Schauerte stellt erste Ausgründungen aus dem BMWi-Leuchtturmprojekt THESEUS vor

(PresseBox) (Berlin, ) Hartmut Schauerte, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, hat heute das future talk - Forum zum BMWi-Leuchtturmprojekt THESEUS auf der CeBIT 2009 eröffnet.

Schauerte: "Mit THESEUS wollen wir nicht nur Deutschlands Position im Bereich der Technologieentwicklung für das Internet der Zukunft stärken, sondern auch dazu beitragen, dass Unternehmen aus Deutschland das Internet der Dienste mit innovativen Produkten und Dienstleistungen aktiv mitgestalten und von diesem Zukunftsmarkt profitieren. Ich freue mich, dass schon nach nicht einmal zwei Jahren die ersten Ausgründungen aus dem Forschungs- und Entwicklungsprogramm THESEUS erfolgt sind."

Zugleich wurden die ersten drei Ausgründungen aus THESEUS vorgestellt:

SemVox, eine Ausgründung aus dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), entwickelt Benutzerschnittstellen, um die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine zu vereinfachen: Benutzer können beispielsweise die Bedienung eines MP3-Players mittels Sprache steuern und über zusätzliche Internet-Dienste ähnliche Künstler finden. SemVox nutzt die Ontology-based Dialogue Platform (ODP) -Technologie um erstmals hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit bei der Spracheingabe durch Einsatz semantischer Methoden zu gewährleisten. Damit soll die intuitive Nutzung von Geräten, Unterhaltungsangeboten und mobilen Informationsdiensten auch unter erschwerten Kommunikationsbedingungen - wie z.B. in Autos - entscheidend verbessert werden.

Ein zweites Beispiel ist tiqqer, dass sich mit der Auswertung von Internet-Blogs befasst. Hier kann etwa eine semantisch gestützte Produktbewertung über Blogs durchgeführt werden. Tiqqer ist ebenfalls eine Ausgründung aus dem DFKi. Tiqqer bietet aufbauend auf Ergebnissen aus THESEUS einen Internetdienst an, der Unternehmen eine rasche Analyse von sozialen Netzwerken wie Foren oder Blogs erlaubt. So können Trends und die Akzeptanz für neue Produkte schneller festgestellt werden. Dabei wird der Prozess der Informationsbeschaffung und -bewertung weitgehend automatisiert.

Innoraise, eine gerade an der Universität Karlsruhe vorbereitete Gründung, bietet eine flexible Suchanwendung für soziale Netzwerke. Mit Hilfe semantischer Methoden soll zum Beispiel die Suche nach Informationen mit der Suche nach kompetenten Personen verknüpft werden. Innoraise ermöglicht es, durch automatische Beobachtung von Informationen im Internet individuelle Archive von Web-Seiten anzulegen. Relevante Informationen werden dabei in einen zeitlichen Kontext gesetzt. Außerdem werden Kompetenzträger identifiziert. So können neue Wissensnetze aufgebaut werden.

Das THESEUS-Programm insgesamt wird am Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie vorgestellt (Halle 9, C09). Weitere Informationen sind an den THESEUS-Partnerständen erhältlich: Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Institute (Halle 9, A30), Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (Halle 9, B 45), SAP Research (Halle 4, D12).

Pressekontakt:
THESEUS-Pressebüro
Französische Str. 23
10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30/ 700 186 -825
Fax.: +49 (0)30/ 700 186 -810
info@theseus-programm.de
http://www.theseus-programm.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.