+++ 811.697 Pressemeldungen +++ 33.730 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Erdgasimporte: November 2011

(PresseBox) (Berlin, ) Nach vorläufigen Berechnungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) lagen die deutschen Erdgasimporte im Monat November 2011 mit 309.015 Terajoule um 6,5 % unter der entsprechenden Menge des Vorjahresmonats (330.346 Terajoule). Der Grenzübergangspreis pro Terajoule Erdgas lag im November 2011 mit 8.249,84 Euro (dieses entspricht ca. 2,97 Cent pro Kilowattstunde) um 10,9 % über dem Preis im Oktober 2011 (7.437,60 Euro). Gegenüber November 2010 (6.395,85 Euro) ist der Grenzübergangspreis pro Terajoule Erdgas um 29,0 % gestiegen.

Im Berichtszeitraum Januar bis November 2011 lagen die Erdgasimporte mit 3.236.568 Terajoule um 3,6 % unter der entsprechenden Menge der Referenzperiode Januar bis November 2010 (3.355.820 Terajoule). Die drei wichtigsten Lieferländer waren in diesem Jahr die Russische Föderation (1.301.645 Terajoule), Norwegen (1.132.168 Terajoule) und Niederlande (683.947 Terajoule).

Der Wert der Erdgaszugänge aus russischen, niederländischen, norwegischen, dänischen und britischen Fördergebieten betrug im Berichtszeitraum Januar bis November 2011 23,0 Milliarden Euro im Vergleich zu 19,0 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum.

Der durchschnittliche Grenzübergangspreis ist im betrachteten Zeitraum im Vergleich zur Referenzperiode um 25,7 % von 5.651,53 Euro auf 7.106,51 Euro pro Terajoule Erdgas gestiegen.

Der Grenzübergangspreis zeigt den Preis des Erdgases an der deutschen Grenze und folgt in der Regel mit einer gewissen Zeitverzögerung den Preisen für Mineralöl.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.