Formula BMW Europe: Läufe 9&10, 24.- 26. Juli, Hungaroring

Zweite Saisonhälfte der Formula BMW Europe beginnt in Ungarn

(PresseBox) (München, ) Acht von 16 Rennen sind in der Formula BMW Europe 2009 absolviert - und an der Spitze der Fahrerwertung könnte es kaum enger zugehen. Felipe Nasr (BR/Eurointernational) führt das Klassement aktuell mit drei Punkten Vorsprung auf Michael Christensen (DK/Mücke Motorsport) an, nachdem der Däne dank seines Siegs im ersten Lauf auf dem Nürburgring vorübergehend Platz eins innegehabt hatte. In der Teamwertung liegt Eurointernational nach den Rennen in Deutschland nun zehn Zähler vor Josef Kaufmann Racing an der Spitze.

Für die nächsten Läufe in Ungarn kann kein Team oder Fahrer einen Heimvorteil für sich beanspruchen, da kein ungarischer Vertreter in der Formula BMW Europe antritt. Dennoch sind einige Piloten am Hungaroring besonders motiviert, ein gutes Ergebnis zu erreichen. Zwei dieser Fahrer sind der Rumäne Doru Sechelariu (Fisichella Motor Sport International SPA) und George Katsinis (Eifelland Racing) aus Griechenland.

Der Flughafen Budapest liegt nur eine Flugstunde bzw. 800 Kilometer von Sechelarius Heimat entfernt. Der 16-Jährige kann daher zurecht erwarten, dass einige seiner Landsleute die Reise nach Ungarn antreten werden, um ihn zu unterstützen. Da er bereits im zweiten Jahr an der Formula BMW Europe teilnimmt, hat Sechelariu bereits Rennerfahrung auf dem Hungaroring, die er gemeinsam mit anderen diesjährigen Startern bei einem zweitägigen Test im Mai auffrischen konnte. "Ich mag die Strecke sehr", sagt der Youngster. "Der Fahrer ist dort wichtiger als das Auto, denn der Kurs ist technisch anspruchsvoll und recht tückisch. Es gibt einige schnelle Kurven im fünften Gang. Die erste Kurve ist hingegen langsam. Ich hoffe, dass meine ganze Familie kommt, um sich die Rennen anzusehen. Ein Podestplatz wäre klasse."

Rookie Katsinis steht vor seinen ersten Rennen auf dieser Strecke, die ihn beim Test beeindruckt hat. Er sagt: "Mir gefällt der Kurs genauso wie die ganze Umgebung. Für Neulinge ohne Erfahrung ist die Strecke schwierig. Es dauert lange, die korrekten Linien und Bremspunkte zu finden. Außerdem wird es nicht einfach zu überholen, denn es gibt nur wenige harte Bremspunkte. Und die benötigt man, wenn man überholen will."

Vier Fahrer konnten in den bisherigen acht Rennen Siege verbuchen. Nasr und Christensen standen je drei Mal ganz oben auf dem Podest. Die beiden Rookies Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing) und Jack Harvey (GB/Fortec Motorsport) überquerten je einmal als Sieger die Ziellinie.

Ein weiterer Fahrer, auf den man in Ungarn achten sollte, ist Daniel Juncadella (Eurointernational). Der Spanier startete im vergangenen Jahr in beiden Rennen von der Poleposition und feierte zwei Siege. Damals strahlte er nach dem zweiten Lauf und meinte, er wisse nun, was eine echte Champagner-Dusche für den Sieger bedeute: unter anderem zwei brennende Augen.

Mit seinem bisherigen Erfolg in der Serie hat Nasr die Aufmerksamkeit zahlreicher einflussreicher Größen im Motorsport auf sich gezogen. Vor allem fiel auf, dass am Nürburgring erstmals das Red Bull Junior Team Logo auf dem Overall und seinem Eurointernational Rennwagen zu sehen war.

Im Motaworld Racing Europe Ltd Auto mit der Nummer 29 tritt Matt Bell (GB) zum ersten Mal in diesem Jahr in der Formula BMW Europe an. Der 19- Jährige fuhr bereits 2007 in der Formula BMW UK Championship. Gary Thompson (IR/Räikkönen Robertson Racing), etatmäßig in der Formula BMW Pacific unterwegs, ist zum zweiten Mal in dieser Saison als Gastfahrer am Start.

Der Hungaroring ist 4,381 Kilometer lang und zum 24. Mal Austragungsort einen Großen Preis der Formel 1. Seit seiner Premiere im Jahr 1986, als er noch 4,014 Kilometer lang war, wurde der Kurs mehrfach umgebaut. Bis zum Zentrum von Budapest sind etwa 20 Fahrminuten. Die Teilnehmer der Formula BMW Europe gehen am Freitag von 8.50 bis 9.15 Uhr für das freie Training erstmals auf die Strecke. Ab 12.50 Uhr folgt dann das 25-minütige Qualifying. Am Samstag startet das erste Rennen, das über 13 Runden ausgetragen wird, um 17.40 Uhr. Rennen zwei beginnt am Sonntag um 9.15 Uhr (alle Zeiten MEZ).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.