Offener Brief an Frau Bundeskanzlerin Merkel

Chance nutzen durch Abschaffung der Wachstumsbremse Meisterzwang

(PresseBox) (Verden, ) Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,

für Ihren offenen Brief danke ich Ihnen und erlaube mir im Name der Mitglieder des Berufsverbandes unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker zu antworten. Unser Ziel ist die Förderung von Selbstständigkeit im Handwerk auch ohne Meisterbrief.

Es ist erfreulich, dass Sie sich der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit widmen wollen. Im Koalitionsvertrag ist angekündigt, dass mit Hilfe einer Gründeroffensive neue Beschäftigungsmöglichkeiten erschlossen werden sollen. Gehen Sie diesen Plan mutig an und lösen Sie die Wachstumsbremse Meisterzwang.
Schon die Aufhebung des Meisterzwangs in wenigen Handwerken Anfang 2004 hat zu einer erheblichen Zahl von Existenzgründungen geführt.

Wir können nicht akzeptieren, dass selbstständige Handwerker ohne Meisterbrief immer noch von über 90% des Handwerksmarktes ausgeschlossen sind.

Überraschen Sie uns mit Ihrem Mut und Ihrer Bereitschaft zu Veränderungen, lassen Sie Selbstständigkeit zu und seien Sie versichert, dass tausende HandwerkerInnen nur darauf warten, mit dieser Freiheit Arbeitsplätze schaffen zu können. Wagen Sie es Freiheit zuzulassen. Zu einer menschlichen Gesellschaft gehört, dass die Bürger in ihrem erlernten Beruf ihren Lebensunterhalt auch selbstständig erarbeiten dürfen.

In diesem Sinne wünschen wir Deutschland den Abbau der Arbeitslosigkeit durch mehr Unternehmensgründungen.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für 2006

Hans-Georg Beuter
Vorstandsmitglied im
Berufsverband unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker

Infos zum BUH finden Sie unter www.BUHeV.de.

BUH Berufsverband unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker e.V.

Berufsverband unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker e.V. Engagement zur Einführung der Gewerbefreiheit im Handwerk
www.BUHeV.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.