China-Premiere für den BMW M3 GT2: ILMC-Saisonfinale in Zhuhai

(PresseBox) (München, ) Am kommenden Wochenende endet der Intercontinental Le Mans Cup 2010 in China. Auf dem "Zhuhai International Circuit" schickt das BMW Team Schnitzer den BMW M3 GT2 mit der Startnummer 78 ins 1000-Kilometer-Rennen, als Fahrer sind Jörg Müller (DE) und Dirk Werner (DE) im Einsatz.

Bereits beim ersten ILMC-Lauf in Silverstone (GB) war die Mannschaft von Teammanager Charly Lamm für den Einsatz des BMW M3 GT2 verantwortlich. In Großbritannien zeigte das Team mit dem Auto in LMGT2-Spezifikation eine ansteigende Form. Beim zweiten Rennen, dem Finale der American Le Mans Series in Road Atlanta (US), schrammte das BMW Rahal Letterman Racing Team als Vierter nur knapp an einem Podestplatz vorbei.

Das Qualifying steht am Samstag um 14.30 Uhr Ortszeit (7.30 Uhr MEZ) auf dem Programm. Das Rennen wird am Sonntag um 12.00 Uhr (5.00 Uhr MEZ) gestartet.

Charly Lamm (Teammanager):
"Die gesamte Mannschaft freut sich sehr auf den Einsatz beim 1000-Kilometer-Rennen in Zhuhai. Obwohl unser Team in der Vergangenheit bereits unzählige Male in Asien angetreten ist, waren wir noch nie in China am Start. Deshalb feiern wir auf dem Zhuhai International Circuit gleich in doppelter Hinsicht eine Premiere. Für den BMW M3 GT2 in LMGT2-Spezifikation stellt der Lauf in Zhuhai den Saisonabschluss dar. In Silverstone haben wir gezeigt, dass wir in punkto Performance mit der Spitze der LMGT2-Klasse mithalten können. Daher hoffen wir noch einmal auf ein gutes Ergebnis beim Finale des Intercontinental Le Mans Cups. Wir werden versuchen, den zusätzlichen Test für alle Teilnehmer am Donnerstag zu nutzen, um uns mit der Strecke vertraut zu machen."

Jörg Müller (Startnummer 78):
"Unser Auftritt in China wird ganz sicher ein Abenteuer. Ich kenne die Strecke noch nicht - und es macht immer wieder großen Spaß, als Fahrer Neuland zu betreten. In Macau habe ich schon viele Erfolge feiern können. Nun hoffe ich, auch im direkt angrenzenden Zhuhai daran anknüpfen zu können. Unsere Formkurve mit dem BMW M3 GT2 hat zuletzt deutlich nach oben gezeigt. Deshalb reise ich zuversichtlich nach Asien."

Dirk Werner (Startnummer 78):
"Ich bin noch nie in Asien gefahren und freue mich sehr auf diese neue Erfahrung. Die Motivation ist groß, in Zhuhai zum Abschluss noch einmal ein richtig gutes Ergebnis zu erreichen. Im Saisonverlauf haben wir uns konstant gesteigert, und zuletzt in Silverstone konnten wir gut mit der Spitze mithalten. Ich hoffe, dass es in China ähnlich sein wird."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.