ServerIron 350 von Foundry Networks: High-Performance Application Switch im kompakten, modularen Design schafft Platz im Rechenzentrum

Web-Acceleration-Module bieten integrierte Web-Optimierung; Neues Betriebssystem TrafficWorks 9.4 unterstützt SIP-basierten VoIP-Betrieb sowie umfassende Funktionen zu Content-Analyse und ­Sicherheit

(PresseBox) (San Jose, Kalifornien / Unterschleißheim, ) Foundry Networks®, Inc., (NASDAQ: FDRY), führender Anbieter von End-to-End Switching-, Routing- und Layer 4-7 Application Switching-Lösungen für Firmen und Service Provider, präsentiert den leistungsstarken Application Switch ServerIron 350, sowie neue Web-Acceleration-Service-Module für die Modelle der ServerIron-Familie. Zudem veröffentlicht das Unternehmen Version 9.4 seines Betriebssystems TrafficWorks, welches nun auch Traffic Management für das Session Intitiation Protocol (SIP) unterstützt. SIP ist als Basistechnologie für Voice-over-IP (VoIP) und Messaging-Dienste von Bedeutung.

Der neue ServerIron 350 basiert auf einem kompakten, modularen 3-Slot-Design und ist insgesamt nur zwei Rack-Einheiten (3,5 Zoll) hoch. Der Switch wird zusammen mit einem Stromversorgungs- und einem leistungsfähigen Application-Switch-Management-Modul ausgeliefert. Dieses wartet mit den derzeit leistungsstärksten Traffic-Management-Features für IP­ und Web-Applikationen auf. Die Web Acceleration-Module sind eine vielseitige Lösung für die Aufrüstung von ServerIron-Systemen mit SSL-Beschleunigungs- oder Web Optimierungs-Funktionalitäten. In die beiden Erweiterungs-Steckplätze lassen sich optional ein zweites Load-Sharing Application-Switch-Modul, bzw. Port- oder Web Beschleunigungsmodule einsetzen. Zur Steigerung der Zuverlässigkeit besteht außerdem die Möglichkeit, die Switches mit einer optionalen, redundanten Stromversorgung auszustatten. ServerIron 350 ist zudem mit TrafficWorks 9.4 ausgestattet. Das neue Betriebssystem unterstützt eine Total Content Inspection Engine, mit der sich auf Applikationsebene vielseitige Deep Packet Analysis­ und Security-Funktionen für alle IP-Applikationen (d. h. für web­ und nicht web-basierte Applikationen) realisieren lassen.

Bob Schiff, Vice President of Product Marketing bei Foundry Networks, kommentiert: „Obwohl heute immer mehr Applikationen web-basiert sind, müssen die meisten IT-Manager in ihren Rechenzentren gleichermaßen mit web­ und nicht web-basierten Applikationen umgehen. Außerdem sind sie gezwungen, die Forderung nach einer skalierbaren und hochverfügbaren Lösung mit der immer knapper werdenden Ausstattung an finanziellen und personellen Ressourcen Einklang zu bringen. Unsere neuen Produkte und Features bieten verbesserten Support für web­ und nicht web-basierte Applikationen auf der Basis einer Familie erweiterbarer Plattformen. Unsere Kunden können auf diese Weise neue Umsatz bringende Dienste einführen und mit wachsender Nachfrage schrittweise ausbauen, ohne dass – wie bei Hardware-basierten Lösungen - ein Totalaustausch notwendig ist.“

ServerIron 350 – Technische Features

ServerIron 350 ist die ideale Lösung für Kunden, die nur wenig Platz im Rechenzentrum haben, aber dennoch hinsichtlich der Performance keine Abstriche machen können. Das System unterstützt eine redundante Stromversorgung, die Module können bei laufendem System ausgetauscht und die Lüftung gewartet werden. Damit wird ServerIron 350 den Hochverfügbarkeitsanforderungen selbst anspruchsvollster Einsatzumgebungen gerecht. ServerIron 350 unterstützt zudem eine breite Palette an 10/100 MBit/s Ethernet, Gigabit und 10 Gigabit Ethernet Line-Modulen, sodass eine flexible und reibungslose Integration in die jeweilige Netzwerk­ und Server Farm-Infrastruktur gewährleistet ist. Eine optimale Nutzung der investierten Mittel ist den Kunden durch die Möglichkeit gesichert, die Produkte in der Zukunft kosteneffektiv auf eine Gigabit­ bzw. 10-Gigabit-Infrastruktur aufzurüsten. Ausgerüstet mit einem Web-Acceleration Service-Modul ermöglicht ServerIron 350 die integrierte SSL-Beschleunigung im Zusammenhang mit sicheren Web-Applikationen. Auf Netzwerkebene sind Sicherheits-Features in den programmierbaren ASICs von Foundry implementiert. Dadurch bieten die Switches Schutz vor Denial-of-Service-Attacken (DoS) mit bis zu 3,6 Millionen SYN Anfragen pro Sekunde, d.h. in etwa 2,5 GBit/s.

Die ServerIron Web Acceleration-Module

Die neuen Web-Acceleration-Service-Module liefern SSL-Beschleunigung und HTTP-Web-Kompression für die ServerIron Application Switches – on demand und skalierbar. Bei diesen Service Modulen handelt es sich um komplette Application-Switch-Module mit Unterstützung für die Betriebssystem-Software TrafficWorks™.

Die Web-Acceleration-Service-Module sind mit allen Modellen der modularen ServerIron-Familie einsetzbar. Da sie in zwei unterschiedlich leistungsstarken Ausführungen verfügbar sind, decken sie eine breite Palette an Anforderungsszenarien bei Unternehmen, e-Commerce-Kunden und Service Providern ab. Die Möglichkeit, ein eingesetztes ServerIron-System mit einem Web-Acceleration Service-Modul nachzurüsten, versetzt Kunden von Foundry Networks in die Lage, gezielt und bedarfsgerecht in SSL-Beschleunigungsfunktionen zu investieren.

TrafficWorks 9.4 mit SIP-Unterstützung

Das Betriebssystem TrafficWorks 9.4 unterstützt VoIP-Dienste auf Basis des SIP-Protokolls. Dieses wird in zunehmendem Maß von Service Providern genutzt, um neue Mehrwertdienste wie Sprach­, Messaging­ und Streaming-Applikationen einzuführen. Die ServerIron-Systeme von Foundry Networks verteilen das Session-Aufkommen auf mehrere SIP Proxy Server und Media Gateways und werden dadurch zur idealen Hochverfügbarkeitslösung für geschäftskritische VoIP-Anwendungen. Durch die rasche Fehlererkennung und das automatische Failover für SIP-Sessions heben die ServerIron-Switches die Verfügbarkeit von IP-basierten Diensten auf das Niveau traditioneller Sprachdienste an.

Die neue Version von TrafficWorks unterstützt zudem eine Total Content Analysis- und Security Engine. Diese dehnt die Vorteile von Content-basierten Sicherheits­ und Switching-Funktionalitäten auf sämtliche IP-Applikationen aus, egal ob diese web-basiert sind oder nicht. Die Total Content Analysis Engine nimmt eine Deep Packet Inspection vor, um content-orientierte Forwarding-Entscheidungen für Internet- und Nicht-Internet-Protokolle zu ermöglichen. Diese Fähigkeit erlaubt es dem Kunden, zum Einen seine Applikations-Performance zu optimieren und zum Anderen die Sicherheit für ein breites Spektrum von IP-Applikationen zu maximieren.

Preise und Verfügbarkeiten

Application Switch ServerIron 350

- Die Basis-Konfiguration besteht aus dem neuen 2U-Chassis mit 3 Slots, einer Stromversorgung und einem leistungsfähigen WSM6 Application Switch Management-Modul. Der Switch kann optional mit verschiedenen JetCore-basierten Line-Modulen, einem zweiten Load-Sharing WSM6 sowie einer redundanten Stromversorgung ausgestattet werden. Der internationale Listenpreis beträgt 35.195 US-Dollar. Das Produkt ist ab sofort verfügbar.
- Multi-Site-Redundanz mit Global Server Load Balancing und ausgefeiltem IP-Routing ist in der optionalen Premium-Version des Betriebssystems TrafficWorks verfügbar. Der Mehrpreis auf die Basiskonfiguration beträgt hierfür 8.795 US-Dollar (intl. Listenpreis). Die Premium-Version ist ebenfalls ab sofort erhältlich.

SSL Service-Module
(können in Modellen der ServerIronGT E-Serie, ServerIron 350/450/850 sowie ServerIron 400/800 eingesetzt werden)

- SRVC-SSL6-1: Web-Acceleration-Service-Modul mit einem Prozessor für die hardwarebasierte SSL-Beschleunigung und Web-Traffic-Optimierung. Der internationale Listenpreis beträgt 10.995 US-Dollar, das Modul ist ab sofort verfügbar.
- SRVC-SSL6-2: Web-Acceleration-Service-Modul mit zwei Prozessoren für die hardwarebasierte SSL-Beschleunigung und Web-Traffic-Optimierung liefert die doppelte Performance des SRVC-SSL6-1. Der internationale Listenpreis hierfür liegt bei US-$ 19.795 US-Dollar, das Modul wird ab sofort ausgeliefert.
Betriebssystem TrafficWorks 9.4

Die Verbesserungen am TrafficWorks-Betriebssystem für SIP-basierte VoIP-Dienste und Total Content Analysis sind in Version 9.4.00 implementiert. Diese ist ab sofort verfügbar und kann von Kunden mit gültigem Support-Vertrag kostenlos bezogen werden.

Über die ServerIron-Produktfamilie und TrafficWorks von Foundry Networks

Die Application-Switches vom Typ ServerIron 350, 450 und 850 bieten industrieweit führende Spezifikationen, was die Application-Switching-Performance und den Schutz vor DoS-Angriffen mit einem Datenaufkommen von mehreren Gigabit/s angeht. Die Application Switches der ServerIronGT E-Serie etwa wurden auf der N+I Tokyo 2004 mit dem Preis ‚Best Enterprise Infrastructure Product‘ ausgezeichnet, da sie sich durch eine Kombination aus Layer 2-7 Features, attraktive Preisgestaltung, Hochverfügbarkeitsdesign, erweiterbare Port-Bestückung und eine aufrüstbare Performance auszeichnen. Das hochintelligente TrafficWorks-Betriebssystem von Foundry wartet mit einer reichhaltigen Palette an Content-basierten Layer 4 und Layer 7 Load-Balancing-Services, Hochverfügbarkeitskonfigurationen mit Stateful Failover, einer Reihe von Funktionen zum Schutz des Netzwerks, einschließlich der Abwehr von Denial-of-Service-Attacken, sowie Policy-basiertem Load Balancing zur Unterbindung von Spam auf. Als optionale TrafficWorks-Features kommen GSLB und IP-Routing hinzu. Einige der anspruchsvollsten Kunden der Welt, wie zum Beispiel AOL TimeWarner, NTT DoCoMo und die Wachovia Bank, setzen auf die ServerIron-Systeme von Foundry, wenn es auf die Skalierbarkeit von Server-Farmen und die Sicherheit der eingesetzten Applikationen ankommt.

Brocade Communications GmbH

Foundry Networks ist ein weltweit aktiver Hersteller von hochleistungsfähigen Switching-, Routing-, Security- und Web Traffic Management-Lösungen für Unternehmen und Service Provider. Zum Angebot des Unternehmens zählen Layer 2/3 LAN-Switches, Layer 3 Backbone Switches, Layer 4-7 Application Switches, Wireless Access Points sowie Access-, Metro- und Core-Router. Zu den Kunden von Foundry Networks zählen führende Internet und Metro Service Provider, Universitäten und staatliche Einrichtungen sowie E-Commerce-Sites und Unternehmen aus den Branchen Industrie, Finanzen, Medien und Gesundheitswesen. Das 1996 gegründete Unternehmen mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien, unterhält ein weltweites Netz von 48 Vertriebsbüros. Europäische Niederlassungen befinden sich u. a. in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und den Benelux-Staaten. Mehr Infos unter http://www.foundrynet.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.