Formula BMW Europe: Läufe 7 & 8, 10.-12. Juli, Nürburgring

Christensen gewinnt und übernimmt Gesamtführung

(PresseBox) (Nürburgring, ) Michael Christensen (DK/Mücke Motorsport) hat seinen dritten Sieg in der Formula BMW Europe 2009 gefeiert. Bei Temperaturen um 15 Grad Celsius auf dem Nürburgring verwies er Felipe Nasr (BR/Eurointernational) im siebten Lauf der Serie auf die zweite Position. Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing) wurde Dritter, nachdem er als Siebter ins Rennen gegangen war.

Am Start musste sich Polesitter Nasr den Angriffen von William Buller (GB/Fortec Motorsport) erwehren, der als Dritter gut von seinem Startplatz wegkam und neben dem Brasilianer in die erste Kurve ging. Buller befand sich jedoch auf der Außenseite, so dass Nasr die Führung behielt. Dahinter lieferte sich Christensen ein Duell mit Daniel Juncadella (ES/Eurointernational) um den dritten Platz.

Nasr baute seinen Vorsprung in den ersten drei Runden auf 1,1 Sekunden aus. Mittlerweile war jedoch Christensen sein schärfster Verfolger, der an Buller vorbeigegangen war. Der Engländer wurde seinerseits auf Rang drei von Facu Regalia (FR/Josef Kaufmann Racing) unter Druck gesetzt. In der sechsten Runde ging Christensen schließlich auch an Nasr vorbei und arbeitete sich bis zur Zieldurchfahrt einen Vorsprung von über drei Sekunden heraus.

Dahinter spitzte sich das Duell zwischen Buller und Regalia zu. Ende der achten Runde überquerte das Duo Seite an Seite die Linie. Im Zweikampf kamen sie jedoch von der Ideallinie ab, so dass Frijns, der zuvor Runde um Runde Plätze gut gemacht hatte, seine Chance sah und beide überholte.

Dies waren nicht die einzigen spannenden Auseinandersetzungen im ersten Rennen des Wochenendes. Die Piloten taten gut daran, immer ihren Rückspiegel im Auge zu behalten. Christensen gelang im vierten Umlauf die schnellste Rundenzeit des Rennens. Buller war am Schluss der größte Verlierer in den engen Zweikämpfen: Gegen ihn wurde eine Durchfahrtsstrafe ausgesprochen, da er im Duell mehrere Male die Linie gewechselt hatte. Da er die Strafe gegen Rennende nicht mehr absitzen könnte, wurden im Endklassement 25 Sekunden auf seine Gesamtzeit addiert.

Sieger - Rennen 7: Michael Christensen (DK/Mücke Motorsport): "Das war einfach sehr, sehr schön. Ich habe lediglich am Start einen kleinen Fehler gemacht und hatte Glück, dass mein Auto gut genug war, um ihn wieder auszubügeln. Ich wollte einen guten Start hinlegen, aber das hat nicht funktioniert. Es war klar, dass wenig Grip auf der Strecke sein würde, deshalb versuchte ich, die Drehzahl niedrig zu halten. Aber sie war am Ende zu niedrig. Also musste ich im Rennverlauf Boden gut machen. Ich fand schnell meine Pace wieder und war in der zweiten Runde an Juncadella vorbei. In Runde fünf überholte ich dann Buller, Nasr folgte einen Umlauf später. Zum Glück war ich schnell genug, um doch noch zum Sieg zu fahren. Warten wir ab, wie morgen das Wetter sein wird. Ich hoffe auf trockenes Wetter. In jedem Fall habe ich gesehen, dass ich für einen Sieg gut bin, selbst wenn ich als Dritter ins Rennen gehe."

2. - Rennen 7: Felipe Nasr (BR/Eurointernational): "Das hätte ich mir anders vorgestellt. Ich habe versucht, einen guten Start hinzulegen und war schnell genug, die Führung zu behalten. Dann bekam ich jedoch Schwierigkeiten mit dem Auto. Ich weiß nicht, was passiert ist. Wir werden jetzt die Daten analysieren. Hoffen wir, dass wir für morgen einige Änderungen vornehmen können und ein besseres Auto haben werde. Ich will meine Poleposition nutzen."

3. und bester Rookie - Rennen 7: Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing): "Das hätte ich nicht erwartet. Ich startete als Siebter und habe sogar noch eine Position eingebüßt, als ich in die erste Kurve ging. In den ersten zwei Runden war das Rennen nicht einfach für mich. Dann ging ich an David Mengesdorf vorbei. Ich sah, wie Daniel Juncadella und Rupert Svendsen- Cook miteinander kämpften. Als sie sich berührten hatte ich Glück, dass es mich nicht selbst erwischt hat. Ich kam aber vorbei und machte so zwei Plätze in einer Kurve gut. Dann lief ich auf meinen Teamkollegen Facu Regalia und William Buller auf. Sie kämpften auf der Gerade, so dass ich mich in den Windschatten hängen konnte. Mir war klar, dass sie spät bremsen würden, da Buller innen fuhr. Wieder gelang es mir, vorbei zu schlüpfen und zwei Plätze auf einen Schlag zu gewinnen. Ich habe ein bisschen Glück gehabt. Nun hoffe ich, dass auch Rennen zwei gut für mich verläuft."

Ergebnis Rennen 1.

1. Michael Christensen(DK/Mü cke Motorsport) 23:27,464
2. Felipe Nasr (BR/Eurointernational) 23:30,620
3. Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing) R 23:32,832
4. Facu Regalia (FR/DAMS) 23:33,737
5. Timmy Hansen (SE/Mü cke Motorsport) R 23:36,098
6. David Mengesdorf (DE/Eifelland Racing) 23:37,851
7. Daniel Juncadella (Es/Eifelland Racing) 23:38,016
8. Jazeman Jaafar (MY/Eifelland Racing) 23:39,135
9. Kazeem Manzur (GB/Josef Kaufmann Racing) 23:39,658
10. Jim Pla (FR/DAMS) 23:40,118
11. Javier Tarancon (ES/DAMS) 23:41,116
12. Jack Te Braak (NL/Mü cke Motorsport) R 23:42,797
13. Olivier Lombard (FR/Eurointernational) R 23:43,417
14. Come Ledogar (FR/DAMS) 23:44,426
15. Kevin Gilardoni (IT/Fisichella Motor Sport International SPA) 23:49,020
16. George Katsinis (GR/Eifelland Racing) R 23:49,256
17. Jack Harvey (GB/Fortec Motorsport) R 23:49,576
18. Rupert Svendsen-Cook (GB/Raikkonen Robertson Racing) 23:50,083
19. Antonio Martinez (ES/Fortec Motorsport ) R 23:50,719
20. Mikkel Mac (DK/Motaworld Racing Europe Ltd) R 23:51,672
21. Ramon Pineiro (ES/Fisichella Motor Sport International SPA) 23:56,974
22. Gregoire Demoustier (Fr/Raikkonen Robertson Racing) 23:57,672
23. William Buller (GB/Fortec Motorsport) 24:03,010*

Nicht gewertet:
Doru Sechelariu (RO/Fisichella Motor Sport International SPA)

Schnellste Runde: Michael Christensen (DK/Mü cke Motorsport) 2:06,412
R - Rookie *Einschließlich 25-Sekunden-Strafe für Linienwechsel
Gesamtstand nach 7 von 16 Rennen.

Fahrer: 1. Michael Christensen 159, 2. Felipe Nasr 155, 3. Robin Frijns R 135, 4. Daniel Juncadella 122, 5. Jack Harvey R 83, 6. Kazeem Manzur 80, 7. Facu Regalia 69, 8. David Mendesdorf 58, 9. Jazeman Jafaar 55, 10. Rupert Svendsen-Cook 48, 11. Timmy Hansen 44, 12. Jim Pla 39, 13. William Buller 38, 14. Javier Tarancon 33, 15. Doru Sechelariu 22, 16. Oliver Lombard R 21, 17. Ramon Pineiro 17, 18. Come Ledogar, Ollie Millroy and Jack Te Braak R 13, 21. Mikkel Mac R 4, 22. Gregoire Demoustier 3, 23. George Katsinis R and Kevin Gilardoni 2.

Teams: 1. Josef Kaufmann Racing 134, 2. Eurointernational 130, 3. Mü cke Motorsport 93, 4. Eifelland Racing 56, 5. Fortec Motorsport 54, 6. Raikkonen Robertson Racing 24.5, 7. DAMS 20, 8. Fisichella Motorsport International SPA 14, 9. Motaworld Racing Europe Ltd 9

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.