. Es verdeutlicht ebenfalls, dass Unternehmen die Bedeutung von Energiesparpotentialen erkannt haben und entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Jochen Homann: "Die Ergebnisse dieser Studie dienen auch der Identifizierung von Energieeinsparpotentialen und können Energieagenturen, Branchenfachverbänden, Energieversorgern, vor allem aber auch den betroffenen Unternehmen helfen, entsprechend geeignete Sparmaßnahmen zu konzipieren und umzusetzen.

Mit dem "Sonderfonds Energieeffizienz in KMU" (www.energieeffizienz-beratung.de), durch den Energieeffizienzberatungen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bis zu 80% bezuschusst und zinsgünstige Darlehen für energieeinsparende Investitionen gewährt werden, hat das BMWi im Frühjahr 2008 die Voraussetzung geschaffen, dieses Einsparpotenzial auszuschöpfen. Die Bundesregierung geht mit gutem Beispiel voran und hat im Rahmen des "Integrierten Energie- und Klimaprogramms" (IEKP) die verstärkte Beschaffung energieeffizienter Produkte und Dienstleistungen in allen Bundesdienststellen beschlossen."

Die komplette Studie finden Sie unter http://www.bmwi.de/... 82.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.