Bosch erweitert IP-Kamerareihe "200 Serie" mit ONVIF-konformen Dome-Kameras Professionelle Sicherheitsfunktionen für kleinere Budgets

(PresseBox) (Grasbrunn, ) .
- Neue Bosch-Dome-Kameras sind vollständig kompatibel mit anderen ONVIFkonformen Produkten
- Einfache Installation und Integration in kompatible Überwachungslösungen anderer Anbieter
- Bosch IP-Kamerasystem ermöglicht kleineren Unternehmen diskrete professionelle Überwachung
- Speicherung von Videoaufnahmen mehrerer Tage auf integrierter, austauschbarer SD-Speicherkarte

Bosch Sicherheitssysteme erweitert seine IP-Kamerareihe "200 Serie" mit kompakten Dome-Kameras, die dem ONVIF-Standard (Open Network Video Interface Forum) entsprechen. Die Serie ist so vollständig kompatibel mit anderen ONVIFkonformen Überwachungsprodukten. Damit sind Anwender sehr flexibel bei der Zusammenstellung ihres Systems. Zudem sparen sie Kosten, die sonst bei zukünftigen Erweiterungen oder Migrationen durch Upgrades entstehen können.

Die Kamerareihe umfasst jetzt vier verschiedene Modelle - alle sind einfach zu installieren und zu bedienen. Jede Kamera verfügt über eine "Secure Digital" (SD)-Flash-Speicherkarte (Typen SD, micro SD oder SDHC, je nach Kameramodell) und kann damit Videoaufnahmen von mehreren Tagen speichern, ohne an einen PC angeschlossen zu werden. Zum Einrichten der Kameras sind keine speziellen technischen Kenntnisse erforderlich. Für das Anzeigen und Aufzeichnen der Bilder muss lediglich die SD-Karte eingelegt und die Kamera eingeschaltet werden. Für den Betrieb wird mit nur einem Kabel eine Powerover-Ethernet-Verbindung hergestellt. Weiteres Zubehör ist nicht erforderlich.

Die Kameras lassen sich durch den Anschluss eines Videorekorders einfach mit zusätzlichen Funktionen ausstatten, beispielsweise mit dem Bosch Divar 700 Serie Videorekorder oder einem iSCSI-Server. Die effiziente H.264-Bildkomprimierung erlaubt eine Reduzierung des Speicherplatzes um bis zu 30 Prozent gegenüber herkömmlichen Überwachungstechnologien. Dies ist ein wichtiger kostensparender Faktor.

Die Überwachungssoftware ermöglicht, die Bilder auch von mehreren Kameras auf abgesetzten PCs zu anzusehen. Das Videomaterial lässt sich archivieren, um es einer späteren Verwendung zugänglich zu machen oder um mithilfe der Suchfunktion bestimmte Ereignisse aufzufinden. Zusätzlich ist die Kamera mit einem integrierten Bewegungs-, Sabotage- und Geräuschmelder ausgestattet, der zum automatischen Starten bestimmter Vorgänge genutzt werden kann, beispielsweise zur Auslösung eines Alarms oder zur Verbesserung der Aufzeichnungsqualität mit einer größeren Detailgenauigkeit. Mithilfe der Gegensprechfunktion können Bediener mit Besuchern oder Mitarbeitern über die Kamera kommunizieren.

Diese Videoüberwachungslösungen von Bosch bieten professionelle CCTV-Leistungen zu günstigen Preisen. Sie sind optimal für kleinere Unternehmen, Einzelhandelsgeschäfte, Verbrauchermärkte und Klassenräume geeignet.

Bosch Sicherheitssysteme GmbH

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 275 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 38,2 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 300 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für Wachstum. Pro Jahr gibt Bosch mehr als 3,5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldet rund 3 800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Das Unternehmen wurde 1886 als "Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik" von Robert Bosch (1861-1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen, langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte sind mehrheitlich bei der Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.