Doppelsieg für Hendrik Vieth bei der MINI CHALLENGE

Führender der Gesamtwertung baut beim ADAC Masters Weekend auf dem Hockenheimring seinen Vorsprung aus

(PresseBox) (Hockenheim, ) Mit einem erneuten Erfolg für das Team GIGAMOT geht das Rennwochenende der MINI Challenge im Rahmen des ADAC Masters Weekends zu Ende. Es gewann Hendrik Vieth (Leer), der schon den Wertungslauf am Vortag für sich entscheiden konnte, vor Thomas Tekaat (Hargesheim, Team Tekaat) und Nico Bastian (Hemsbach, die agentour Racing/ SPORT1).

Schlüssel für Vieths Erfolg war ein hervorragender Start, bei dem der norddeutsche Rennfahrer gleich drei Piloten überholen konnte. Nach einigen beeindruckenden Manövern setzte er sich dann in der dritten Runde an die Spitze und gab die Führungsposition in der Folge nicht mehr ab. Entsprechend glücklich zeigte sich Vieth nach dem Rennen. "Was für ein fantastisches Wochenende. Ich muss meinem Team ein riesiges Lob aussprechen. Das Auto war perfekt eingestellt, es gab überhaupt keine Probleme. Jetzt kann ich als Führender der Meisterschaft beruhigt in die Sommerpause gehen", so der 28- Jährige.

Nicht weniger glücklich war Thomas Tekaat, der mit dem zweiten Rang seine erste Podiumsplatzierung in der MINI Challenge feiern durfte. "Ich bin absolut begeistert. Es war ein hartes Rennen mit vielen Duellen. Dass ich es bei diesem schwierigen Lauf auf das Podium geschafft habe, macht den Erfolg noch ein bisschen schöner", so der 18-Jährige.

Knapp hinter Tekaat kam Nico Bastian ins Ziel. Der 20-Jährige war auf seiner Heimstrecke zwar von der Pole Position gestartet, musste sich am Ende aber mit dem dritten Rang begnügen. "Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Ich habe gekämpft wie ein Löwe und schließlich erfolgreich einen Podiumsplatz verteidigt. Die beiden Jungs vor mir sind einfach hervorragend gefahren. Aber natürlich hoffe ich, dass es in den kommenden Rennen wieder weiter nach vorne geht."

Freude auch bei VIP-Gaststarter Mario Kotaska (Köln, Team MINI Deutschland). Der TV-Koch ("Die Küchenchefs") sicherte sich zweimal den 17. Rang. "Das ganze Wochenende war einfach fantastisch! Ich konnte mich von Tag zu Tag ein wenig steigern und fühle mich jetzt richtig wohl im MINI."

Ein positives Fazit zog auch Cora Schumacher (Salzburg/A, LECHNER RACING Team), die zweite prominente Starterin. Die Ehefrau des ehemaligen Formel-1- Profis Ralf Schumacher landete heute auf einem guten 13. Platz. "Nach vier Jahren zum ersten Mal wieder in einem Rennwagen zu sitzen hat unheimlich viel Spaß gemacht. Ich freue mich schon darauf, in dieser Saison noch einige weitere Rennen in der MINI Challenge bestreiten zu können."

Dank des perfekten Rennwochenendes konnte Vieth seine Führung in der Gesamtwertung ausbauen. Der 28-Jährige liegt mit insgesamt 166 Zählern vor Fredrik Lestrup (Stockholm/S, Caisley International), der 124 Punkte auf seinem Konto hat. Dritter ist Stefan Landmann (Bad Häring/A, LECHNER RACING Team) mit 123 Zählern.

Die MINI Challenge verabschiedet sich nun in eine kleine Sommerpause. Am 31. Juli kehrt die Clubsportserie dann mit einer Premiere auf die Rennstrecke zurück: Zum ersten Mal gastiert das Fahrerfeld in Brno (CZ), wo die nächsten beiden Wertungsläufe im Rahmen der Tourenwagen Weltmeisterschaft WTCC ausgetragen werden.

Mehr zur MINI Challenge:
www.MINI.de/Challenge
www.facebook.com/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.