Formula BMW Europe: Läufe 9 & 10, 24.- 26. Juli, Hungaroring

Christensen feiert vierten Saisonsieg in der Formula BMW Europe

(PresseBox) (Hungaroring, ) Michael Christensen (DK/Mücke Motorsport) hat seinen vierten Sieg in der Formula BMW Europe 2009 gefeiert. Er dominierte das neunte Saisonrennen auf dem Hungaroring und verwies seinen Hauptkonkurrenten in der Fahrerwertung, Felipe Nasr (BR/Eurointernational), mit über sieben Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Dritter wurde Jim Pla (FR/DAMS), der damit zum ersten Mal in der Formula BMW Europe auf dem Podium stand.

Christensen ging von der Poleposition ins Rennen, musste sich am Start aber hart gegen Nasr verteidigen. Seite an Seite steuerten die beiden Kontrahenten die erste Kurve an. Nasr fuhr allerdings auf der Außenbahn, so dass Christensen seinen Vorteil behalten konnte. Dahinter übernahm Rookie Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing) den dritten Rang von Pla.

Während Christensen an der Spitze davonzog, bekamen die Zuschauer hinter dem Führungsduo spannende Zweikämpfe geboten. Das aufregendste Duell lieferten sich zweifelsohne Frijns und Pla. Als sie am Ende der achten Runde die Ziellinie überquerten, lagen die beiden Piloten auf die Tausendstelsekunde gleich auf. In der ersten Kurve von Runde neun gelang Pla schließlich das entscheidende Überholmanöver, das ihm seinen ersten Podestplatz einbrachte.

Andere Zweikämpfe endeten hingegen mit Kollisionen. In der fünften Runde kämpften Mikkel Mac (DK/Motaworld Racing Europe Ltd) und Antonio Martinez (ES/Fortec Motorsport) um Position 19. Das Ergebnis dieser Auseinandersetzung war das vorzeitige Ausscheiden von Mac. Im zehnten Umlauf fand sich Martinez erneut in einem hitzigen Duell wieder und geriet diesmal mit Gary Thompson (IR/Rä ikkonen Robertson Racing) aneinander. Beide Piloten konnten jedoch weiterfahren. Zuvor war bereits William Buller (GB/Fortec Motorsport) in der ersten Runde ausgeschieden, als er von der Strecke abkam und im Schmutz die Kontrolle über sein Auto verlor.

Sieger - Rennen 9: Michael Christensen (DK/Mü cke Motorsport): "Das Rennen ist sehr gut für mich gelaufen. Mein Start war ganz gut, aber noch nicht perfekt. Es hat aber gereicht, um meine Gegner hinter mir zu halten. Nasr hat es geschafft, in der ersten Kurve doch neben mich zu kommen. Ich konnte mich aber verteidigen. Anschließend ging es für mich nur noch darum, Runde für Runde besser zu werden und mir einen Vorsprung zu erarbeiten. Gegen Ende des Rennens hat das Fahren an der Spitze einfach großen Spaß gemacht. Im Ziel war der Vorsprung ziemlich groß, aber ich habe nie auf die Zeiten oder in den Spiegel geschaut, um zu sehen, wie weit die anderen entfernt waren."

2. - Rennen 9: Felipe Nasr (BR/Eurointernational): "Am Anfang war es recht schwierig, das Auto zu kontrollieren. Ich hatte mit Übersteuern zu kämpfen. Ich habe versucht, einen guten Start hinzulegen und Michael Christensen in der ersten Kurve zu attackieren. Es hat jedoch nicht gereicht, um vorbeizukommen. Also blieb ich Zweiter. Mein Auto war nicht schnell genug, um ihn einholen zu können. Vielleicht haben wir ein technisches Problem. Das werden wir uns genauer ansehen. Wenn man das Rennen nicht gewinnen kann, dann ist es besser, Rang zwei zu sichern und an die Meisterschaft zu denken. Wir müssen jetzt hart arbeiten und uns für morgen etwas Neues zu überlegen."

3. - Rennen 9: Jim Pla (FR/DAMS): "Mein Rennen war nicht übel. Allerdings war mein Start schlecht, so dass Robin Frijns in der zweiten Kurve an mir vorbeikam. Zunächst war es schwierig, ihn einzuholen. Zur Mitte des Rennens ist mir dies aber gelungen. Dann konnte ich ihn in Kurve eins überholen und relativ einfach meinen Platz halten. Das ist mein erster Podestplatz in dieser Meisterschaft. Natürlich bin ich darüber sehr glücklich. Mein Team hat für mich im Qualifying und im Rennen sehr gut gearbeitet."

Vorläufiges Ergebnis Rennen 1.

1. Michael Christensen(DK/Mü cke Motorsport) 24:28,232
2. Felipe Nasr (BR/Eurointernational) 24:35,599
3. Jim Pla (FR/DAMS) 24:38,393
4. Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing) R 24:39,919
5. Daniel Juncadella (ES/Eifelland Racing) 24:40,264
6. Rupert Svendsen-Cook (GB/Rä ikkonen Robertson Racing) 24:40,982
7 Facu Regalia (ES/Josef Kaufmann Racing) 24:43,228
8. Jack Te Braak (NL/Mü cke Motorsport) R 24:54,140
9. Timmy Hansen (SE/Mü cke Motorsport) R 24:54,371
10. Javier Tarancon (ES/DAMS) 24:55,139
11. David Mengesdorf (DE/Eifelland Racing) 24:55,507
12. Doru Sechelariu (RO/Fisichella Motor Sport International SPA) 24:55,881
13. Kazeem Manzur (GB/Josef Kaufmann Racing) 24:56,316
14. Jack Harvey (GB/Fortec Motorsport) R 24:56,619
15. Jazeman Jaafar (MY/Eifelland Racing) 24:57,075**
16. Olivier Lombard (FR/Eurointernational) R 25:01,540**
17. Ramon Pineiro (ES/Fisichella Motor Sport International SPA) 25:05,184
18. George Katsinis (GR/Eifelland Racing) R 25:06,786
19. Matt Bell (GB/Motaworld Racing Europe Ltd 25:14,826
20. Gregoire Demoustier (FR/Rä ikkonen Robertson Racing) 53:15,206
21 Come Ledogar (FR/DAMS) 25:18,765*
22 Antonio Martinez (ES/Fortec Motorsport ) R 25:21,370
23. Gary Thompson (IR/Rä ikkonen Robertson Racing) G 25:22,038

Nicht gewertet:

Mikkel Mac (DK/Motaworld Racing Europe Ltd) R 4l laps Kevin Gilardoni (IT/Fisichella Motor Sport International SPA) 2 laps William Buller (GB/Fortec Motorsport) 0 laps

Schnellste Runde: Michael Christensen (DK/Mü cke Motorsport) 1:51,535 in der zwölften Runde

R - Rookie, G - Gaststarter
*Einschließlich 25-Sekunden-Strafe wegen Frühstarts
**Zurückversetzung in der Startaufstellung für Rennen 2 wegen unsportlichen Verhaltens.

Gesamtstand nach 9 von 16 Rennen.

Fahrer: 1. Michael Christensen 159, 2. Felipe Nasr 155, 3. Robin Frijns R 135, 4. Daniel Juncadella 122, 5. Jack Harvey R 83, 6. Kazeem Manzur 80, 7. Facu Regalia 69, 8. David Mendesdorf 58, 9. Jazeman Jafaar 55, 10. Rupert Svendsen-Cook 48, 11. Timmy Hansen 44, 12. Jim Pla 39, 13. William Buller 38, 14. Javier Tarancon 33, 15. Doru Sechelariu 22, 16. Oliver Lombard R 21, 17. Ramon Pineiro 17, 18. Cô me Ledogar, Ollie Millroy und Jack Te Braak R 13, 21. Mikkel Mac R 4, 22. Gregoire Demoustier 3, 23. George Katsinis R und Kevin Gilardoni 2.

Teams: 1. Josef Kaufmann Racing 134, 2. Eurointernational 130, 3. Mü cke Motorsport 93, 4. Eifelland Racing 56, 5. Fortec Motorsport 54, 6. Raikkonen Robertson Racing 24.5, 7. DAMS 20, 8. Fisichella Motorsport International SPA 14, 9. Motaworld Racing Europe Ltd 9.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.