BAföG-Leistungen gestiegen: 10% mehr Vollgeförderte in 2008

Schavan: "Bessere Unterstützung der Auszubildenden zeigt Wirkung"

(PresseBox) (Berlin, ) "Wir wollen Ausbildungswilligen finanzielle Sorgen nehmen und ihnen die Entscheidung für bestmögliche Qualifizierung erleichtern. Deshalb haben wir im vergangenen Jahr die Bedarfssätze und Freibeträge beim BAföG angehoben", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan anlässlich der am Donnerstag bekannt gewordenen BAföG-Daten des Statistischen Bundesamts für 2008. "Die Ergebnisse sprechen für sich: Die Zahl der BAföG-Empfänger ist wieder im Aufwind und wird noch weiter wachsen."

Im Jahr 2008 erhielten rund 822 000 Schüler und Studierende in Deutschland Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Sie konnten sich über Zuwächse ihrer Unterstützung mit BAföG um über sechs Prozent freuen. Der durchschnittliche Fördersatz wuchs in 2008 auf 321 Euro für Schüler (+20 Euro) und 398 Euro für Studierende (+23 Euro) an.

Die Höhe der Förderung hängt von der Ausbildungsstätte und der Unterbringung sowie vom Einkommen des Geförderten und der Eltern ab. Der Anteil derjenigen, die den Förderungshöchstsatz (für Studierende 648 Euro) erhalten, ist 2008 im Vergleich zu 2007 um rund zehn Prozent auf insgesamt 52 Prozent gewachsen, bei Schülern auf 68 Prozent und bei Studierenden auf 43 Prozent.

Bei der Auslandsförderung sind ebenfalls deutliche Verbesserungen erkennbar. Gegenüber dem Vorjahr gab es bei Auslandsaufenthalten in der EU einen Zuwachs um über 26 Prozent auf über 20 000 BAföG-Empfänger. Ähnlich spürbar ist die Entwicklung bei der Ausbildungsförderung von Nicht-Deutschen. Hier hat es 2008 eine Zunahme um über elf Prozent auf fast 47.000 Geförderte gegeben. Schließlich wird auch der neu eingeführte Kinderbetreuungszuschlag erkennbar angenommen: ihn bekamen bereits fast 30.000 BAföG-Empfänger.

Der Anstieg der BAföG-Leistungen und der Gefördertenzahlen ist auf das 22. BAföG-Änderungsgesetz zurückzuführen, das zum 1. August 2008 höhere Freibeträge und Bedarfssätze bewirkt hat. Da bis zu diesem Tag noch die niedrigeren Sätze und Einkommensgrenzen galten, ist für das Jahr 2009 ein weiterer kräftiger Anstieg der Gefördertenzahlen zu erwarten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.