Neun innovative KMU-Netzwerke durch ZIM-Förderung des BMWi gestartet

(PresseBox) (Berlin, ) Im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Entwicklung und Umsetzung innovativer Netzwerke von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Durch Finanzierung eines großen Teils der Managementkosten der Netzwerke wird die Zusammenarbeit der Unternehmen in Netzwerken gefördert, um so deren Wettbewerbschancen am Markt zu verbessern.

Gerade in Krisenzeiten erkennen KMU die gemeinsame Chance für alle Beteiligten, in Kooperationen und Netzwerken ihre Innovationsaktivitäten zu bündeln. Das bietet mehrere Vorteile: die beteiligten Unternehmen können ihre Entwicklungsrisiken und -kosten senken und zugleich die gestiegene Innovationskraft ihres Verbundes durch gemeinsames Auftreten am Markt präsentieren. Dies zeigen die bisher geförderten und abgeschlossenen Netzwerkprojekte mit aller Deutlichkeit, wie eine jüngst vorgelegte Studie des RKW-Kompetenzzentrums belegt.

Auch die neuen, in verschiedenen Regionen Deutschlands und auf unterschiedlichen Technologiefeldern startenden Netzwerke wollen so durch neue Produkte und Prozesse ihre Marktchancen erhöhen sowie Arbeitsplätze erhalten und ausbauen.

Im Ergebnis der 2. Sitzung der externen Jury mit qualifizierten Experten werden die im Folgenden aufge­listeten neuen Netzwerkprojekte gefördert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.