Neues IT-Zentrum der BMW Group offiziell eröffnet

Bündelung der IT-Dienstleistungen am Standort München in einem Gebäude / Investitionsvolumen von rund 190 Millionen Euro / Nachhaltiges Gebäudekonzept

(PresseBox) (München, ) Das neue Informationstechnologiezentrum (ITZ) der BMW Group im Münchener Norden ist am 2. Juli offiziell eröffnet worden. In dem neuen Gebäude werden nun sämtliche IT-Dienstleistungen unter einem Dach gebündelt, die vorher auf insgesamt sieben verschiedene Standorte in München verteilt waren. Mit einer Bruttogeschossfläche von rund 60.000 Quadratmetern bietet das 400 Meter lange, beeindruckende Gebäude ab sofort Platz für insgesamt 2.780 interne und externe Mitarbeiter. Die Investitionen für das IT-Zentrum beliefen sich auf rund 190 Millionen Euro.

Das neue Gebäude entstand in unmittelbarer Nachbarschaft zum Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ), dem erst kürzlich neu eröffneten Aerodynamischen Versuchszentrum (AVZ) sowie zur BMW Niederlassung München und zum BMW Motorradzentrum. Dies ermöglicht eine noch effizientere Zusammenarbeit sowie kürzere Wege zwischen den einzelnen Unternehmensbereichen.

Bemerkenswert ist die schnelle und effiziente Bauphase: Nach rund zweieinhalb Jahren ist nun das gesamte Gebäude fertig gestellt und bezugsbereit. Am 24. November 2006 wurde die Baugenehmigung für den ersten Bauabschnitt des IT-Zentrums erteilt und mit dem Rohbau dafür begonnen. Dieser erste Abschnitt des ITZ wurde nach rund 14 Monaten Bauzeit bereits im März des vergangenen Jahres eröffnet. Nachdem der Zugang zum ersten Bauabschnitt des Gebäudes zwischenzeitlich über die Knorrstraße erfolgte, liegt der Haupteingang mit dem Konferenzbereich und dem Betriebsrestaurant nun, nach der vollständigen Fertigstellung des IT-Zentrums, an der Bremer Straße.

Hervorragende Arbeitsbedingungen

"Der Neubau ist ein sehr modernes und flexibles Büro- und Infrastrukturkonzept mit hervorragenden Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter und Dienstleister. Kürzere Wege und persönliche Kontakte beschleunigen die Arbeitsabläufe der IT-Funktionen, Einzel- und Teamarbeit werden besser unterstützt. Auch die Nähe zum benachbarten FIZ ermöglicht es uns, wesentliche Geschäftsprozesse des Unternehmens noch effizienter zu unterstützen. Insgesamt werden wir so die Servicequalität der BMW Group IT verbessern.", so Karl-Erich Probst, Leiter Group IT der BMW Group.

Nachhaltiges Gebäudekonzept

Das neue IT-Zentrum der BMW Group besticht nicht nur durch seine ansprechende Architektur und seine hervorragenden Nutzungsmöglichkeiten, sondern auch durch ein modernes und nachhaltiges Gebäudekonzept, das auf eine Schonung der Umwelt abzielt. So werden etwa Niederschläge nicht durch die Kanalisation abgeführt, sondern auf dem Grundstück versickert. Um die Verdunstung des Regenwassers zu ermöglichen, wurde im Gebäudekonzept ein hoher Anteil an offenen Flächen eingeplant und das Dach des Gebäudes begrünt. Dank einer standortgerechten Gestaltung kommen die Gartenanlagen vollständig ohne eine künstliche Bewässerung aus und sind darüber hinaus derart ausgelegt, dass sie eine Biotopvernetzung sicherstellen. Die Gebäudeemissionen konnten durch die Versorgung mit Fernwärme aus modernen Kraft-Wärmekopplungsanlagen der Stadtwerke München signifikant reduziert werden. Weitere Einsparpotentiale von Energie ergeben sich durch eine Wärmerückgewinnung über die Abluft. Der Verbrauch von elektrischer Energie wird durch einen hohen Anteil an Tageslichtnutzung, automatische Lichtschaltung und Stromlosschaltung von Standby-Geräten reduziert.

Eine besondere Herausforderung während der Planung war es auch, eine zusätzliche Verkehrsbelastung im näheren Umfeld zu vermeiden. Die zweigeschossige Tiefgarage mit über 1.000 Stellplätzen und separaten Motorrad- und Fahrradstellplätzen ist deshalb von beiden Seiten, sowohl von der Knorrstraße, als auch von der Schleißheimer Straße aus, befahrbar. Das Gebäude ist außerdem hervorragend an das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel angebunden.

Innovatives Bürokonzept

Wesentliches Kriterium für die Baugestaltung war eine hohe Flexibilität für die spätere Nutzung sowie eine funktionale und ansprechende Architektur. Auf Basis der Anforderungen wurde ein innovatives Bürokonzept, das sogenannte "I-Office Konzept", entwickelt. Dieses beinhaltet eine gelungene Mischung aus Räumen, die konzentriertes Arbeiten ermöglichen, und Zonen für formelle und informelle Kommunikation. Damit unterstützt die architektonische Gestaltung sämtliche IT-Arbeitsprozesse. Bei diesem Bürokonzept sind die Erfahrungen aus anderen Standorten der BMW Group mit eingeflossen.

Die eigentlichen Büroarbeitsplätze in den Teamzonen sollen ein möglichst konzentriertes und störungsarmes Arbeiten begünstigen. Sogenannte "Communication-Areas" bieten dagegen Raum für formale Besprechungen und Projektvorstellungen. Daneben stehen auch Technik-, Multifunktions- und Laborräume zur Verfügung, in denen die Mitarbeiter IT-Technologien und Systeme entwickeln und testen können. Im Erdgeschoss, in der Nähe des Eingangs, befindet sich das Betriebsrestaurant und ein Cafe, mit Terrassen in den Innenhöfen.

Architektonische Gestaltung

Städtebaulich bildet das vier- bzw. fünfgeschossige Gebäude die Verbindung zwischen Schleißheimer und Knorrstraße. Es besitzt eine Struktur, bei der die einzelnen Büroabschnitte nebeneinander rechtwinklig mit dem Hauptgebäude (Magistrale) verbunden sind - ähnlich wie bei einem Kamm. Die Fassade spiegelt die modulare Struktur des Gebäudes wider. An den Stirnseiten des Gebäudes liegen innenseitig die Fluchttreppenanlagen. Diese schotten nordseitig im Wechsel mit verglasten Schallschutzwänden das Gebäude und die Innenhöfe vom den Geräuschen der angrenzenden Bahnlinie ab.

Die Konzeptgestaltung des Gebäudes übernahm die Ranner Architektur Management GmbH&Co.KG, die Firma Ed. Züblin AG hat den Bau als Generalunternehmer ausgeführt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.