Sicherheit von Bosch für die Fußballweltmeisterschaft 2010

(PresseBox) (Grasbrunn, ) .
- Modulare Brandmeldezentrale Serie 5000 für das Loftus Versfeld Stadion in Südafrika
- Flexible Systemlösung ermöglicht einfache Erweiterungen

Bosch Sicherheitssysteme liefert die Brandmeldetechnik zur Überwachung des Loftus Versfeld Stadions in Pretoria, Südafrika. Das Loftus Versfeld Stadion ist einer der Austragungsorte für die Fußballweltmeisterschaft 2010. In diesem Stadion trägt auch das Vodacom Bulls Rugby Team, der "Super 14" Gewinner der Jahre 2009 und 2007, seine Heimspiele aus.

Michael Howard, Marketing Direktor von Bosch Sicherheitssysteme in Südafrika: "Wir sind stolz, dass wir gemeinsam mit den Partnern Aurecon und IFS Integrated Fire & Security unsere modulare Brandmeldezentrale Serie 5000 im prestigeträchtigen Loftus Versfeld Stadion installieren konnten."

Die modulare Struktur der innovativen Brandmeldezentrale Serie 5000 hat viele Vorteile: Die Zentrale lässt sich leicht an die örtlichen Bedingungen sowie an landesspezifische Vorschriften anpassen. Sie kann bis zu 46 brandschutzspezifische Module aufnehmen und in einem Verbund von bis zu 32 Zentralen/Bedienfeldern eingesetzt werden. Eine eventuell später notwendig werdende Erweiterung oder Änderung des Systems ist einfach durchzuführen. Ein weiterer Vorteil der Brandmeldezentrale "Serie 5000" ist die nutzerfreundliche Bedienung. Durch den großen, menügeführten Touch-Screen sind Fehler durch den Bediener unwahrscheinlich.

Bei der technischen Betreuung und Wartung des Brandmeldesystems setzt die südafrikanische Niederlassung von Bosch Sicherheitssysteme auf ihr "Fire Installer Partner Programme" (FIPP). Die Installateure erhalten ihr Training und ihre Zertifizierung bei der Bosch Security Akademie im Hauptsitz der Niederlassung in Midrand bei Johannesburg.

"Die Brandmeldezentrale von Bosch entspricht komplett unseren derzeitigen Erfordernissen und besitzt darüber hinaus die Flexibilität, das Brandmeldesystem später auszubauen und bietet somit Investitionssicherheit. Die zukunftssichere Technik, die Tatsache, dass Bosch schon seit mehr als 100 Jahren in Südafrika vertreten ist und nicht zuletzt die gewährte Dreijahresgarantie machten die Kaufentscheidung zugunsten von Bosch leicht" so Hugo Kemp Stadionmanager des Loftus Versfeld Stadions.

Bosch Sicherheitssysteme GmbH

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 275 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 38,2 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 300 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für Wachstum. Pro Jahr gibt Bosch mehr als 3,5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldet rund 3 800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Das Unternehmen wurde 1886 als "Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik" von Robert Bosch (1861-1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen, langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte sind mehrheitlich bei der Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.