Rösler trifft den tadschikischen Staatspräsidenten Emomali Rachmon

(PresseBox) (Berlin, ) Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hat heute den tadschikischen Staatspräsidenten, Emomali Rachmon, zu einem Gespräch empfangen.

Bundesminister Rösler: "Tadschikistan hat eine Schlüsselstellung bei der Wasserversorgung Zentralasiens sowie potentiell auch für die Stromversorgung der Region. Deutsche Unternehmen können den Aufbau einer wettbewerbsfähigen Industrie, eines effizienten Dienstleistungssektors und einer verstärkten Nutzung der Wasserkraft mit Technologie und Ausrüstungen unterstützen. Dafür brauchen unsere Unternehmen Planungs- und Rechtssicherheit. Ich begrüße die Bemühungen Tadschikistans um eine schnelle Aufnahme in die Welthandelsorganisation WTO."

Anlässlich des Treffens wurden drei bilaterale Vereinbarungen über die künftige Zusammenarbeit unterzeichnet: eine Gemeinsame Erklärung der Gesundheitsministerien beider Länder zur Zusammenarbeit gemäß einem vereinbarten Aktionsplan, eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Energieagentur und dem tadschikischen Energieministerium sowie eine Absichtserklärung zur wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe und der Hauptverwaltung für Geologie der tadschikischen Regierung.

Der deutsch-tadschikische Handelsumsatz ist starken Schwankungen ausgesetzt: 2010 hat das Außenhandelsvolumen beider Länder gegenüber 2009 um 39,6 Prozent zugenommen und 36,4 Mio. Euro betragen. Im Zeitraum zwischen Januar und September 2011 ist es jedoch um 53 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 16,1 Mio. Euro zurückgegangen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.