Brüderle: "Ein starker Binnenmarkt verbessert die Wettbewerbsfähigkeit"

Bundesminister Brüderle empfängt EUBinnenmarktkommissar Barnier

(PresseBox) (Berlin, ) Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle, erörterte heute in einem Gespräch mit EU-Kommissar Michel Barnier Möglichkeiten, dem EU-Binnenmarkt neue Impulse zu geben und so zugleich europäische Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen.

"Ein EU-Binnenmarkt, der gut funktioniert und die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen sichert, ist eines der Kernelemente der Europäischen Union", so Minister Brüderle. "Der Binnenmarkt kann und muss einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die Ziele der EU im Rahmen ihrer neuen 'EU 2020- Strategie' zu erreichen. Die Bundesregierung hat bereits in ihren Eckpunkten zur Neubelebung des Binnenmarktes das zentrale Anliegen deutlich herausgestellt: Wir brauchen einen Binnenmarkt der Freiheiten bei schlanker Regulierung. Darüber war ich mir mit Kommissar Barnier einig."

Bundesminister Brüderle hob die Rolle hervor, die dem EUWettbewerbsfähigkeitsrat bei der Umsetzung der 'EU 2020- Strategie' zukommt: "Mit dieser Ratsformation stellen wir wichtige Weichen, damit Europa insgesamt wettbewerbsfähiger wird. Das heißt für mich, dass wir uns in diesem Rat auch mit der strukturpolitischen Koordinierung der EU-Mitgliedstaaten befassen müssen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.