Staatssekretär Pfaffenbach besucht Kolumbien

(PresseBox) (Berlin, ) Dr. Bernd Pfaffenbach, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, reist vom 31. Oktober bis 2. November nach Kolumbien. Geplant sind Gespräche mit den Ministern für Außenhandel, Finanzen, Informationstechnologie und Kommunikation sowie Transport. Darüber hinaus wird Staatssekretär Dr. Pfaffenbach mit Wirtschaftsvertretern zusammentreffen. Gegenstand der geplanten Gespräche mit Politik und Wirtschaft werden insbesondere die neuen Handelschancen sein, die sich aus dem Abschluss des Freihandelsabkommens zwischen der EU und Kolumbien ergeben, die wirtschaftliche Entwicklung Kolumbiens sowie ein möglicher Investitionsschutzvertrag.

Staatssekretär Dr. Pfaffenbach: "Kolumbien hat eine beeindruckende wirtschaftliche Entwicklung hinter sich. Es hat sich mit Peru in Lateinamerika an die Spitze der wirtschaftlichen Entwicklung gestellt. Die für Investoren wichtige rechtliche und physische Sicherheitslage hat sich in den letzten Jahren deutlich gebessert. Kolumbien ist daher schon jetzt ein wichtiger Markt für deutsche Unternehmer. Durch den Abschluss des Freihandelsabkommens zwischen der EU und Kolumbien im Mai dieses Jahres werden sich die Handelschancen weiter erhöhen. Deutschland ist schon jetzt größter Handelspartner Kolumbiens in der EU. Wir hatten im schwierigen Jahr 2009 ein Handelsvolumen von ca. 1,7 Mrd. Euro. Kolumbien war zudem wie fast ganz Südamerika weniger stark von der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise betroffen als die Industrieländer und befindet sich wieder auf einem stabilen Wachstumskurs mit Wachstumserwartungen von 4,6 % für 2011. Ich freue mich daher auch unter wirtschaftspolitischen Gesichtspunkten am Tag der Wiederaufnahme der Direktverbindung von Frankfurt nach Bogotá durch die Deutsche Lufthansa mit dieser nach Kolumbien fliegen zu können."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.