LANXESS stellt Registrierinformationen im Brainloop Secure Dataroom bereit

LANXESS besitzt für die Registrierung von Stoffen gemäß REACH relevante Informationen von hohem Wert, die nach festgelegten Leitlinien der REACH-Verordnung zur Kostenteilung allen Registranten eines Stoffes zur Verfügung gestellt werden

(PresseBox) (München, ) Die Verpflichtung zum Austausch von Daten zwischen allen an der Registrierung eines Stoffes beteiligten Unternehmen ist eine Folge der am 1. Juli 2007 in Kraft getretenen REACH-Verordnung (EU-Verordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe). Nach Prüfung am Markt verfügbarer Systeme entschied sich LANXESS, ein führender Spezialchemie-Konzern, für die geschützte Bereitstellung dieser Informationen im Brainloop Secure Dataroom. Mit seiner Verschlüsselungstechnologie, dem Zwei-Fach-Login mit Passwort und SMS-PIN und der End-to-End Sicherheit der Dokumente bis auf den Arbeitsplatz erfüllt der web-basierte Datenraum die zentralen Anforderungen des Unternehmens an Sicherheit und Know-How-Schutz sowie komfortabler Kommunikation in optimaler Weise.

LANXESS besitzt für die Registrierung von Stoffen gemäß REACH relevante Informationen von hohem Wert, die nach festgelegten Leitlinien der REACH-Verordnung zur Kostenteilung allen Registranten eines Stoffes zur Verfügung gestellt werden. Dr. Bernd Woost, Information Technology, LANXESS Deutschland GmbH: "Der Austausch von Information im Rahmen von REACH erfolgt auf recht unterschiedlichen Wegen. Einige Firmen nutzen kommerzielle Portale, wo die sensiblen Daten abgelegt und gesichtet werden können. Andere greifen auf die Kommunikation per E-Mail zurück; ein aus unserer Sicht ungeeigneter Weg, weil die Dokumente oft zu umfangreich sind. Daher haben wir nach einer sicheren und komfortablen Plattform für den Austausch und die Bereitstellung unserer wertvollen Studienergebnisse gesucht. Die ohnehin sehr aufwendigen REACH-Abstimmprozesse sollen auf diesem Wege wesentlich effizienter gestaltet werden."

Die zentrale Herausforderung der geschützten Bereitstellung aller Studienergebnisse wird durch die Kombination des Brainloop Secure Dataroom mit Adobe LiveCycle Rights Management beantwortet. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die von LANXESS im Datenraum festgelegten bzw. zentral auf dem Server definierten Lese- und Bearbeitungsrechte auch nach dem Download der Registrierungsdossiers auf den Desktop des Interessenten aktiv bleiben. Damit verbunden sind spezielle Nutzungssperren für Dokumente, etwa beim Verändern, beim Drucken oder beim Weiterleiten an andere Nutzer. Der Empfänger erhält beispielsweise eine persönliche Kopie eines Dokuments, die verschlüsselt abgespeichert wird. Diese persönliche Kopie kann nicht von anderen Benutzern geöffnet werden und verfällt nach dem definierten Ablaufdatum automatisch, so dass nach dieser Zeit keine Dokumente am Arbeitsplatz sichtbar bleiben.

"Die Registrierunterlagen enthalten höchst schützenswerte und sehr kostspielige Daten, die auch nach dem Download aus dem Datenraum nicht einfach so per "copy und paste" verschwinden dürfen. Zeit spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, da alle Registrierungen bestimmten Fristen unterliegen. Mit der Lösung von Brainloop können wir die durchgängige Sicherheit der Daten bis an den Arbeitsplatz garantieren und stellen unseren Interessenten die Informationen schnell und komfortabel im gewohnten PDF-Format zur Verfügung", erklärt Dr. Woost den Nutzen der Anwendung.

Die mit der Kombination von Brainloop Secure Dataroom und Adobe LiveCycle Rights Management verbundene Sicherheitskomponente des Brainloop Datenraums erweist sich auch unter Compliance-Aspekten als großer Pluspunkt. LANXESS kann zentral definierte Sicherheits-Policies durchgängig auf Dokumente anwenden und die Nutzungshistorie gleichzeitig nachvollziehbar dokumentieren. Auf diese Weise erfüllt das Unternehmen automatisch wichtige Risikomanagement- und Compliance-Ziele.

Brainloop AG

Die Brainloop AG mit Firmensitz in München und Boston ist der führende Anbieter von Document Compliance Management-Lösungen für den hochsicheren Umgang mit vertraulichen Dokumenten. Die Lösungen ermöglichen die lückenlose Nachvollziehbarkeit aller Zugriffe und Änderungen eines Dokumentes und somit die Einhaltung aller Compliance-Auflagen. Zu den Kunden der Brainloop AG zählen u.a. Deutsche Post, Deutsche Telekom, ERGO, ESA (European Space Agency), Landesbank Berlin, Postbank AG, Sky, T-Systems und ThyssenKrupp sowie führende Anwaltskanzleien und Investmentbanken, die den Brainloop Datenraum als Online-Service nutzen.

Der Brainloop Secure Dataroom ist ein web-basierter Datenraum, mit dem die Ablage, Bearbeitung und Verteilung von streng vertraulichen Dokumenten im Unternehmen und über Unternehmensgrenzen hinweg entscheidend abgesichert werden kann. Daraus resultieren ein hoher Schutz vor internen und externen Angreifern sowie die vollständige Nachvollziehbarkeit durch Protokollierung aller Zugriffe und Aktionen. Anwendungsszenarien sind die sichere Ablage, nachvollziehbare Bearbeitung und Verteilung von vertraulichen Dokumenten wie Verträge, Quartalsberichte, Personal- und Projektunterlagen. Beispiele von Einsatzgebieten sind Vertragsverhandlungen, Projektdurchführung, das Erstellen von Quartalsberichten und die Kommunikation zwischen Vorstand und Aufsichtsrat.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.